#PianoLiebe – Meine persönliche Piano Playlist

Wie in meinem letzten Beitrag zu A Perfect Circle angekündigt, veröffentliche ich heute meine neue Playlist #PianoLiebe. Ihr fragt euch vielleicht gerade was das soll, denn für Zeilenzunder ist das eine sehr unkonventionelle Playlist. Klassik und Instrumentalmusik wurde auf meinem Blog nie thematisiert und es wird auch zukünftig kein zentrales Thema sein. Trotzdem habe ich diese Playlist erstellt und ich freue mich, sie euch heute vorstellen zu dürfen.

Warum #PianoLiebe?

Wer mir auf Instagram folgt oder mich persönlich kennt, weiß, dass ich selbst seit vielen Jahren Klavier spiele – mal mehr, mal weniger. Sobald man ein bestimmtes Instrument beherrscht, hat mein ein völlig anderes Ohr dafür. Lieder werden nicht mehr nur gehört, sondern man versucht sie vor dem inneren Auge mitzuspielen, nimmt sie völlig anders war und entwickelt eine ganz andere Leidenschaft dafür.

Ich habe nicht viel übrig für klassische Musik, doch sobald das Klavierspiel eine zentrale Rolle einnimmt und außergewöhnlich schön ist, spitze ich meine Ohren und höre genauer hin. Danach dauert es für Gewöhnlich auch nicht lange, bis ich nach den Klaviernoten recherchiere, um das Stück schnellstmöglich nachzuspielen.

Meine neue Playlist #PianoLiebe ist im Grunde eine bunte Mischung aus moderner Klassik, Soundtracks, Piano-Cover und wenigen Pop-Songs, bei denen das Klavier im Vordergrund steht. Einige der Lieder habe ich schon selbst auf Klavier gespielt, anderen lausche ich einfach nur voller Bewunderung.

Soundtracks

Hach, diese Momente, in denen Serien oder Filme nicht nur durch sich selbst, sondern auch durch ihre Musik überzeugen. Es gibt zwei Serien, die mich immer wieder hellhörig werden lassen, wenn sie einen neuen Song zum besten geben – Westworld und Game of Thrones.

Der Soundtrack von Westworld lebt hauptsächlich von fantastischen und toll ausgewählten Coverversionen. Radiohead, The Cure, The Rolling Stones, sie alle haben durch die talentierten Hände von Ramin Djawadi einen Platz in der Serie Westworld.

Auch der Soundtrack von Game of Thrones stammt von Komponist Ramin Djawadi. Tatsächlich purer Zufall, der mir erst auffiel, als ich »Light of the Seven« aus GOT und »Paint it Black« aus Westworld der Playlist hinzugefügt hatte.

Einen tollen Beitrag über die Serie Westworld und dessen Soundtrack findet ihr übrigens auch auf dem Blog hoermalaufdentext.com der lieben Jana – Sehr lesenswert!

Piano-Cover

Die Piano-Cover auf #PianoLiebe stammen allerdings nicht alle aus dem Soundtrack von Westworld. Auch die Piano Tribute Players tragen die oder andere Cover-Version zu meiner Playlist bei. Songs von Lady Gaga, Incubus und Alt-J passten in meinen Ohren sehr gut zu meiner neuesten Sammlung auf Spotify.

Diese drei Songs sind allerdings nur ein Bruchteil der Cover-Versionen der Piano Tribute Players. Die Gruppe veröffentlicht gefühlt wöchentlich neue Songs, die sie mit dem Klavier neu interpretieren. Da wird wirklich alles gecovert – Metal, Chart-Musik, Rock, Pop, alles was das Herz begehrt. Das »Piano Tribute to Alt-J« gehört dabei zu meinen absoluten Favoriten. Doch den größten Hut ziehe ich vor Piano-Interpretationen von unter anderem Asking Alexandria oder A Perfect Circle. Erst denkt man, es ist völlig absurd solche Songs zu covern. Doch höre da, wer hätte gedacht, dass Asking Alexandria so schön klingen kann.

Rock und Pop mal anders

Zwei Songs meiner Playlist #PianoLiebe dürften wohl die größten Überraschungen sein. Die Bands Half Moon Run und Aphex Twin, zwei sehr unterschiedliche Bands, bereichern die Playlist mit jeweils einem instrumentalen Song auf Klavier.

Es gibt auch ein paar wenige Lieder auf der Liste, die nicht rein instrumental sind. Bei diesen Liedern nimmt das Klavier aber eine sehr wichtige Rolle ein, sodass ich mich dafür entschieden habe, sie mit in die Playlist zu nehmen.

