Poren verkleinern – geht das überhaupt?

Poren verkleinern

Wie oft habe ich schon die Frage gehört “Wie kann ich meine Poren verkleinern?” Nun ja, kurz und gut: “Es geht nicht!”. Auch wenn viele Kosmetikprodukte für sich die absolute Porenverfeinerung beanspruchen, glaube es nicht, es sind nur leere Werbeversprechen.

Die Größe deiner Poren ist entweder groß, klein oder fast nicht existent (du Glückliche!) und das liegt an deinem jeweiligen Hauttyp. Menschen mit öliger Haut haben meistens größere Poren in der T-Zone, dafür altert ihre Haut weniger schnell, als bei denen mit trockener Haut.

Bist du schon deprimiert? Warte ab…

Wie schon gesagt, es ist ein Mythos, dass Poren sich öffnen und schließen, wie kleine Meereskreaturen auf einem Korallenriff.

Der Satz “die Poren öffnen” wird in der Kosmetik häufig benutzt, wenn man z.B. heißen Dampf einsetzt. Was man damit wirklich damit erreicht, ist verhärteten Talg auf der Oberfläche der Pore aufzuweichen, um die Poren leichter vom Talg zu befreien. Das “Öffnen” ist lediglich das Freimachen der Poren.

So, da du nun die harten Fakten kennst, verzweifel bitte nicht. Es gibt da schon Möglichkeiten, wie du das Erscheinungsbild dieser klaffenden Krater verändern kannst. Erwarte bloß keine Wunder, die deine Haut zu dem scheinbar porenlosen Gesicht eines Kleinkinds werden lassen.

Hier ein paar Tipps zur “Porenverfeinerung”

R steht für Reinigen – Sorge dafür, dass deine Poren sauber und frei von Ablagerungen sind. Abschminken ist ein Muss! Entscheide dich für eine milde Waschlotion oder Reinigungsmilch und reinige sanft, aber gründlich. Ein leicht tonisierendes Gesichtswasser im Anschluss kann dabei helfen, dass sich die Hautzellen leicht zusammenziehen und wirkt neutralisierend gegen den Kalk im Wasser.

Peeling ist das A und O – Trockene, abgestorbene Hautzellen zu beseitigen, hält nicht nur die Poren rein sondern verbessert den Tonus der Haut und macht einen gesunden, strahlenden Teint. Aber nicht vergessen: Bitte niemals irritierte und entzündete Haut peelen!

Befreie dich von inneren Unreinheiten – Ein Gesichtsdampfbad “öffnet” die Poren (du weißt es ja jetzt besser…) und bereitet die Haut auf die folgende Behandlung vor.

Maskiere dich – Eine Maske mit grünem Tee und Heilerde z.B.  zieht Unreinheiten aus der Haut und hilft ihr zu entgiften.

Abdecken und verstecken – Fast jede Frau benutzt irgendeine Art von Make-up. Bitte denke daran, dass kein Make-up Poren verkleinern kann, sondern im Gegenteil die Poren häufig verstopft. Ich empfehle daher dringend Mineral Make-up  für ein makelloses Finish und gesunde, frische Haut.

Probier diese einfachen Tipps, um deine Poren zu verkleinern… ups… ich meinte: unsichtbar zu machen. Und schreibe mir, ob dieser Artikel hilfreich für dich war.


wallpaper-1019588
Viel Action mit den BRIO Smart Tech Neuheiten des Jahres + Verlosung!
wallpaper-1019588
Berry King Sportbeat Test – Günstige Alternative zum Brustgurt
wallpaper-1019588
Komische Menschen, auch Golfer genannt!
wallpaper-1019588
Infos zum neuen Film des Machers von Devilman Crybaby
wallpaper-1019588
Kein Weihnachten ohne Glitzer
wallpaper-1019588
Pantone Color of the year 2019 - Living Coral
wallpaper-1019588
Sonic, the Hedgehog – Trailer zum Movie-Auftritt
wallpaper-1019588
Das Jahr geht zu Ende, aber nicht ohne mein Kneipp Gewinnspiel! #Wellness #Pflege #Seitdabei