Papst Benedikt kritisiert die Medien

Benedikt XVI. hat sich erst­mals per­sön­lich zum Skandal um Geheimnisverrat im Vatikan geäu­ßert – und die Medien kri­ti­siert. Das Bild, das in der Öffent­lich­keit vom Heiligen Stuhl ver­brei­tet werde, habe “nichts mit der Realität zu tun”, sagte der Papst in Rom. Er selbst sei tief trau­rig.

Wie schwer­wie­gend die Ereignisse sind, die sich der­zeit im Vatikan abspie­len, lässt sich nun erah­nen: Zum ers­ten Mal hat sich Papst Benedikt XVI. am Mittwoch selbst zu der Affäre um die Preisgabe ver­trau­li­cher Kirchenstaat-Dokumente geäu­ßert – und die Medien für ihre Berichterstattung ange­grif­fen. [SPON]

B16 ist offen­bar der Meinung, dass der Bote den Tod ver­dient, nicht der Täter.

Nic


wallpaper-1019588
Tolles Wochenende auf der CYCLINGWORLD 2019
wallpaper-1019588
Steirische Bauernbund-Wallfahrt 2018 – Fotobericht
wallpaper-1019588
Belgisch - Bio - Cool! Liv + Lou Lieblings-Herbst/ Winter-Styles
wallpaper-1019588
Turboquerulantin erobert Bayern
wallpaper-1019588
[REVIEW] Christina Lauren: Weil es Liebe ist
wallpaper-1019588
Arbeitskram und ein nachgereichter Vollmond
wallpaper-1019588
Du für Dich am Donnerstag #60
wallpaper-1019588
Porree-Sößchen zu Kurzgebratenem