Paris, Paris <3

Paris, Paris <3<3"><3"><3" title="OLYMPUS DIGITAL CAMERA" />

Manche haben es wohl schon mitbekommen, ich war anfangs Woche (Dienstag und Mittwoch) mit Mr. Naalita in Paris. Er musste geschäftlich etwas erledigen und ich konnte spontan mit und habe mich natürlich gefreut wie ein Schnitzel und gleich eine Einkaufsliste geschrieben ;-)<3"><3"><3">

Mit dem TGV ging es morgens um viertel nach sechs von Basel nach Paris in etwa 3,5 Stunde. Mr. Naalita musste gleich zum Geschäftstermin – der Startschuss für mich zum Shoppen =). Ich habe mich im Voraus wahrscheinlich etwas zu wenig über die Möglichkeiten der Stadt informiert. Jedoch wusste ich von der Galerie La Fayette und mit der Metro ging es gleich dahin. Übrigens mag ich die Métro sehr, einfach genial wie man hier unter dem Boden in kürzester Zeit an alle möglichen Orte düsen kann. Das  erste was ich sah, als ich aus der Metrostation stieg (übrigens überhaupt mein erster Eindruck von Paris, da der Bahnhof ja nicht wirklich aussagekräftig ist), war ein Sephora. (Gut er war geschlossen wegen Umbau, aber ihr versteht was ich meine… )

Munter stiefelte ich also in die Galerie La Fayettes und war total geflasht. Alles was ich dachte war: OMG! Und das etwa 20x hintereinander. Das Gebäude an sich mit der tollen Glaskuppel und den verschnörkelten gold Verzierungen ist schon sehr eindrücklich, aber als ich dann die Counter der verschiedenen Marken alle sah, war es um mich geschehen. Ich kaufte „nur“ bei MAC und Chanel ein und verliess danach fluchtartig den Laden, da ich irgendwie einfach total überwältigt war =)

Weiter ging es in den Desigual Store am Opéraplatz wo ich mich umsah und auch zwei Dinge einkaufte. Nachher liess ich es ruhig angehen, schlenderte umher und schaute mir Paris etwas an, setzte mich in ein Strassencafé und beobachtete das emsige Treiben auf den Strassen.

Später entdeckte ich dann einen riesigen Sephora, in dem ich mich etwa einenhalb Stunden lang austobte.. (Bilder, Posts und alles folgen…)

Später kam dann Mr. Naalita auch wieder zurück und wir bezogen unser Zimmer im Holiday Inn an der „Les grands Boulevards“. Essen gingen wir im Hardrock Café.

Am nächsten Tag war dann ein bisschen Kultur angesagt, wir schlenderten die Champs-Elysees entlang, schauten uns den Arc de Triomphe an und natürlich mussten wir auch den Eiffelturm begutachten. Da standen aber so viele Leute an, dass wir nicht hoch wollten. Zum Mittagessen waren wir im Montparnasseviertel im Restaurant Hippopotalamus, was ich allen Fleischliebhabern sehr empfehlen kann. Danach fuhren wir in den 56. Stock des Montparnasseturms und genossen kurz die Aussicht über Paris und schon wurde es auch wieder Zeit mit dem fahrenden Flugzeug nach Hause zu düsen.

Paris ist wirklich eine schöne Stadt, ich kann es jedem weiterempfehlen. Auch möchte ich unbedingt nochmals hin, vielleicht mit ein bisschen mehr Vorbereitung in Bezug auf Sehenswertes (z.B. Montmartre etc.)

Und nun gibts Fotos von der Stadt und meinem Einkaufswahnsinn…..

Anklicken um
<3" border="0" title="Paris, Paris <3">

wallpaper-1019588
Nazis raus
wallpaper-1019588
Die kreative Fotoschule
wallpaper-1019588
Sword Art Online: Hollow Realization erscheint noch dieses Jahr für die Switch
wallpaper-1019588
Heilig Abend ohne Weihnachtsbaum
wallpaper-1019588
Ein Überraschungspaket mit "Devilish Beauty 2: Der Klang der Dunkelheit" und eine kleine Zugabe
wallpaper-1019588
Pfannkuchen mit Quitten-Rosinen-Kompott
wallpaper-1019588
|Rezension| Kira Licht - Lovely Curse 1 - Erbin der Finsternis
wallpaper-1019588
Soweit die Füße tragen - Neue Pololo Chelseas für Herbst und Winter