Peter Unfried "Autorität ist, wenn die Kinder durchgreifen"

Blogg dein Buch hat mir mal wieder ein Buch zur Verfügung gestellt! Vielen Dank an dieser Stelle dafür :-)

Peter Unfried

Quelle

Autor:Peter Unfried         
Verlag:
 Ludwig Verlag

Seitenzahl : 256 Seiten
Umschlag : Taschenbuch
Bestellung: HIER

Inhalt:

"Die aufreibende Suche nach der zeitgemäßen Erziehung
Peter Unfried wollte seine Kinder „zeitgemäß modern“ erziehen. Nicht so wie diese antiautoritären, linken Schluffis, aber eben auch nicht so schwäbisch-autoritär wie die eigenen Eltern. Und nun? Penelope ist 13 und interessiert sich nur für Facebook, Topmodels und Duschen. Adorno ist 11, interessiert sich nur für Killerspiele und Fußball – und weigert sich zu duschen. Außerdem sind diese Kinder moralinsaure Spießer, gnadenlose Materialisten und zu allem Unglück auch noch militante Vegetarier. Ihr Großvater ist ein schwäbischer Metzger und hält es im Kopf nicht aus. Und ihre Mutter – genannt „die Macht“ – quält die große Frage: Von wem haben sie das bloß?" Fazit:
Dieses Buch musste ich einfach haben! Denn heutzutage regiert ja eher der laissez-faire-Erziehungsstil - so kommt es mir jedenfalls sehr sehr oft vor. Ja keine Konflikte mit den Kindern eingehen, nicht zu seiner Meinung stehen und am besten auf den Knien vor den Pupsern rumrutschen. Manchmal kann ich nur noch mit den Kopf schütteln. Klar, ich habe noch keine eigenen Kinder, aber ich denke die über 100 Kinder auf Arbeit reichen mir, um von mir selbst zu wissen, dass ich mich später mal nicht so von meinem Kinder rumkommandieren lassen werde, wie es so viele Eltern machen...
Das Buch ist auf eine witzige Art und Weise geschrieben. Allerdings an manchen Stellen -für meinen Geschmack- zu gewollt "witzig". Peter Unfried erzählt in seinem Buch von seinem Alltag mit den Kindern Penelope und Adorno. Dabei wird so ziemlich jedes Thema behandelt: die vegetarischen Essgewohnheiten der Kinder, Familienbande und die alltäglichen Streitereien.  An einigen Stellen im Buch dachte ich "Das ist doch nicht wirklich so gelaufen? Die lassen sich doch im richtigen Leben nicht SO von ihren Kindern auf der Nase rumtanzen?!" Ob das nun nur für´s Buch so geschrieben wurde, oder es wirklich so bei Familie Unfried von statten geht, werden wir wohl nicht herausfinden ;-) Das Buch ist in viele kleine Kapitel unterteilt, so dass man auch gut und zügig voran kommt, wenn man nicht immer so viel Zeit zum Lesen hat! Da es wirklich nur leichte Kost ist, kann man die kleinen Stories als "Nebenbeilektüre" behandeln. Ihr merkt schon, ich bin etwas zwiegespalten. Wahrscheinlich, weil ich da einfach zu pädagogisch-denkend ran gehe und somit ganz oft innerlich tobe, so dass ich das Buch immer wieder weglegen muss. Auf der anderen Seite ist es auch eine nette Geschenkidee für Eltern, denn wer will nicht gerne lesen, dass es auch bei anderen turbulent zugeht ;-)  Sterne:
Ich vergebe 3 von 5 Sternen.


wallpaper-1019588
World Happiness Report der UN
wallpaper-1019588
Kinderbuch-Tipp: Von Freundschaft, Liebe & Loslassen: " Der Junge und die kleine Blume"
wallpaper-1019588
Tag der Golfer – der National Golfer’s Day in den Vereinigten Staaten
wallpaper-1019588
Von unsichtbaren Machtverhältnissen – Culk im WhatsApp-Talk
wallpaper-1019588
Spruche zum geburtstag 30er
wallpaper-1019588
Rosalía: Treueschwur
wallpaper-1019588
Vanessa Mai – Für Immer ( Album )
wallpaper-1019588
Geburtstagswunsche 18 freund