Port St. Johns

Information

Die 90 km langeFahrt auf der R61 von Umtata nach Port st. Johns gehoert zu den schoenstenStrecken der Wild Coast. Sobald das winzige Dorf Libode hinter einem liegt,beginnt die spektakulaere Abfahrt vorbei an Felsschluchten zur Kueste., mitabenteuerlichen Blicken ueber die Waelder und das Rondavels gespickte Grasland.Die letzten Kilometer fuehren dann am Mzimvubu River entlang, bevor man denstadtplatz und den Taxistand erreicht.

Geschichte

Der Ursprungdes Namens Port st. Johns konnte nie geklaert werden, moeglicherweise stammt ervon dem portugiesischen Schiff Sao Joao, das im 16. Jh. in der NaeheSchiffsbruch erlitt. An die 400 Menschen ueberlebten das Schiffsunglueck zwar,sie mussten dann aber 700 km bis nach Mosambik zuruecklegen. Von den acht, diees schafften, ueberlebte einer unweit der Muendung des Umtata River zwei Jahrespaeter erneut ein Schiffsunglueck. Er soll allerdings an Verzweiflung zugrundegegangen sein, weil er den Weg nach Mosambik nicht noch einmal in Angriffnehmen wollte.Im Jahre 1878,als der Waffenschmuggel am Hafen unterbunden werden sollte, kaufte einVertreter des Kapgouverneurs den Pondo einen 15km langen Flussabschnitt und dasLand am Westufer fuer R2000 ab. Waehrend er auf das Geld wartete, kam einebewaffnete Einheit aus Natal an und annektierte das Ostufer des Flusses. AlsKompromiss machte man Port St. Johns zur Kronkolonie, ws jedoch aufgehobenwurde, als Pondoland 1895 von den Briten erobert wurde.
Ja nach einpaar traumhaften Tagen in J-Bay ging es nun weiter mit dem BAZBus nach Port St.Johns.Die Nacht mussten wir in Port Elizabeth verbringen, da erst am naechtenMorgen der Bus weiter fuhr. 1h Fahrt von J-Bay nach Port Elizabeth stand aufdem Plan. Eigentlich wollten wir viel lieber nach Coffee Bay, nur leider warkeine Unterkunft mehr frei und wir haben uns so fuer Port St. Johnsentschieden. Von J-Bay ging es in ca. 9h mit dem Bus nach Mthatha, die Strassenwaren nicht mehr so gut wie entlang der Garden Route, sehr bumpy.Vorbei ankleinen Doerfern, Butterworth und dem Mandela Hause, dem Ort, wo Mandela seineKindheit verbracht hat. In Mthatha wurden wir an der Tankstellen rausgelassenund es ging mit einem Taxi weiter, was schon auf uns wartete. Naja wir dachtenes waere der Hostelshuttel, wir wurden aber anders ueberrascht, denn kaum imOrt stiegen immer wieder Afrikaner ein und aus, die Fahrt dauerte ewig, es rochsehr verschwitzt und es war sehr voll. Es war ein Sammeltaxi, wir brauchtenfuer die Strecke 2 1/2h, ich kann es kaum beschreiben, denn jedesmal wenn dieBustuer aufging, wurden wir ganz erschrocken angeschaut, neben uns sass fuereine Weile eine Mutter mit ihrem kleinen Kind, das kleine Kind schaute uns an,als waeren wir von einem anderen Planeten, es fasste Sandro an und als er esauch versuchte anzufassen, riss es den Arm weg, ein Bild fuer dieGoetter.Angekommen im Jungle Monkeys haben wir nur noch was zum abend gegesssenund da wir den ganzen Tag im Bus verbracht haben, gingen wir recht fruehschlafen .  
Port St. Johns

Port St. Johns

hier sind die Dieselpreise noch in Ordnung


Port St. Johns

Port St. Johns

Livemusik


Port St. Johnswird auch als Juwel der Wild Coast bezeichnet, in den Monaten Dezember undJanuar ist die beste Zeit hier und das Wetter sehr warm.

Jikelez Lodge

ein sehrkleines Hostel im Zentrum. Ich glaube das Hostel hatte ganze 3 Zimmer, hat michein wenig an ein Wohnhaus erinnert. Leider nur 1 Badezimmer, was es ein wenigbeschwerlich am Morgen macht, wenn alle zur gleichen Zeit aufstehen um ins Badzu gehen. Das Hostel hat auch keine Bar oder ein Restaurant, man hat dieMoeglichkeit sich selbst etwas zu kochen.

Jungle MonkeyBackpacker

Mittenim  Gruenen, liegt das Hostel. DemEindruck nach ist es eher was fuer Austeiger, hier riecht es ueberall nach Grasund es wird in grossen Mengen Alkohol getrunken. Die Aussenanlage ict sehrschoen, es gibt eine Terasse mit 360 Grad Blick ( Ozean und auf der anderenSeite Berge und Dschungel. Die Aussicht ist einfach nur wunderschoen. Wieuebernachten in einem 10-Betten Doorm fuer 120 Rand die Nacht, es ist nichtbesonders komfortabel, die Betten sind selbst gebaut und nix mit Lattenrost nurein paar Balken zusammen genagelt, es ist eigentlich nur hart. Es gibt eine Barund ein kleines Restaurant. Das Esssen ist Spitze. Am Abend spielt immer eineLiveband und das Hostel hat einen Pool. Eine Feuerstelle gibt es auch. Eswerden Touren zum Wasserfall oder Sundowner Touren angeboten. Also wer lieberam tollen Strand seine Zeit verbringen moechte, ist dieses Hostel eher nicht zuempfehlen, aber fuer Austeiger der perfekte Ort, man kommt auch mit Lokals sehrschnell ins Gespraech.Port St. Johns
Port St. Johns

wallpaper-1019588
5G-Smartphone Motorola Moto G82 kostet rund 330 Euro
wallpaper-1019588
Tageslichtlampe Test & Vergleich (05/2022): Die 5 besten Tageslichtlampen
wallpaper-1019588
Yamaha EZ-200 Keyboard Test
wallpaper-1019588
Hundenamen mit F