PietSmiet: Richtige Kennzeichnung von Product Placement

PietSmiet: Richtige Kennzeichnung von Product Placement

Product Placement ist nichts neues auf YouTube. Sieht man oft bei Beauty YouTubern. Vloggern sind auch paar dabei. Aber auch im Let’s Play Bereich kommt es immer öfters vor. Unternehmen A bezahlt YouTuber X die Summe Y damit sie ein Produkt vorstellen oder einfach im Video zeigen. Da wären wir auch schon beim Thema Schleichwerbung. Was ist Werbung und was ist keine Werbung. Steht eine Flasche Cola im Hintergrund – es könnte ein Product Placement sein, aber es könnte auch einfach sein, dass der YouTuber eine Flasche Cola im Hintergrund stehen hat.

Die Zuschauer werden bei Product Placement, leider, kaum informiert. Man meint, man schaut ein normales YouTube Video an, aber man bekommt die volle Dröhnung Werbung. Eine Kennzeichnung gibt es meist nicht. Wie man es z.B. aus dem Fernsehen kennt “Unterstützt von Produkt Platzierungen” oder einfach einen Hinweis in die Videobeschreibung. Manche Zuschauer wissen immer noch nicht, was eine Videobeschreibung ist oder wo man diese findet. Traurig aber wahr – aber hier auch mal egal.

Und selbst wenn man die Werbung kennzeichnen möchte, muss man aufpassen. Denn YouTube hat neue Werberichtlinien umgesetzt, Artikel dazu hier. Es geht um Sponsored Videos. Also auch eine Art von Product Placement. YouTube erlaubt einen Hinweis in reiner Textform. Untersagt aber das Zeigen von einem Firmenlogo. Möchte man das, muss man einen Werbedeal mit YouTube abschließen. Macht man es nicht und YouTube merkt es, führt es dazu, dass die gesamte Werbung für das Video deaktiviert wird = der YouTuber verdient daran nichts. Ob YouTube noch weiter geht, wie z.B. Strikes, Video wird gelöscht und co – ist noch ein wenig unklar.

Aber kommen wir zum Thema zurück. Gestern ging auf dem PietSmiet Kanal ein neues Let’s Play Projekt Online. So gesehen nichts besonderes. Ein Let’s Play Nosgoth. Das Spiel ist selber ein Free2Play Titel und kommt aus dem Hause Square Enix, welches auf Steam verfügbar ist und es “nur” ein Paar DLC’s / Pakete gibt. Wie das Tyrant Pack, Hunter Pack und Alchemist Pack. Das Spiel selber gibt es für lau.

Wie gesagt, so eigentlich nichts besonderes. Aber die Jungs von PietSmiet bekamen Geld von Square Enix, damit sie es Let’s Playen.  Und nun kommt das besondere – es gibt eine klare Kennzeichnung. Am Anfang des Videos spricht Piet das ganze an und in der Videobeschreibung wird es ausführlich erklärt.

Was bedeutet “Unterstützt durch Produktplatzierungen”?
Das bedeutet in diesem Fall, dass der Publisher auf uns zu gekommen ist und einen Betrag dafür geboten hat, dass wir das Spiel in Videos auf unserem Kanal vorstellen. Solche Angebote bekommen wir täglich mehrfach und es ist in der Let’s Play Branche absolut nichts Neues. Wir wollen mit der Thematik aber absolut transparent umgehen und klar sagen, welche Projekte eine Produktplatzierung sind und welche nicht.

Wie entscheidet ihr, wenn ihr solch ein Angebot bekommt, ob ihr es annehmt?
Wir schauen uns das Spiel vorher an und überlegen, ob wir es auch spielen würden wenn uns niemand dafür bezahlen würde. Die meisten Anfragen beantworten wir deswegen mit “Nein”. Sollte es passieren, dass wir durch so eine Anfrage auf ein Spiel aufmerksam gemacht werden, dass unser Interesse weckt und wir es für gut befinden, sagen wir zu.

