Parmesan-Dressing

Parmesan-Dressing

Salat gehört bei uns zu fast allen Gerichten dazu. Wir sind aber eher jene, die auf das klassische Salatdressing mit Essig und Öl zurückgreifen. Geht schnell und man braucht dazu eigentlich kein Rezept. Das wird nach Gefühl zusammengemischt und abgeschmeckt. Hier variieren wir dann zwischen Olivenöl, Kürbiskernöl oder manchmal auch Trüffelöl und beim Essig zwischen Weißweinessig oder Balsamicoessig. Ihr seht, sehr unspektakulär, wenn das Rezept nicht ausdrücklich ein anderes Dressing vorsieht. Hier haben wir uns letztens gesagt, dass wir experimentierfreudiger werden sollten. So haben wir uns an einem Parmesan-Dressing versucht. Der Parmesan, der in seinem Geschmack nicht zu sehr heraussticht, wird durch die Sardellen abgerundet. Der enthaltene Knoblauch, bei dem ich dachte, dass er dominieren wird, ist komplett in den Hintergrund getreten. Ich habe sogar anstelle einer halben Knoblauchzehe gleich eine Ganze hineingegeben. Vielleicht probiert ihr es anfangs mit einer halben Knoblauchzehe, und fügt erst, wenn ihr es als nicht ausreichend empfindet, die zweite Hälfte der Knoblauchzehe dazu.

Parmesan-DressingParmesan-Dressing

30 g Parmesan oder Grana Padano
1 Knoblauchzehe
1,5 Sardellenfiltets in Öl eingelegt
50 g Creme fraiche
75 ml Naturjoghurt
75 ml Milch
Salz, Pfeffer
2 Spritzer Zitrone

Parmesan/ Grana Padano fein reiben. Knoblauchzehe pressen. Zusammen mit den Sardellen, Creme fraiche, Naturjoghhurt und Milch fein mixen.
Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.


wallpaper-1019588
Let’s Build a Zoo erreicht 250.000 Spieler auf Xbox Game Pass
wallpaper-1019588
Ubisoft kündigt Umstrukturierung an – mehr Unabhängigkeit für die einzelnen Studios
wallpaper-1019588
Disco Elysium Entwickler wurden scheinbar wegen falscher Behauptungen Entlassen
wallpaper-1019588
The Callisto Protocol Schofield spricht über Spielzeit und Wiederspielwert