Pippi oder Heidi – eine Paradigmenentscheidung!

Freches MädchenSchön oder hässlich?  Der Hammer fällt, und schon immer hatte das Urteil besonders für Frauen Gewicht. Aber etwas, das nicht so leicht greifbar ist, hat sich verändert. Und das kommt in einem Artikel, den ich kürzlich las, zum Ausdruck und wird fassbarer für mich.

Heidi Klums Show geht mir aus einem ganz bestimmten Grund besonders gegen den Strich. Die Botschaft an die jungen Mädchen lautet hier immerzu „Streng Dich an!“ und „Du musst härter an Dir arbeiten!“ Früher war Schönheit eine Fügung, ein „Geschenk Gottes“. Wer schön war, durfte sich glücklich schätzen. Wer nicht hatte eben weniger Glück gehabt. Gegenwärtig aber wird uns suggeriert, dass all das nur eine Frage der Disziplin und der Leistungsbereitschaft sei. Wer nicht dem gültigen Ideal entspricht, ist faul, träge und selber Schuld. Und das gefällt mir nicht.Sexy Golden Girls Silhouette Topmodels

Dass Eltern ihren Töchtern Brustvergrößerungen zu Weihnachten oder zum Abitur schenken – der Gedanke befremdet mich. 30% aller Operationen werden heute an Frauen unter 30 vorgenommen, „ein Alter, das früher für sorglose Jungend und natürliche Schönheit stand“.

Diesen jungen Frauen  bleibt etwas Kostbares verwehrt. Ich weiß nicht, wie ich es in Worte kleiden soll. Eine natürliche Unbeschwertheit, die jenseits der optischen Selbstoptimierung Raum lässt für mehr persönliche Entfaltung. Wisst Ihr, was ich meine?

f95d6140-bfce-4c69-a575-27499af22e85Für eine Umfrage der Frauenzeitschrift Petra wurden im vergangenen Jahr 1000 Frauen gefragt, ob sie 10 Punkte ihres Intelligentzquotienten opfern würden, wenn sie dafür einen Schönheitsmakel ausgleichen könnten. Fast drei Viertel der Frauen antworteten mit Ja.“ (DIE ZEIT, s.u.)

Die mich kennen, wissen, dass ich gegenüber Schönheitsoperationen aufgeschlossen bin und vielen meiner Kundinnen von Herzen gern einen sehr guten und seriösen Plastischen Chirurgen empfehle.

Haben kleine Mädchen früher mit Puppen gespielt, die allesamt aussehen wie Models?Blondine am Baggersee

Und die dank der dazugehörigen pinkfarbenen Spielutensilien nichts anderes machen können als am Pool rumzuliegen, sich die Haare zu machen und in den Spiegel zu schauen? Meine Barbie hatte wenigstens einen Wohnwagen und ein Pferd. Und darüber hinaus hatte ich auch noch das Glück, mich wahlweise mit Winnetou oder Pippi Langstrumpf zu identifizieren.

Weil für so viele nun vieles machbar ist, wächst der Druck auf alle. Früher konnte man die OPs eben auch nicht in Raten bezahlen wie Einbauküchen. Gleicht der Gang zum Chirurgen wirklich bald dem Gang zum Friseur? Den Satz höre und lese ich jedenfalls immer öfter. Treten Risiken wie gesundheitliche Folgeschäden, teure Kredite und Schmerzen denn immer mehr in den Hintergrund?

Es gibt eine Sendung auf RTL: Extrem schön! Wir können dort zusehen, wie hässliche Entlein zum schönen Schwan umgemodelt werden. Wie sie vor Schmerzen weinen und dann bald darauf in die Kamera berichten, wie glücklich sie seit der Operationen sind. Wie ihr Leben sich verändert habe. Sind Schönheit und Glück etwa dasselbe? Wie nahe liegen sie beieinander? Barbie geht einkaufen

Ich möchte das alles ja gar nicht verdammen. Aber der Artikel hat mich sehr nachdenklich gestimmt.

http://www.zeit.de/2012/45/DOS-Schoenheitswahn



wallpaper-1019588
💋 Weltkusstag 💋
wallpaper-1019588
[Comic] Nennt mich Nathan
wallpaper-1019588
Neues Gaming-Smartphone Asus ROG Phone 6 erschienen
wallpaper-1019588
Napfunterlage Hund