Aber beeinträchtigt das nicht eure Meinung zum Spiel?
Wir akzeptieren keine Vorgaben bzgl. unserer Meinungsäußerung zum Spiel. Angebote, die voraussetzen, dass wir bestimmte Dinge nicht sagen dürfen, werden ohne Ausnahme abgelehnt. Man könnte argumentieren, dass eine Bezahlung trotzdem uns zumindest unterschwellig beeinflusst. In dem Fall ist zumindest durch die klare Kennzeichnung gewährleistet, dass ihr euch immer sicher sein könnt, wenn wir ein Product Placement machen. D.h. wenn dieser Hinweis nicht auftaucht ist auch kein Geld im Spiel.

Warum macht ihr das überhaupt? Habt ihr es so nötig?
Das hat nichts mit “es nötig haben” zutun. Es ist eine Win-Win-Situation. Der Entwickler ist happy darüber, dass sein Spiel eine Öffentlichkeit erreicht und wir bekommen die Möglichkeit etwas Geld mit unserem Hobby zu verdienen. Unserer Meinung nach ist unser Auswahlverfahren sowie unsere Kennzeichnung und Offenheit fair gegenüber euch, unseren Zuschauern. Promotionen werden nicht versteckt – so wie bei einigen anderen – sondern klar gekennzeichnet und wir erklären sogar umfangreich, was sie bedeuten. Ich hoffe, dass wir euch damit zufrieden stellen können. Und jetzt genug geschrieben, genießt das Video! :D

Wenn man bei Videos reinschaut, die Product Placement beinhalten, liest man meist in den Kommentaren, wie Geldgeil der YouTuber ist oder seine Zuschauer verarscht. Im Fall von Let’s Play Nosgoth bei PietSmiet ist es genau das Gegenteil.

B00MBE43

So sollte man mit Product placement umgehen! Unglaubliches Kompliment und großes Lob! In der Videobeschreibung ist alles sehr gut erklärt und vorallem glaubhaft, sodass man nicht das Gefühl hat, dass dieses Projekt nur aus Geldgier entstanden ist. Ich bin kein Befürworter von “PP” aber so wie ihr das macht, würde ich das gerne öfter sehen, vorallem bei anderen YouTubern, bei denen fast jedes Projekt aus “PP” entstanden ist.


 

M4xFreeToPlay | LOL S&F Hero Zero Hearthstone

Guter Schritt, dass ihr das mit den Product Placements so klar macht – im Gegensatz zur einem Großteil der anderen Lets Player!


 

13Nicob

Bei Produktplacement hav ich immer das gefühl, dass alle Emotionen nur aufgesetzt sind weil sie bezahlt sind ,auch wenn es nicht der Wahrheit entspricht. Ich bin mir sicher, dass Pietsmiet keine Emotionen verkaufen würde, aber wenn ich das video schaue bleibt dieser Beigeschmack und ich sehe dieses Video eher kritisch als es zu genießen.

Antwort von IICmonManII

Habe die ersten 15 Minuten geguckt und noch nicht einmal hat irgendwer das Spiel geflamet. Ich meine, wie lange dauert es bei irgendeinem anderen Spiel, dass Hardi sagt, “was ein fickgame” auch wenn er es eh nicht so meint. Hier hört man nur “Das sieht doch gut aus”, “Grafik ist ganz schön gut”. Finde es schwierig…ich meine, wenn sie das spiel zerflamen würden, würde wohl kein publisher ihnen weitere angebote machen. Ist trotzdem gut zu wissen, bei welchen spielen man ihre kommentare nicht ernst nehmen muss.

Antwort von Piet

Es gibt genügend Beispiele auf Youtube dafür, dass weniger transparente Herangehensweisen ebenso gut oder vielleicht sogar besser funktionieren. Wir sind mit dem offenen Umgang ein großes Risiko eingegangen – zumindest hat es sich für mich so angefühlt. Trotzdem hast du in gewisser Weise Recht: Für mich war dieser Umgang die einzige realistische Möglichkeit PPs zu integrieren. Entweder so oder überhaupt nicht.

Es ist doch eigentlich eine gute Sache, wenn Ehrlichkeit direkt an unseren Erfolg geknüpft ist (was meine Meinung ist). Da dann noch den Schritt weiter zu denken, und zu überlegen, dass unsere Ehrlichkeit ja nur ein “Muss” ist unterstellt ein wenig, dass wir – sollte es unehrlich besser funktionieren – auch die Verarschung unserer Zuschauer in Kauf nehmen würden. Und da möchte ich definitiv widersprechen!

