Perfekt, bis auf die gelben Augen

Vergleicht man “The Lawless” mit dem, was man uns noch vor einigen Wochen vorgesetzt hat, so hat man den Eindruck, als handle es sich dabei um zwei komplett verschiedene Serien. Zwischen den Abenteuern von Frosch Gascon und Darth Mauls’ Machenschaften auf Mandalore liegen nicht Welten sondern Galaxien.

Diese Episode ist – und das traue ich mich vier Folgen vor dem Ende schon zu sagen – die beste dieser Staffel, wenn nicht sogar der gesamten bisherigen Serie! Es ist schwer, diese Geschichte mit der von Mortis zu vergleichen und dementsprechend schwierig ist es zu entscheiden, welche der beiden besser ist, aber eines kann ich in jedem Fall sagen: “The Lawless” ist praktisch perfekt! Bis auf eine Kleinigkeit (dazu kommen wir noch)!

 

Doch zuvor noch zu etwas Anderem: in der vorhergehenden Folge erlebten wir ein Wiedersehen mit Satine Kryze und ihrem ehemaligen Kanzler (und nunmehrigen Nachfolger) Almec. Diesmal gibt es sogar noch mehr Wiedersehen mit Personen bzw. Dingen aus der Vergangenheit von Clone Wars:

Die “Twilight” ist wieder da, jener alte Gewürzfrachter, den sich Anakin im CW Kinofilm angeeignet hat und der speziell in der ersten Staffel recht prominent zu sehen war, seit dem Beginn von Staffel zwei jedoch weitgehend von der Bildfläche verschwunden ist. Hier taucht er nun wieder auf – in desolaterem Zustand als ja zuvor (was für ein paar recht witzige Momente sorgt) und mit einem gar nicht glücklichen Obi-Wan am Steuer. Und wenn je der Eindruck entstanden sein sollte, dass Dave Filoni mit dem Raumschiff nicht (mehr) glücklich ist, so wird dieser Eindruck hier absolut und sehr endgültig bestätigt.

Manche von Euch erinnern sich vermutlich auch noch an Korkie, Lagos, Amis und Soniee, jene vier Teenager, die gemeinsam mit Ahsoka in der dritten Staffel dazu beitrugen, Almec sein schmutziges Handwerk zu legen. Für alle, die jetzt nur verständnislos den Kopf schütteln, hier ist meine damalige Besprechung zu dieser Folge.

Nun, jedenfalls sind auch diese Vier wieder zurück und ein direkter Vergleich der Gesichter von damals und heute, zeigt nicht nur, dass sich Lagos und Soniee in der Zwischenzeit zu echt heißen Bräuten entwickelt haben (und ja, es fühlt sich seltsam an, so etwas über animierte Figuren zu schreiben), sondern auch wie sehr sich die Serie optisch seit 2010 weiterentwickelt hat. Doch seht selbst:

Was doch 3 Jahre für einen Unterschied machen!

Was doch 3 Jahre für einen Unterschied machen!

Doch kommen wir nun zu der oben angeführten Kleinigkeit, die diese Episode meiner Meinung nach endgültig perfekt (und zur definitiv besten der gesamten Serie) gemacht hätte). Doch dazu zunächst eine SPOILER Warnung: Um diese Kleinigkeit erklären zu können muss ich auf eines der drei Ereignisse (man könnte sogar sagen vier) eingehen, die man nicht unbedingt verraten sollte, um Leuten, die die Episode noch nicht gesehen haben nicht zu verägern. Wer sich also überraschen lassen möchte, der scrollt jetzt am Besten weiter nach unten bis zur der Stelle an der “SPOLER ENDE” steht, ab da geht es wieder gefahrlos weiter:

Noch da? Gut!

Also: Satine stirbt. Sie wird von Darth Maul mit dem Darksaber, das er Pre Vizsla in der vorhergehenden Folge abgenommen hat erstochen. Und Obi-Wan muss dabei zusehen. Er hält die Herzogin in seinen Armen, als sie stirbt und wird danach emotional gebrochen weggebracht und soll im Gefängnis verrotten. Wie und warum dies nicht passiert tut hier nichts zur Sache.

Was ich mir an dieser Stelle gewünscht hätte, wäre Folgendes:

Obi-Wans Kopf sinkt auf die Brust der toten Satine. Man sieht nur sein Haar, nicht sein Gesicht. Über die Tonspur hören wir Mauls Stimme, der ihn verhöhnt und fragt, ob er nun versteht, wie er selbst sich 10 Jahre lange gefühlt hätte.

Langsam hebt Obi-Wan den Kopf und schaut direkt in die Kamera (in Wirklichkeit schaut er jedoch Maul und Opress an, die sich hinter dem Zuschauer befinden). Man sieht sein Gesicht in Nahaufnahme und für ein bis zwei Sekunden verfärben sich seine Augen Sith-gelb!

Hätte es diese Szene tatsächlich gegeben, so hätte ich in diesem Moment wohl laut aufgejault (aus Überraschung und wohl auch aus Begeisterung). Es hätte der Figur des Obi-Wan soviel mehr Tiefe, soviel mehr Menschlichkeit verliehen, wenn die stoische Maske, die er fast ständig trägt für einen kurzen Moment gefallen wäre und wir in seinem Gesicht das gesehen hätten, was wohl die Meisten in diesem Moment empfunden hätten: abgrundtiefen Hass!

