Pixars “Toy Story 4″ wird keine Fortsetzung sein

Pixars Studiopräsident Jim Morris hat sich zum ersten Mal über den geplanten vierten Teil der Toy Story-Reihe geäußert. Nachdem der dritte Teil einen so runden Abschluss geliefert hat, fragten sich viele, wie es denn nun weitergehen solle? Wie Morris im Interview mit Disney Latino (übersetzt durch /Film) bekannt gab, wird Toy Story 4 zwar direkt nach Toy Story 3 spielen, es wird aber keine Fortsetzung der Geschichte der ersten Trilogie sein. Der Film soll in eine ganz andere Richtung geführt werden und könnte, könnte aber auch nicht, auf eine neue Trilogie ausgeweitet werden.

The third movie ended in a beautiful way and completed a trilogy. I think this movie is not part of this trilogy. It is a separate story, which in turn I do not know if will be continued. Never begin a project with that in mind.

Natürlich wurde auch sofort die Frage nach dieser "anderen Story" gestellt und hierauf gibt Morris die kurz angebundene Antwort, dass es sich um eine Liebesgeschichte handeln wird, eher einer RomCom im Animationsgenre.

It is not a continuation of the end of the story of Toy Story 3.Temporarily it is, but it will be a love story. It will be a romantic comedy. It will not put much focus on the interaction between the characters and children. I think it will be a very good movie.

Darüber hinaus wird hier angesprochen, dass es sich weniger um die Beziehung zwischen Mensch und Spielzeug drehen wird, wie es in der erste Trilogie noch der Fall war, wo wir miterlebt haben, wie Andy immer älter wurde und sein Spielzeug immer weniger beachtet hat, aber irgendwie doch an Woody, Buzz und den anderen festgehalten hat. Damit erscheint Toy Story 4 nun viel mehr im Sinne der vielen Kurzfilme der Toy Story-Reihe, die den Alltag der Spielzeuge thematisieren ohne dabei einen Blick auf die Menschenwelt zu richten. Toy Story 4 ist für den 28. September 2017 angekündigt.

Ich halte das für eine sehr gute Idee, da ich nicht glaube das eine Weiterführung des dritten Films sinnvoll gewesen wäre. Es ist wirklich eine so runde Geschichte, die von vorne bis hinten über die emotionale Bande zwischen Andy und seinen Spielzeugen berichtet, dass man nun nicht einfach noch einen Teil hinten dran hängen kann. Mit denselben Figuren jetzt eine neue Geschichte zu beginnen klingt sehr vernünftig, als habe Pixar sein Vorgehen genauesten bedacht. Das ist mir lieber als ein schnell produziertes Sequel um die Milchkuh weiter zu melken, aber das hätte ich von Pixar ohnehin nicht erwartet.

Was meint ihr? Klingt das nach einem guten Konzept für Toy Story 4 oder hättet ihr die Story lieber fortgesetzt gesehen? Die Kommentare sind offen für eure Meinungen.


wallpaper-1019588
Die berufliche Selbständigkeit – der Sprung in die Freiheit
wallpaper-1019588
2. Staffel von The Seven Deadly Sins bald auf Netflix!
wallpaper-1019588
Das Paradies – Goldene Zukunft
wallpaper-1019588
Bretzelbällchen mit Sesam mit Guacamole
wallpaper-1019588
Speed Painting Drover
wallpaper-1019588
Gran Turismo Sport bekommt diese Woche endlich Regeneffekte
wallpaper-1019588
Die Top 10, der meist erwarteten Anime-Serien im Sommer 2019
wallpaper-1019588
Veranstaltungstipp: SCHMALZ+SCHÖN Jazzfabrik präsentiert “Außerirdisches Oberamt” – plays the Music of the Beatles