Wobei du natürlich auch bei dieser Antwort wieder hinterfragen könntest, ob das nur “geschäftlich” die richtige Antwort ist und vll. nicht wirklich meine Meinung. Aber das aus meiner Seite zu beweisen fällt schwer, da bleibt nur Vertrauen. Insofern haben wir hier ein Dilemma.

Aaaaaber es ist definitiv in der heutigen Zeit immer gut alles zu hinterfragen und allem zumindest in vernünftigem Maße kritisch gegenüber zu stehen. Von daher danke für deinen und +IICmonManII s konstruktiven Beitrag!
– Piet


 

VaskoLP

Sehr gut gekennzeichnetes Product Placement, so gehört sich das und genau deswegen bin ich hier.
Denn hier fühle ich mich mit Respekt und Ehrlichkeit behandelt und komme mir nicht verarscht vor wie bei manch anderen Youtubern ;)


 

overTIMe

Super, dass ihr das mit den product placements umgeht. Ich glaube ich kann für die meisten sprechen, wenn ich sage, dass ich gegen PPs ansich überhaupt nichts habe, solange sie so transparent genannt werden! Danke, dass ihr nicht wie so viele andere Youtuber keinen Hehl drum macht!


Wie man sieht, soweit eine gute Reaktion auf das Product Placement von PietSmiet. Denn sowas ist auch Product Placement. Man muss nicht irgendein Produkt in die Kamera halten damit es Werbung ist. Ein Spiel selber ist ein Produkt. Und das dürfen viele auch nicht vergessen. Aber hier nun das Video.

Jetzt kann man sich noch die Frage stellen, wie viel bekommt PietSmiet von Square Enix, damit sie Nosgoth zeigen? Das kann wohl nur PietSmiet, Square Enix und vermutlich noch das YouTube Partnernetzwerk allyance Network beantworten – was sie aber mit Sicherheit nie machen werden. Das Video hat, wo der Artikel geschrieben wurde (1:48 Uhr – 27.02.15), knapp 2.000 Views. Das ist nicht viel. Schaut man sich andere Videos an, dann sind wir im Bereich zwischen 50.000 Views bis hin zu 180.000 Views. Und das bringt uns schon ein Stückchen weiter.

Denn im meisten Fall wird sowas nach Views bezahlt. Für 10.000 Views bekommst du die Summe 123. Erreicht das Video 50.000 Views gibt es die Summe 1.234. 100.000 Views die Summe 12.345. Und so weiter. Das kennen wir auch von Daaruum – besser gesagt vom YouTube Partnernetzwerk Mediakraft. Denn hier erfuhr man Details aus einer Internen Preistabelle, wie viel denn ein Werbevideo kostet. Den ganzen Artikel gibt es hier.

Ein Werbevideo mit bis zu 10.000 Aufrufen kostet 525 Euro. Bis zu 25.000 Aufrufen 1.750 Euro. Bis 50.000 Aufrufe 3.500 Euro. Und wenn es mehr werden sollte / man sich mehr wünschte, wird der Preis individuell gestaltet.

So ähnlich kann es auch bei PietSmiet / Allyance Network sein. Aber wie gesagt, genaue Zahlen oder weitere Details – sowas wird man nicht erfahren. Und muss man auch nicht als normaler Zuschauer. Du fragst ja auch nicht auf der Straße jemanden, wie viel er verdient. Wichtig ist, dass Werbevideos gut gekennzeichnet werden, damit der Zuschauer auch bescheid weiß. So kann er direkt sagen “Aha, dass ist bezahlte Werbung, da schaue ich doch lieber mal genauer hin”. Und im Fall von PietSmiet mit dem Let’s Play Nosgoth kann man sagen – sie machen alles bestens. Andere YouTuber können sich gerne bei den Jungs eine Scheibe abschneiden.

 




wallpaper-1019588
Warum nachhaltig schenken? 4 gute Gründe!
wallpaper-1019588
Warum nachhaltig schenken? 4 gute Gründe!
wallpaper-1019588
Haferflocken für Hunde?
wallpaper-1019588
Google Pixel 6 Modellreihe erschienen