Pelletpreise steigen im letzten Quartal 2013 um 1,1 Prozent

240x180xHeizkostenentwicklung-Deutschland-1024x709.jpg.pagespeed.ic.JlKZfO6nZNDer Deutsche Energieholz- und Pellet-Verband e.V. (DEPV) hat den letzten DEPV-Index für das Jahr 2013 veröffentlicht. Der DEPV blickt im Jahresabschluss positiv auf das vergangene Quartal zurück, in dem eine Preissteigerung von 1,1 Prozent für Holzpellets seitens des DEPV als “moderat” bezeichnet wird. Im Dezember 2013 beträgt der durchschnittliche Pelletpreis 285,61 Euro/Tonne (t). Laut Berechnungen des DEPV kann somit ein Kilogramm Presslinge für 28,56 Cent erstanden werden und eien Kilowattstunde (kWh) Wärme aus Pellets kostet umgerechnet 5,83 Cent.

Pellethändler und -produzenten sind für den Winter ausreichend gewappnet.
Nach bundesweiten Informationen sieht der DEPV die Lager der Pellethändler und -produzenten als adäquat gefüllt an, sodass auch an langanhaltender Winter eine geregelte Versorgung von Holzpellets als gesichert gilt. Hierfür spräche die hohe Gesamtproduktionsmenge, die laut DEPV im Jahr 2013 rund 2,3 Millionen Tonnen erreicht haben soll und somit das Vorjahr übertrifft. Dadurch bleibt Deutschland mit an der Spitze der größten internationalen Pelletproduzenten.

Pelletverbrauch steigt 2013 voraussichtlich um 2 Millionen Tonnen insgesamt.
Die weltweite Pelletproduktion im Jahr 2012 betrug, laut aktuellen Zahlen des europöischen Biomasseverbandes AEBIOM, rund 22 Millionen Tonnen. Hierbei lag Deutschland mit 2,2 Millionen Tonnen knapp auf Platz 2 hinter den USA. Beim Verbrauch im Wärmesektor lag Deutschland im vergangenen Jahr mit 1,7 Millionen Tonnen knapp hinter Italien (2,5 Millionen Tonnen) und den USA (2,3 Millionen Tonnen) auf Platz der der Weltrangliste. Im Jahr 2012 wurden in der EU ingsgesamt fast 8 Millionen Tonnen Holzpellets zur Wärmeerzeugung eingesetzt. In Deutschland geht der DEPV dieses Jahr von einem Pelletverbrauchsanstieg auf rund 2 Millionen Tonnen aus.

DEPV-Index Dezember 2013
Der DEPV veröffentlicht im monatlichen Turnus den eigenen DEPV-Index, der die durchschnittlichen Pelletpreise in Deutschland auf die Regionen “Nord- und Ost” sowie “Süd-” und “Mitteldeutschland” aufschlüsselt. Die durschnittlichen Pelletpreise für Dezember 2013 lauten demnach wie folgt:

Bei Abnahme von 3 t Qualitätspellets durchschnittlich:

- Nord- und Ostdeutschland: 300,08 Euro/t

- Mitteldeutschland: 297,02 Euro/t

- Süddeutschland: 296,62 Euro/t

Bei Abnahme von 6 t Qualitätspellets durchschnittlich:

- Nord- und Ostdeutschland: 281,81 Euro/t

- Mitteldeutschland: 284,19 Euro/t

- Süddeutschland: 286,83 Euro/t

Bei Abnahme von größeren Mengen (26 t) durchschnittlich:

- Nord- und Ostdeutschland: 263,91 Euro/t

- Mitteldeutschland: 269,38 Euro/t

- Süddeutschland: 272,81 Euro/t

Pelletspreis 4 Quartal 2013


wallpaper-1019588
Marina ist zurück und bescherrt uns mit „Handmade Heaven“ eine zauberhafte Pop-Nummer
wallpaper-1019588
Arbeiten an Weihnachten – Mit diesen 5 Tipps kommen Sie in Weihnachtsstimmung
wallpaper-1019588
Tag der Artischockenherzen – National Artichoke Hearts Day in den USA
wallpaper-1019588
Wem schwörst du deine Treue?
wallpaper-1019588
La Gomera pfeift uns was! Ökotourismus auf der kleinen Kanareninsel
wallpaper-1019588
Kakao-Amaretto-Madeleines mit Pfirsichen und Beeren
wallpaper-1019588
Neue Serie zu Yu-Gi-Oh! in Arbeit
wallpaper-1019588
KOMMT, WIR REISEN IN DEN ORIENT! Süßkartoffel-Kichererbsen-Tajine mit Kräuter-Berberitzen-Bulgur und Baba Ganoush