Dazu gehören Tracks von Sóley, Hundreds, Dear Reader und Coldplay, die auch für das Piano in ihrer Musik bekannt sind. Zwei eher untypischere Klavierstücke mit Gesang stammen von Enter Shikari und Linkin Park, zwei Bands die eher schreien statt klimpern. Doch auch sie haben Songs in Petto, die perfekt auf #PianoLiebe passen.

Klassik

Mit Klassik-Stücken auf #PianoLiebe habe ich mich zurück gehalten, da mich diese in der Regel langweilen. Lieder aus dem Klavierunterricht (Beethoven, Mozart, Schumann etc.), bleiben auch im Klavierunterricht. Die einzige Ausnahme bildet die »Mondscheinsonate« von Ludwig van Beethoven. Das Stück lernte ich erst, nachdem ich es in einem PC-Spiel entdeckt hatte. Ich erinnere mich nicht an den Namen, doch ich musste mit einem Wurm durch die Gegend schweben und durfte die Wände nicht berühren. (Welches Spiel ist das?)

Moderne Klassik

Kommen wir nun zu der modernen Klassik, oder besser gesagt der »neuen« Klassik, die den Kern meiner Playlist #PianoLiebe ausmacht. Musiker wie Poppy Ackroyd, Federico Albanese, Agnes Obel, Max Richter oder Andreas Loh sind allesamt PianistInnen der heutigen Zeit, die mit ihren Klavierstücken unter die Haut gehen.

Poppy Ackroyd – »Resolve«

Das neue Album »Resolve« von Poppy Ackroyd soll unter dem neuen Hashtag #PianoLiebe im Fokus stehen. Ich möchte nicht so tun, als hätte ich Ahnung von klassischer Musik, deswegen spare ich mir amateurhafte Analysen zum neuen Album und beschreibe es lieber so: traumhaft schön!

Das im Februar erschienene Album »Resolve« überzeugt vom ersten Song an und ist das beste Beispiel für klassische Musik, wie selbst ich sie mag. Modern, experimentell und eben einfach zum dahinschmelzen.

Agnes Obel

Dass instrumentale Songs von Agnes Obel in #PianoLiebe vertreten sind, dürfte an dieser Stelle niemanden mehr verwundern. Erst unter meinem letzten Hashtag #Liebesroman und der dazugehörigen Playlist stand Agnes Obel im Fokus auf Zeilenzunder. Für die aktuelle Playlist habe ich mich allerdings zurückgehalten und ausschließlich Lieder ohne Gesang ausgewählt.

Andreas Loh

Zum Abschluss dieses Beitrags möchte ich euch noch den Komponisten Andreas Loh vorstellen. Mit dem Stück »Butterblume« ist er ebenfalls auf #PianoLiebe vertreten, doch es soll noch mehr folgen.

Der Musiker arbeitet aktuell an seinem neuen Album »Becoming« und braucht noch etwas Unterstützung. Bei seinem Crowdfunding-Projekt bittet Andreas Loh für die Produktion seines neuen Albums um finanzielle Unterstützung und ihr könnt im Gegenzug natürlich tolle Artikel ergattern.

Sollte das Fundingziel bis zum 29. April erreicht werden, könnt ihr außerdem im Mai eine CD des neuen Albums »Becoming« auf meinem Instagram-Account gewinnen.

Wow, es gab eine Menge zu meiner neuen Playlist #PianoLiebe zu erzählen und ich habe sogar noch Themen ausgelassen. Ihr findet nämlich auch verschiedene Film-Soundtracks auf der Liste und ich wollte eigentlich noch beschreiben, wie blau die LP von Max Richter gestern auf dem Record Store Day geleuchtet hat. Um euch aber nicht endlos zu aufzuhalten, ziehe ich hier einen Schlussstrich. Ich freue mich auf euer Feedback zu meiner neuen Playlist auf Spotify, also haltet euch nicht zurück. Cheers!


wallpaper-1019588
Chicken-Wing-Tag – National Chicken Wing Day in den USA
wallpaper-1019588
Fernsehtipps Film (25.12. - 31.12.2017)
wallpaper-1019588
Tipp: Skiwochenende im Ötztal
wallpaper-1019588
4 Woche frugane Ernährung: The Good, the Bad and the Ugly
wallpaper-1019588
Munich Mule
wallpaper-1019588
Schatten
wallpaper-1019588
the.daily.pedestrian 227 | 365 one pic a day 2018
wallpaper-1019588
NEWS: Maximo-Park-Sänger Paul Smith veröffentlicht neues Solo-Album