Piroggen à la Branca mit grüner Spargelfüllung (ovo-lacto-vegetarisch)

Deegtäschen à la Branca mat grenger Spargelfëllung

Piroggen à la Branca mit  grüner Spargelfüllung (ovo-lacto-vegetarisch)

Zutaten für etwa 4 Personen:

Für den Piroggenteig:

  • 2 Eier
  • Vollmeersalz
  • etwa 50 ml Olivenöl
  • knapp 1/8 l Milch
  • 400 g Dinkel- oder Weizenmehl (80 %)

Für die Füllung:

  • etwa 400 g grüne Spargeln
  • 2 Schalotten
  • 1 Esslöffel Ghee
  • Thymian
  • 100 g Ricotta
  • 40 g Parmesan-Käse
  • Kräutersalz
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Außerdem:

  • etwas Mehl zum Verkneten des Teiges und zum Bestäuben der Arbeitsfläche
  • evtl. 1 Ei zum Bestreichen der Teigränder
  • Vollmeersalz
  • 1 Zwiebel
  • 1 Esslöffel Rapsöl
  • evtl. etwas frische Petersilie

Zubereitung:

  1. Für den Piroggenteig die Eier, das Vollmeersalz, das Olivenöl und die Milch in eine Schüssel geben und mit den Knethaken des Handrührgerätes auf niedriger Stufe vermischen. Langsam das Dinkel- oder Weizenmehl hinzu geben. Wenn der Teig zu fest ist, kann man etwas kaltes Wasser unter den Teig mischen.
  2. Den Teig aus der Schüssel nehmen und mit etwas Mehl durchkneten, so dass ein weicher, geschmeidiger Teig entsteht. Diesen wieder in die Schüssel geben, abdecken und etwa 1-2 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen. Vor dem Verarbeiten etwa ½ Stunde in den Kühlschrank stellen.
  3. In der Zwischenzeit für die Füllung, die grünen Spargeln waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden.
  4. Die Schalotten schälen und fein schneiden.
  5. In einer Pfanne das Ghee erhitzen und die Schalottenwürfel darin andünsten. Danach den zerkleinerten Spargel und Thymian hinzugeben und weich braten.
  6. Den Ricotta-Käse unterrühren, die Pfanne vom Herd nehmen.
  7. Die zubereitete Spargelfüllung durchpürieren.
  8. Den Parmesan-Käse fein reiben und mit dem Kräutersalz und dem frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer unter die Spargelfüllung geben.
  9. Jetzt den Piroggenteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn auswellen. Mit einer Ausstechform Teigkreise von etwa 8 cm Ø
  10. Auf der Hälfte der Teigkreise je 1 Teelöffel Spargelfüllung geben. Die zweite Teighälfte darüber legen. Die Ränder mit etwas Wasser oder einem aufgeschlagene Ei bestreichen und fest andrücken.
  11. In einen hohen Topf Wasser zum Kochen bringen, etwas Vollmeersalz hineingeben. Die Hitze reduzieren, das Wasser darf nicht kochen. Jetzt nach und nach einige Piroggen in das siedende Wasser geben und während etwa 6 Minuten fertig gegaren. Diese mit einem Schaumlöffel herausnehmen und warm halten, bis alle Teigtaschen gegart sind.
  12. Die Zwiebel schälen und in dünne Ringe schneiden,
  13. Ein einer Pfanne das Rapsöl erhitzen und die Zwiebelringe darin goldbraun braten.
  14. Zum Servieren die Spargelpiroggen auf den Tellern verteilen und mit den angebratenen Zwiebelringen belegen. Nach Wunsch kann man das Gericht mit etwas frischer Petersilie garnieren.

    Meine Tipps:

    • • Diese Piroggen kann man natürlich mit jeder beliebigen Füllung zubereiten.
    • • Kleine Formen ausstechen und man hat auch ein leckeres Fingerfood-Rezept. Dabei die Zwiebelringen weglassen. Dafür aber die Teigtaschen mit aufgeschlagenem Ei bestreichen und mit Sesam bestreuen.
    • • Wer es noch schmantiger mag, kann die Piroggen mit etwas erhitzter Sahne begießen.
    • • Piroggen haben meistens eine Halbmond- oder Dreiecksform. Mit einer runden Ausstechform finde ich geht es schneller und am Geschmack ändert es ja nichts ;o)

Produktbeschreibung:

Meine ersten Piroggen lernte ich in Wien bei meiner Tochter Anne kennen. Um das Studiengeld zu erhöhen, hat sie in einem stadtbekanntem Restaurant ausgeholfen, wo unteranderem auch die Köchin Branca, mit polnischer Nationalität, arbeitete und stets hausgemachte Piroggen zubereitete. Meine Tochter hatte Recht: einfach lecker! Und so kam es, dass ich diese Piroggen auch ausprobierte, eh voilà! ;o)


wallpaper-1019588
5 Hundejahre in Menschenjahre
wallpaper-1019588
Heimatnah: Rundwanderweg 8 bei Hadamar
wallpaper-1019588
[Comic] Gung Ho [4]
wallpaper-1019588
Blackberry feiert Comeback mit neuen Tastatur-Smartphone