Pläne und ihre Umsätzung, meine Kinder sind Saboteure!

Wochenende in Bildern? Schon angefangen zu tippen, durch weinendes Kind unterbrochen worden und dann um neun mit eben diesem ins Bett gegangen, statt zu bloggen. 12 von 12? Komplett vergessen, bzw. nachmittags erinnert worden, keine Zeit mehr für Fotos und abends nur noch aufs Sofa geworfen. Nachtschlaf? Jaha, etappenweise und zwischendurch immer mal nen Kinderfuß, eine Hand oder ein ganzes Kind im Gesicht...

Die kleinen Saboteure im Lego-Chaos ^^

Die kleinen Saboteure im Lego-Chaos ^^


Gestern Abend bzw Nacht, ich war gerade am eindösen, da schallt es aus dem Kinderzimmer"Mama, Mama, Mama, ich will Wasser! Mama! Ich will Wasser Mama Wutz!" Ähm ja, manchmal bzw. oft nennt er mich Mama Wutz. Dann ist Jannes sein Bruder Schorsch und er die Peppa. Frag lieber nicht ^^ 
Von oben nichts zu hören, Papa bewegt sich also nicht. OK, schnell nach unten flitzen, Becher mit Wasser füllen, wieder nach oben und leise ins Kinderzimmer. Also ich, ich war leise, Bjarne nicht! "Mama, Wasser trinken, den Becher da hinstellen. Ich nehm' mal den Becher blablablabla" Baby fängt an, sich zu räkeln... "Mama, ich will mit rüber kommen!" Bjarne aus dem Bett heben, Bettwäsche unter den Arm stecken, leise los laufen... also ich..."Blablabla, mein Nucki, mein Tigger blablabla..." Wir kommen gerade im Schlafzimmer an, da wacht das Baby auf "Rabääääääääääääääääääääääääääääääääääh!" 
Bjarnes Bettzeug schnell auf die 90cm-Matratze geworfen, die neben der 140cm-Matratze liegt, wieder ins Kinderzimmer, Baby holen. Zwuggel-Bettseite fertig machen, Kind zudecken, Baby in die Mitte, Jannes reibt sich die Augen und rollt sich auf die Seite. 
"Buääääh, der Baby kommt zu mir, nimm den weg! Der Baby krabbelt mich, der Baby klaut meinen Nucki!" Baby wieder zu mir ziehen... "Mama? Mama? Mama?" "Sei bitte leise, Jannes ist total müde und kann sonst nicht einschlafen... und ich auch nicht!" "Mama? Hier ist Dein Nucki. Und Dein Tigger!" "Ich brauche doch gar keinen Nucki!" "Doch, Du brauchst den Nucki so gerne!" 
"Mama? Mama! Ich will Wasser!" Noch mal Wasser nachfüllen, zurück ins Bett. Jannes sieht den Becher und will auch noch was trinken. Jetzt muss ich mal ins Bad und lass die beiden kurz alleine. Als ich zurückkomme steht Jannes hinter der Tür und kratzt am Glas. Tür auf, Bjarne: "Hier is alles klitschenass!" Handtuch mitnehmen, drei Tropfen Wasser wegwischen, wieder hinlegen. 
"So hell hier!" "Soll ich dunkler machen?"Ich lege ein Kissen über das Nachtlicht. Aus Leuchtblau wird Mitternachts-Neumond-Blauschwarz, Bjarne wird kurz ruhiger, Jannes reibt sich die Augen und gähnt. es ist 23:irgendwas.
"Ich will mit unter Deine Decke Mama!" "Das geht aber nicht, da liegt Baby..." "Dooooch", kommt angekrabbelt... "Das geht!"Ich lege Jannes auf die rechte Bettseite, also an die Außenkante, Bjarne krabbelt mit unter meine Decke und wir knubbeln uns jetzt auf 140cm. Ich will nur noch schlafen... Bjarne singt. "HuuuuuuuuuuuuuuuUUUUUUUUUuuuuuuuhuuuuuuuuuuuuuiiiiiiiiiiiiii!" Ich schwanke ein bisschen zwischen sauer sein und lachen und kichere ein bisschen und ganz leise vor mich hin. Während ich das große Kind gerade sehr süss aber anstrengend finde, krabbelt das kleine Kind in Richtung Nachtlicht und schubst das Kissen wieder runter. "Ääääääääh, Mama, so hell, mach das dunkel!" Kissen wirder drauf. Das gleiche Spiel noch zwei Mal. 
Bjarne hat sich endlich zusammengerollt (so halb über meinem Kopf) und Jannes dreht und wendet sich, krabbelt auf mich drauf, wieder runter, findet letztendlich aber doch eine tolle Schlafposition: auf dem Bauch, Kopf auf der Matratze, Füße auf dem Fußboden. Ich verstehe endlich wieder was von meinem Hörspiel, weil keiner singt oder redet oder durch die Bettwäsche raschelt. Alle schlafen ein. 
RUMMS! Nein, Jannes ist nicht aus dem Bett gefallen (geht eh nicht, Matrtazen liegen auf dem Boden), er ist beim Umdrehen mit dem Nachttisch zusammengestoßen. Trösten, Stillen, weiterschlafen. "IIIIIIIIIIIIIIIIIIIiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiih!" Bjarne träumt schlecht und wacht auf. Ich flüstere mit ihm, er redet wie immer SEHR LAUT mit mir und tut kund, dass er jetzt zum Bauern gehen will. Babys Kopf schnellt hoch, er ist wach. Ich möchte kurz losheulen, lasse das dann aber, weil's ja nix bringt. Baby schnappen, zwischen Bjarne und mich legen (gefällt dem großen Sohn natürlich gar nicht, aber ich muss mich mal andersrum hinlegen), Stillen, weiterschlafen. 
Gefühlte 10 Minuten später: dingelingelingeling, guten Morgen, ich bin's, Dein Wecker, alle aufstehen! 
Wenn alle schlafen, liebe ich ja unser Teilzeit-Familienbett, aber so? Ach nein, das muss dann doch nicht sein. Heute Nacht dann bitte mit maximal einem Kind, vielen Dank :-) 

Sonnenaufgang in MG

Guten Morgen, die Sonne geht auf :-) 


Zuletzt aktualisiert am 13.01.2015

wallpaper-1019588
Google Pixel 6 Modellreihe erschienen
wallpaper-1019588
[Manga] Assassination Classroom [9]
wallpaper-1019588
Mit dem E-Bike rund um Frankenberg (Eder)
wallpaper-1019588
10 Pflanzen gegen Mücken: Natürlicher Schutz vor juckenden Stichen