Phantom Frida-Sofia: Keine Überlebenden in Todes-Schule

Am Ende gab es doch kein Wunder: Das von dem Horror-Beben (Stärke 7,1, 274 Tote) so schwer getroffene Mexiko hatte alle Hoffnungen auf das Schicksal eines in einer eingestürzten Schule verschütteten Mädchens (12) gesetzt.

Man gab ihr sogar einen Spitznamen: Frida-Sofia.

Jetzt kam die Ernüchterung: Das angeblich lebende Mädchen war ein Gerücht. Die mexikanische Marine sagte: Alle Opfer der „Schule des Todes“ sind geborgen, die meisten tot.

19 Kinder ließen ihr Leben.

Verwirrend nur: An der Unglücksstelle in Mexiko Stadt gingen die Sucharbeiten  weiter.


wallpaper-1019588
Vergleichsweise Beendigung des Spruchverfahrens zum Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit der Demag Cranes AG: Anhebung des Barabfindungsbetrags auf EUR 60,480
wallpaper-1019588
an introduction to GABRIEL TAJEU // EPK + full Album stream
wallpaper-1019588
ZULU haben ihren Release-Tag mit Schnappschüssen für uns dokumentiert
wallpaper-1019588
Dr. Angelika Prentner erhielt den „look! Business Award 2018“ Wirtschaftspreis
wallpaper-1019588
Italia 90: Treuepunkte
wallpaper-1019588
Library Music Selection compiled by Adam Kvasnica 
wallpaper-1019588
Landmädchen – Dirndl Outfit
wallpaper-1019588
Testbericht: So sind deine Brüste perfekt verpackt