Pasta mit Tomaten-Mascarpone-Sauce und Hackbällchen [enthält Werbung]

Pasta geht immer. Vor allem dann, wenn man eigentlich einfallslos ist. Und genau dabei ist diese Tomaten-Mascarpone-Sauce mit Hackbällchen entstanden. Ich hatte eigentlich keine Lust auf die große Rumkocherei und habe grobe Bratwürste und Mascarpone in den Einkaufswagen gepackt. Zuhause habe ich nur noch eine Dose Tomaten aus dem Keller geholt (tatsächlich eines der Lebensmittel, die immer da sind) und mich an den Herd gestellt.

Herausgekommen ist eine echt tolle Sauce, die wir sogar schon öfter gemacht haben. Und wenn Benni dann noch was für den nächsten Tag einpackt, dann ist das quasi der Nobelpreis.

HackbällchenAbgerundet haben wir es zum Schluss noch mit Parmesan, der eh nie fehlen darf auf Nudeln. Und da haben wir auch noch einen Tipp für euch. Wer schon mal versucht hat, Parmesan zu Raspeln, der weiß, wie mühsam das sein kann. Vor zwei Jahren haben wir uns eine Reibe von Microplane gekauft und würden sie nicht mehr hergeben. Man gleitet wirklich über die Reibe mit dem Lebensmittel und muss sich nicht mehr abmühen. Das einzige Problem: Immer wenn man dachte, man könnte diese Reibe mit auf das Foto packen, haben wir uns dagegen entschieden, aus ästhetischen Gründen. Jetzt werdet ihr sagen, ja aber, die sind doch ganz hübsch diese Reiben. Ja, sind sie. Denn diese Reiben sind aus der neuen Masterseries von Microplane. Wunderschönes Walnussholz als Griff lassen das Herz höher schlagen. Und ja, sie sind teurer als „normale“ Reiben, aber sie sind es wert, überzeugt euch.

Zutaten für die Tomaten-Mascarpone-Sauce mit Hackbällchen:

  • 4 grobe Bratwürste
  • etwas Olivenöl
  • 1/2 Becher Mascarpone (alternativ Ricotta)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 750 ml passierte Tomaten
  • Salz, Pfeffer
  • italienische Kräuter
  • Parmesan
  • Nudeln eurer Wahl

HackbällchenZubereitung der Tomaten-Mascarpone-Sauce mit Hackbällchen:

  1. Aus den Bratwürsten das Brät entfernen und daraus kleine Kugeln formen.
  2. Eine Pfanne mit etwas Olivenöl heiß werden lassen und die Hackbällchen darin anbraten.
  3. Währenddessen den Knoblauch und die Zwiebeln fein würfeln und zu den Hackbällchen geben und mit andünsten.
  4. Die passierten Tomaten in die Pfanne geben (Achtung, es könnte spritzen, also Hitze runter drehen).
  5. Den halben Becher Mascarpone unterrühren und mit Salz und Pfeffer sowie den italienischen Kräutern abschmecken.
  6. Die Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten und auf einem Teller gemeinsam mit der Tomaten-Mascarpone-Sauce mit Hackbällchen servieren.
  7. Den Parmesan drüber reiben.

Loss et üch schmecke.

Auf den Inhalt dieses Rezeptes wurde seitens Microplane zu keiner Zeit Einfluss genommen, dieses wurde zu 100% von uns selbst entwickelt.


wallpaper-1019588
[Manga] Assassination Classroom [9]
wallpaper-1019588
Mit dem E-Bike rund um Frankenberg (Eder)
wallpaper-1019588
10 Pflanzen gegen Mücken: Natürlicher Schutz vor juckenden Stichen
wallpaper-1019588
Wintergarten anbauen: 6 Kriterien, die es zu beachten gilt