PlayStation 4 vs. Xbox One: Spiele-Absatzzahlen sprechen für Sony

Nach aktuellen Markdaten hat die Playstation 4 gegenüber der Xbox One nicht nur bei Hardware-Verkäufen die Nase vor, sondern auch bei EA-Spielen.

PlayStation_4

Bereits in den letzten Monaten zeichnete sich ab, dass sich die Playstation 4 deutlich besser verkauft als die Xbox One von Microsoft. Neueste Absatzzahlen belegen nun außerdem, dass sich für EA-Spiele auf japanischen Next-Gen-Konsole ebenfalls mehr Abnehmer finden als bei der Konkurrenz. In den US-Top-10-Charts der meistverkauften Titel befindet sich derzeit drei Titel aus dem Hause von Electronic Arts. Diese wären: “Battlefield 4″ (Rang 3), “Madden NFL 25″ (Rang 6) und “FIFA 14″ (Rang 8).

Wie man nun ergänzend begannt gab, verkauften sich jeweils die PS4-Version dieser drei Titel am besten. Ein Multiplattform-Titel für die Xbox One lag im letzten Monat darüber hinaus nicht in den besagten Top-10. Aber auch bei anderen Publisher scheint Microsoft nicht so gut abzuschneiden. So solle sich die PS4-Fassung von “Tomb Raider: Definitive Edition” etwa doppelt so oft wie das Xbox One-Pendant verkauft haben.

PlayStation 4 vs. Xbox One:  Spiele-Absatzzahlen sprechen für Sony


wallpaper-1019588
Die besten Outdoor-Aktivitäten in München auf einen Blick
wallpaper-1019588
„Requiem of the Rose King“ wird als Anime adaptiert