Po Klaung Garai

Po Klaung Garai
Po Klaung Garai ist das, was für Mittelvietnam My Son ist, ein Tempel als höchstes religiöses und kulturelles Gut. Es liegt unweit Phan Rangs in der Stadt Thap Cham, auf einem Hügel gelegen, von dem man einen wunderbaren Ausblick auf die Ebene hat.
Erbaut wurde es Ende des 13. Jahrhundert und ist nach dem legendären König Po Klaung Garai benannt. Es gibt die Legende, er habe mit den Khmer einen architektonischen Wettstreit ausgefochten. Und sein Tempel, der hier gelegene Turm, ist das Ergebnis.
Der Tempel ist in einem südlichen Stil gehalten, den man in Mittelvietnam so nicht findet und leitet über in den späten Stil (wie Po Ro Me). In Mittelvietnam bricht die Kunst ab, da ab 1306 die Vietnamesen die nördlichen Provinzen Champas überrennen. 1471 wird Amaravati und Vijaya ja besetzt. Nur in Kauthara und Panduranga lebt die Kunst noch weiter.
Po Klaung Garai
Der Tempel gilt als einer der wichtigsten für die Cham. Jährlich findet im Herbst das Kate-Fest statt, bei dem den Ahnen geopfert wird. Es ist der traditionelle Jahresanfang der Cham und Raglai.
Man kann den Tempel nicht verfehlen, wenn man die Hauptstraße von Phan Rang/Thap Cham auswärts nimmt - der Bahnhof ist direkt dran gelegen.
Unten am Fuße des Hügels wurde ein beeindruckendes Museum gebaut, das leider enttäuscht, da es bis auf Photografien und Souvenirs nichts wirklich anzubieten hat. Trotzdem ist Po Klaung Garai einen Besuch wert, nicht nur wegen der Architektur, sondern auch wegen der Landschaft.
=======
Po Klaung Garai
Po Klaung Garai is for this region, what is My Son for Middle Vietnam, a religious centre of the Cham of the highest importance and cultural relevance. The tower lies on a hill, in the district of Thap Cham, from which you have an astounding view into the region.
Po Klaung Garai was build end of the 13th century and is named after a legendary king, Po Klaung Garai. There exists a legend of an architecturally building contest between him and the Khmer - his temple, the here found Po Klaung Garai tower, won the contest. Khmer influences are abundant.
The temple's architecture is in a southern style, which you do not find in Middle Vietnam and leads to the younger temples like Po Ro Me. In Middle Vietnam the art and craftmanships comes to an end when the Vietnamese start their march to the south in 1306. In 1471 they conquer Amaravati and Vijaya. Only in the south the Cham are able to create art after the fall of the northern kingdoms.
The temple is of highest importance to the Cham people. Every year in the autumn they celebrate the Kate festival, the beginning of the new year for the Cham and the Raglai People.
Po Klaung Garai
You cannot miss the temple, if you go the main street from Phan Rang/Thap Cham to the west - the station also lies at this street.
Down the hill lies a museum, which is a little disappointing because there are only some photographs and many souvenirs. Though of this lack, Po Klaung Garai is really worth a visit, not only because of the architecture but also because of the landscape.

wallpaper-1019588
Algarve: Bibbern wegen Kältewelle
wallpaper-1019588
Skitour: Über den Rumpler auf den Hohen Dachstein
wallpaper-1019588
Hat man den verschwundenen Kai Palma gefunden?
wallpaper-1019588
Faschingsumzug in Mariazell 2018
wallpaper-1019588
Schneller Vogel
wallpaper-1019588
Desigual Wendetaschen mit zwei verschiedenen Trageoptionen
wallpaper-1019588
Apfelinos
wallpaper-1019588
Crimi con Cello im Insel Café, Ludwigshafen