Peter Alexander – ein Leben für die Show

Peter Alexander wurde am 30. Juni 1926 in Wien geboren.

Auslöser für seine musikalische Karriere wurde der Besuch eines Konzertes von Frank Sinatra in den frühen 1950er Jahren.

Bald darauf betätigte sich Alexander als Schauspieler, Conférencier und Sänger an Kleinkunstbühnen.

1955 unterschrieb er einen Schallplattenvertrag bei der Polydor. In der Folge begann er auch mit der Produktion einer Reihe von sehr erfolgreichen Kinofilmen. Streifen wie „Die Abenteuer des Grafen Bobby“, „Charley´s Tante“ oder „Salem Aleikum“ sind noch heute beliebte Familienfilme.

Erste Schlagererfolge wie „Der Mond hält seine Wacht“, „Die Kirschen in Nachbars Garten“ oder „Ich weiß, was Dir fehlt“ untermauerten seinen Ruf als eines der vielseitigsten Talente deutscher Zunge.

Peter Alexander war auch ein hervorragender Jazzpianist. Dieses Talent zeigte er nur selten auf seinen Tourneen. Häufig nannte er den Kanadier Oscar Peterson als sein Vorbild.

1963 begann Alexander seine Fernseharbeit und präsentierte mit seinen „Spaziergängen“ eine erste Reihe von Personality-Shows für die ARD.

1966 wechselte er die Plattenfirma und ging einen Kontrakt mit Ariola ein.

In diese Zeit fallen seine großen Erfolge „Komm und bedien Dich“, „Der letzte Walzer“ und „Delilah“.

1969 hiess es im ZDF zum erstmal „Peter Alexander präsentiert Spezialitäten“. Mit dieser Show, die später unter dem Titel „Wir gratulieren“ mit einem anderen Konzept fortgesetzt wurde, brach er sämtliche TV-Einschaltrekorde. Bis zu 89% der Zuschauer waren dabei, wenn Peter der Große seine Gäste begrüßte.

Die 1970er Jahre waren wohl sein erfolgreichstes Jahrzehnt. „Die kleine Kneipe“, „Schwarzes Gold“ und „Hier ist ein Mensch“ hießen seine Hits. Seine TV-Shows waren beliebt wie eh und je und seine Tourneen ständig ausverkauft.

Die 1980er waren geprägt von erfolgreichen Konzerten und vermehrter TV-Arbeit.

Ab 1990 trat der Künstler kürzer und präsentierte nur noch einmal im Jahr seine „Peter-Alexander-Show“ am 1. Weihnachtsfeiertag in ORF und ZDF.

Die letzte dieser Fernsehshows lief am 25. Dezember 1995; ein Jahr später wurde Alexander mit dem Bambi für sein Lebenswerk geehrt.

Zwei Schicksalsschläge, der Tod seiner Frau Hilde 2003 und seiner Tochter Susi 2009 warfen Alexander schliesslich aus der Bahn. Er zog sich aus der Öffentlichkeit zurück und beendete seine Showkarriere.

Am 12. Februar 2011 starb der Entertainer in seiner Heimatstadt Wien.