Pfeffernüsse

DSC00027

Zum allerersten Mal habe ich heute Pfeffernüsse gebacken… welch Schande, bin nicht schon früher darauf gekommen. So unglaublich lecker sind die!! Wahrscheinlich wird die erste Ration keine drei Tage halten. Aber das geniale an diesem Rezept ist, dass es ruckizucki gemacht ist. Falls ihr auch einen Thermomix besitzt, dann noch viel schneller! Die Zutaten sind meist auch vorrätig. Im Gewürzregal einfach unter “W”, wie Weihnachtsgewürze nachschauen :-) Ingwer, Zimt, Kardamom, Nelkenpulver und Pfeffer – check, alles da. Butter, Zucker, Mehl, Honig, Salz, Natron…. dann kanns losgehen.


100 Butter

150 g flüssiger dunkler Honig (z.B. Tannenhonig)

50 g Rohrzucker

1 TL gemahlener Ingwer

1 TL gemahlener Kardamom

1 TL gemahlenes Nelkenpulver

1 TL Zimt

1 TL schwarzer Pfeffer aus der Mühle

½ TL Salz

270 g Mehl

1 TL Natron

4 EL Puderzucker

1 TL Zitronensaft


1. Butter und alle Zutaten bis und mit Salz in einem Topf aufkochen. Kochtopf vom Herd ziehen. Mehl und Natron mischen. Mischung im Sturz in den Topf geben und zu einem glatten Teig verrühren. Zugedeckt auskühlen lassen.

2. Backofen auf 180ºC vorheizen. Kleine Teigportionen mit einem Löffel abstechen, zu ca. 2 cm grossen Kugeln formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Kugeln ca. 10 Minuten in der Ofenmitte backen. Puderzucker und Zitronensaft zu einer Glasur verrühren. Pfeffernüsse noch warm damit bestreichen.


Zubereitung im Thermomix

1. Butter und alle Zutaten bis und mit Salz in den Mixtopf geben. 5 Minuten/100 Grad/ Sanftrührstufe aufkochen. In der Zwischenzeit Mehl und Natron mischen. Mischung in den Mixtopf geben und 1 Minute/ Stufe 3 verrühren. Umfüllen und auskühlen lassen.



wallpaper-1019588
Me & May Boutique feiert 10-jähriges Jubiläum
wallpaper-1019588
Running Sushi in München: die besten Empfehlungen