Palak Paneer vegan

Heute gibt es ein klassisches indisches Gericht – Palak Paneer vegan. Wobei es eigentlich Palak Tofu heißen muss, denn Paneer ist der indische Käse, der aus frischer Milch hergestellt wird.
Es ist ganz einfach Palak Paneer vegan zu kochen und ich finde dieses Spinatgericht viel schmackhafter als unseren traditionellen Rahmspinat.

Palak Paneer vegan

Zutaten für 4 Portionen Palak Paneer vegan:

250g fester Naturtofu
1 Bund frischer Spinat
1 Fleischparadeiser
1 Zwiebel
2 grüne Chilis
1/2 Zitrone
2 Knoblauchzehen
1/2 TL frischer Ingwer
1/2 TL Cumin
½ TL Kurkuma
¼ TL Chilipulver
1 TL Garam Marsala
3 EL JOYA Crèmesse
2 EL Kokosfett
1 EL Sesamöl
Salz, Pfeffer, Wasser

Tofu in dicke Streifen schneiden oder grob würfeln, mit Salz und Pfeffer würzen, mit etwas Zitronensaft beträufeln und in einer Pfanne mit 2 EL Sesamöl von allen Seiten anbraten. Tofustreifen zur Seite stellen.

Die Spinatblätter blanchieren und mit kaltem Wasser abschrecken.

Chilis der Länge nach aufschneiden und entkernen.
Spinat zusammen mit Knoblauch, Ingwer und Chili pürieren.

Zwiebel fein hacken und in einer Pfanne im Kokosfett anbraten.
Paradeiser klein würfeln mit Kurkuma, Cumin, Garam Marsala und Chilipulver verrühren, in die Pfanne geben du die Paradeiser bei geringer Hitze weich dünsten.
Dann mit einem Schuss Wasser ablöschen und den pürierten Spinat einrühren und zugedeckt fünf Minuten köcheln lassen und dann den Herd abdrehen.

JOYA Crèmesse einrühren, Tofu hinzufügen und alles fünf Minuten ziehen lassen.

Mit Reis servieren.

Ähnliche Beiträge


wallpaper-1019588
Klapprad: Test & Vergleich (12/2021) der besten Klappräder
wallpaper-1019588
Welche Universitäten gibt es und warum sollte man genau eine dieser Universitäten wählen?
wallpaper-1019588
[Manga] Berserk [11]
wallpaper-1019588
Fitness First München am Marienplatz – Erfahrungsbericht