SPOLER ENDE

Der Höhepunkt dieser Folge ist zweifellos der Kampf zwischen Maul/Opress und Sidious: erstmals sieht man fünf rote Klingen in einem Kampf und da die Macher der Serie im Gegensatz zu Episode III diesmal nicht auf die körperliche Verfassung von Ian McDiarmid Rücksicht nehmen mussten, konnte sich Sidious diesmal körperlich voll gehen lassen.

2 Sith gegen einen

2 Sith gegen einen

Der Kampf zieht sich über mehrere Minuten (ziemlich lang für eine nur 22 Minuten lange Folge), um wem der Kampf zwischen Vizsla und Maul in der vorangegangenen Episode gefallen hat, der wird diesen hier lieben. Was Dramatik und Choreografie betrifft, der beste Laserschwertkampf, den wir je gesehen haben.

Wie fast alle großen Folgen dieser Serie, so lässt auch diese am Ende eine Reihe von Fragen offen. Wie z.B.:

Wie wird der Jedi Rat reagieren, wenn er erfährt, dass Obi-Wan nicht nur ohne sein Wissen, sondern sogar gegen den expliziten Wunsch von Yoda und Ki-Adi-Mundi nach Mandalore geflogen ist? Ich denke, wir werden es nicht erfahren.

Was wird nun aus Mandalore? Wird Bo-Katan die neue Anführerin der Death Watch und wenn ja wird sie Almec absetzen/umbringen und selbst den Thron besteigen? Ich kann mich irren, aber ich glaube nicht dass die Serie noch einmal nach Mandalore zurückkehren wird, ich vermute also, dass wir es ebenfalls wohl nie erfahren werden (außer die Geschichte wird in einem Comic oder Buch fortgeführt).

Jedi und Death Watch Seite an Seite

Jedi und Death Watch Seite an Seite

Und die wichtigste Frage von allen: was wird aus Darth Maul und was hat Sidious mit ihm vor? Es ist ziemlich offensichtlich, dass der Zabrak in Staffel 6 wieder auftauchen wird, denn sein Schicksal am Ende dieser Folge ist zwar offen, aber andererseits sind Sidious Aussagen ihm gegenüber aber auch eindeutig genug, als dass es wirklich Zweifel an seinem Überleben geben könnte.

Was es sonst noch zu erwähnen gibt:

  • Um die Guten und die Bösen leichter unterscheiden zu können, tragen jene Mandalorianer, die sich Darth Maul angeschlossen haben nun eine rote Rüstung, die der Anderen ist nach wie vor blau. Einer der Roten trägt auf seinem Helm sogar “Hörner”, die jenen auf dem Köpfen der beiden Zabraks ähneln.
  • Einmal mehr scheint es um die Sicherheit in den Gefängnissen der Galaxis ziemlich schlecht bestellt zu sein, wenn es vier Teenager schaffen so einfach in eine solche Einrichtung eindringen zu können.
  • Als Satine Obi-Wan um Hilfe ruft hätte sie auch sagen können: “Help me Obi-Wan Kenobi, you’re my only hope!”, aber das wäre vielleicht zu viel des Guten gewesen.
  • Den Helm, den Obi-Wan trägt, als er auf Mandalore landet ist der gleiche, den er als Rako Hardeen in Staffel vier getragen hat.
  • Die Szene, in der er einen der roten Mandos auf sein Schiff lockt, um ihm die Rüstung abzunehmen ist eine 1:1 Kopie der Szene, als sich Han und Luke auf dem ersten Todessern die Sturmtruppler-Rüstungen beschaffen. Sogar das Geräusch, als der Mann zu Boden geht scheint dasselbe zu sein.
  • Als Maul Obi-Wan seinen Monolog über die dunkle Seite hält, erinnert dieser an jenen, den Sidious Luke auf dem zweiten Todessern halten wird, als er versucht ihn auf seine Seite zu ziehen.
  • Das Shuttle, mit dem Sidious nach Mandalore reist ist nicht dasselbe, wie das mit dem er nach Mustafar fliegen wird, um den zerstückelten und verbrannten Anakin/Vader abzuholen.
  • Maul spürt das Eintreffen seines früheren Meisters auf Mustafar (und verwendet fast die gleichen Worte wie Vader, als dieser merkt dass Ben Kenobi auf dem Todesstern ist), Obi-Wan scheint jedoch nichts von der dunklen Seite zu spüren.
  • Die Szene zwischen Obi-Wan und Satine wurde am 7. November 2011 aufgenommen. Das zeigt wie weit im Voraus diese Folgen entstehen.
  • Dies ist vermutlich/möglicherweise die letzte Folge, in der wir Sidious/Palpatine mit der Stimme von Ian Abercrombie sprechen gehört haben, denn dieser ist Anfang 2012 gestorben.
  • Sidious scheint der Kampf mit Maul und Opress direkt Spaß zu machen.

Die obigen Bilder und noch viele mehr gibt es wie immer auf meiner Flickr Seite.

 


wallpaper-1019588
#1255 [Review] Manga ~ Cappuccino
wallpaper-1019588
Wie oft muss ein Hund geimpft werden?
wallpaper-1019588
Affiliate-Marketing vs. Display Ads: Was ist besser für deine Nischenseite?
wallpaper-1019588
[Comic] Geschichten aus dem Hellboy Universum [12]