Pilsen 2015: Ideen für eine grenzenlose Kulturhauptstadt

Pilsen 2015: Ideen für eine grenzenlose Kulturhauptstadt
Das ostbayerische Kulturinstitut Centrum Bavaria Bohemia sammelt Einfälle für grenzüberschreitende Projekte zu Pilsen 2015.
Regensburg/Pilsen (ce-press - internet-zeitung) – Ob ein deutsch-tschechischer Künstleraustausch, das Gastspiel eines Pilsener Theaters in Regensburg oder an bayerische und böhmische Hauswände projizierte Zitate von Kulturinteressierten aus der Grenzregion – „Wir wollen Ideen sammeln für kreative Projekte, die die Menschen mitnehmen“, sagt Hans Eibauer, Projektleiter beim Centrum Bavaria Bohemia (CEBB) im oberpfälzischen Schönsee. „Impuls 2015!“ heißt die Initiative, mit der Ostbayerns und Böhmens Kulturschaffende Einfälle für grenzüberschreitende Projekte zur Kulturhauptstadt Pilsen 2015 sammeln wollen. Das Kulturinstitut CEBB wird dabei als Koordinator des großen Brainstormings dienen. Außerdem im Boot: Die Gemeinnützige Gesellschaft Pilsen 2015 und die Stadt Regensburg. Auch wenn der offizielle Start des von der Europäischen Union geförderten Projekts Impuls 2015 erst im November ist, laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren: Kulturinteressierte aus Ostbayern und Böhmen sind aufgerufen, sich mit ihren Ideen für Pilsen 2015 zu melden.
Die Wirkung vom Kulturhauptstadtjahr Pilsen 2015 auch über die Grenze nach Bayern tragen – das haben sich die Projektpartner von Impuls 2015 gemeinsam vorgenommen. Ob ein lokaler TV-Sender oder zahlreiche Künstler und Vereine – viele haben sich schon bereiterklärt, bei der Gestaltung von länderübergreifenden Projekten mitzuwirken, berichtet Hans Eibauer. Doch Ideen kann man nie genug haben. Das meint auch Klemens Unger, Kulturreferent der Stadt Regensburg und dort zuständig für Impuls 2015. „Wir können das Kulturhauptstadtjahr nutzen, um beispielsweise unseren Künstleraustausch wieder auszubauen“, sagt er. „Regensburg und Pilsen haben jede Menge Kultureinrichtungen zu bieten, aber wir wissen zu wenig darüber“, meint Unger.
Auch das soll sich mit Impuls 2015 ändern. „Wir möchten auch Projekte entwickeln, die viel Aufmerksamkeit erzeugen und Menschen zusammenführen, die noch keinen Zugang zum Nachbarland gefunden haben“, sagt Hans Eibauer. Dazu gehört auch die „Aktion 365“: In ihr soll an jedem Tag im Jahr die Meinung beispielsweise eines Kulturakteurs oder eines verantwortlichen Politikers zu Pilsen 2015 an Häuserfassaden in Regensburg, Pilsen und möglicherweise anderen Städten projiziert werden.
Die Zitate werden auch zweisprachig im Kulturhauptstadt-Blog auf der Internet-Plattform des CEBB http://www.bbkult.net zu lesen sein, wo sich zudem weitere Hintergrundinformationen zu Pilsen 2015 finden. Auch das Programm des CEBB kann man dort nachlesen: Mit „Kulturtouren“ ins Nachbarland Tschechien oder zahlreichen Vorträgen und Ausstellungen zu grenzüberschreitenden Themen will das Kulturzentrum die Menschen in der Grenzregion zusammenführen.
Wer als Kulturschaffender eine Idee für ein grenzübergreifendes Projekt zu Pilsen 2015 hat, ist aufgerufen, sich beim Centrum Bavaria Bohemia zu melden. Nach einer großen Auftaktveranstaltung werden zu Beginn des nächsten Jahres alle Ideen in verschiedenen Workshops gesammelt und unter professioneller Anleitung entwickelt. Was tatsächlich für Pilsen 2015 umgesetzt wird, soll bis 2013 der Europäische künstlerische Rat entscheiden, ein Gremium, das international mit Fachleuten aus der Kulturszene besetzt wird.
Kontakt: Centrum Bavaria Bohemia: Telefon 09674 - 92 48 78 oder E-Mail: hans.eibauer @ cebb.de.

wallpaper-1019588
Neues Smartphone Gigaset GS5 Lite bietet wechselbaren Akku
wallpaper-1019588
Schmiedeeiserne Zäune aus Polen – repräsentativ, individuell und preislich attraktiv
wallpaper-1019588
Die Terrasse sommerfit gestalten
wallpaper-1019588
7 DIY-Geschenke fürs Gotti, die günstig und einfach sind