Pia Hepke Auf den Schwingen eines Greifen

Pia Hepke Auf den Schwingen eines Greifen
Drei Tiere mag ich besonders gerne: Bären, Wölfe und… Adler.
Deswegen hatte mir der Titel dieses Buches es sofort angetan.

„Auf den Schwingen eines Greifen“ von Pia Hepke erschien 2016 im Eigenverlag.

Inhalt
Rabius, ein Menschenkind, wächst bei einem Greifen auf und hat bisher keinen Menschen zu Gesicht bekommen. Was verschweigt der Greif ihm? Und wieso kommt es, das Rabius bei ihm aufwächst?

Meinung
Cover und Illustration
Cover und Illustrationen sind total gelungen. Am besten gefallen mir die Illustrationen von Seite 24, 49 und 153.
Entwicklung
Es war spannend, mitzuverfolgen, welche Visionen Rabius hat und wie der Greif hierauf reagiert. Was dann aber passiert und wie sich die Geschichte dann weiterentwickelt, damit hätte ich nie gerechnet. Hepke führt den Leser so an der Nase herum, es ist eine riesen Überraschung, wie diese Geschichte sich entwickelt.
Highlight für mich…
…ist der Text auf Seite 200, in dem es darum geht, dass Rabius sich an die Menschen gewöhnen muss, da er so lange von ihnen ferngehalten wurde.

Fazit
Ein spannendes Buch, herrlich zu lesen, wenn man den fantastischen Bereich mag!



wallpaper-1019588
Bluetooth-Lautsprecherr Anker SoundCore 2 im Angebot
wallpaper-1019588
10 Zimmerpflanzen, die für Menschen und Tiere ungiftig sind
wallpaper-1019588
Vegane Hundeernährung?
wallpaper-1019588
[Manga] The Vote [1]