Pfannkuchen – Eierkuchen – Crèpes – was denn jetzt!?

Pfannkuchen – Eierkuchen – Crèpes” – egal, wie sie jetzt eigentlich heißen – sie schmecken super und sind schnell zu machen!

Die Berliner sagen Eierkuchen, denn das Wort “Pfannkuchen” wird schon für die “Berliner” genutzt – also für diese leckeren,
mit Marmelade gefüllten Teigdinger, die aussen mit Zuckerguss oder Zucker bedeckt sind. Also ich komme aus Norddeutschland und nenne diese Teile “Berliner”, aber da die Berliner nicht ein Teigding nach sich selber bennenen möchten, nennen sie die “Berliner” halt “Pfannkuchen”. Das, was ich unter “Pfannkuchen” verstehe, sind die Dinger, die hier in Berlin als “Eierkuchen” bezeichnet werden.
Einfach zu merken, denn sie werden aus Eiern gemacht. Crèpes sind im Prinzip das gleiche (soweit ich weiß) nur dass sie etwas dünner gemacht werden. Nun gut, somit haben wir die Verständigungsprobleme aus der Welt geschafft – oder habe ich euch damit etwa nur noch mehr verwirrt!? ;-) Im folgenden Text nenn ich die guten Teile jedenfalls nur noch Pfannkuchen und möchte, dass ihr Bescheid wisst, wovon ich rede!

Kommen wir nun zum Thema: Ich habe manchmal das große Problem, dass ich mich so aus Langeweile/Neugier und Interesse durch Instagram scrolle (und mich damit stundenlang aufhalten kann) und da dann viele Bilder von unheimlich viel und leckerem Essen zu sehen sind. So war es auch an einem wunderbaren morgen im Juli und ich sah ein Bild von den besagten “Pfannkuchen” bzw. “Eierkuchen”. Natürlich lief mir beim Anblick des Bildes das Wasser im Munde zusammen, denn auf Instagram werden die Bilder meist so schön drapiert und toll ausgeleuchtet (ausser bei mir, da gibts auch mal Lasagne, die aussieht, wie schonmal gegessen, haha) und dann sehen Pfannkuchen nunmal toll aus – also nicht, dass sie nicht eh toll aussehen – aber auf dem Bild waren sie einfach perfekt! :-)

So legte ich gegenüber meinem Freund den “niedlichen Hundeblick” auf und schon stand er in der Küche,
um den Teig anzurühren und Pfannkuchen zu machen – habe ich nicht einen lieben Freund!? :-)

Das Rezept ist übrigens super einfach, ihr nehmt für 2 Personen 250 g Mehl, 3 Eier, 500 ml Milch und eine Prise Salz,
verrührt das Ganze und lasst es eine kurze Zeit im Kühlschrank stehen.
Ab damit in die Pfanne und ihr könnt die leckeren Pfannkuchen direkt genießen!

Nach kurzer Zeit roch also die ganze Wohnung nach den leckeren Pfannkuchen und ich konnte mich nicht mehr halten, sie so schnell wie möglich zu verschlingen – achso, nee – erstmal mussten noch stundenlang schöne Bilder gemacht werden (ja ja, so ist das Bloggerleben nunmal). Zum Glück halten sich die Teile lange warm und waren somit nach dem fotografieren genau in der richtigen Temperatur zum sofortigen Verzehren! :-)

Ich persönlich esse Pfannkuchen am Liebsten mit Nutella und Banane – lecker schmecker! ;-)
Was ist denn eure Lieblingszutat zu Pfannkuchen?

Guten Appetit!

Pfannkuchen_Eierkuchen_Bananen_Kiwi_Rezept_Food_Foodblog_tastyfood_4
Pfannkuchen_Eierkuchen_Bananen_Kiwi_Rezept_Food_Foodblog_tastyfood_3
Pfannkuchen_Eierkuchen_Bananen_Kiwi_Rezept_Food_Foodblog_tastyfood_2


wallpaper-1019588
Glutenfreier Kuchen mit Himbeer Sauce
wallpaper-1019588
Review: The Seven Deadly Sins – Die Rückkehr der Gebote Vol. 1 [Blu-ray]
wallpaper-1019588
Die besten Sportwetten Apps 2020
wallpaper-1019588
kaufDA – Prospekte, Angebote & Schnäppchen bekommt frischen Wind