Parksünder

Eigentlich geht es mich nichts mehr an, ich habe kein Krippenkind mehr. Aber wenn zur Feierabendzeit, genau dann, wann Eltern ihre Kinder aus der Krippe abholen wollen, eine Mama mit halbwüchsigem Sohn auf dem Krippenparkplatz parkiert, um ihren Nachwuchs zum Tattoostudio zu begleiten, dann kommt mir die Galle hoch. Ich meine, wer geht denn schon mit Mama ins Tattoostudio? Entweder man ist gross genug, um sich ohne Mama tätowieren zu lassen, oder man lässt es bleiben. Und dann auch noch einen Krippenparkplatz blockieren? Es kann noch keine sechzehn Jahre her sein, seitdem sich diese Mama mit einem quengelnden Baby auf dem Arm und einem Kleinkind an der Hand vollkommen übermüdet zum Parkplatz schleppte und den Idioten verfluchte, der sein Auto vor der Krippe abgestellt hatte. Und jetzt tut sie genau dies, nur um ihrem Sohn bei der schwerwiegenden Entscheidung beizustehen, ob er seinen Bizeps mit einem Drachenkopf oder einem Tribal-Tattoo dem Mainstream anpassen will.

Zu dumm, dass die zwei nicht an mir vorbeigekommen sind. Ich glaube, ich hätte sie gebeten, ihr Auto umzparkieren. Auch wenn es mich eigentlich nichts mehr angeht.

img_9187


wallpaper-1019588
Tag des Adventskalenders
wallpaper-1019588
Das Literary Passion … Die Idee hinter dem Etablissement
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: DOTE – Centre Court [EP]
wallpaper-1019588
GLAZ – Displayschutz für dein Smartphone
wallpaper-1019588
Marina Hoermanseder und die Austrias next Topmodels in Fürstenfeld
wallpaper-1019588
Skitour: Über den Rumpler auf den Hohen Dachstein
wallpaper-1019588
Top Ten Thursday #39
wallpaper-1019588
In Sicherheit