Pakistan II: Spenden für Korruption?

Es gibt “Nachrichten”  -  da  scheut man sich zu schreiben.

Klar ist, wenn die Welt Pakistan jetzt zu wenig hilft werden viele Menschen sterben. Sie werden von Seuchen dahin gerafft werden, oder schlicht verhungern.  Es wird die Schwachen,  die Armen und die Kinder zuerst treffen.
Dennoch weiss kein Mensch,  ob der Euro den er spendet,  daran irgendwas ändert. Man weiss nicht wo die Spenden landen.  Sagt man das laut – ist man dann nicht Mitschudiger  am Tode vieler Menschen?
Sollte man nicht besser hoffen, dass der Prozentsatz an Spenden der wirklich “durch kommt”,  wenigstens ein paar Leben rettet?

Die “taz”  schreibt, dass die Organisation Transparency International vermutete,  seit  1977  seien wohl die meisten Spendengelder für  Katastrophenschutz in den Taschen korrupter Bürokraten und Politiker gelandet.
Dämme, Flutbarrieren, Brücken und Straßen seien darum in derartig schlechter Qualität gebaut worden und darum hätten sie nun unter den Wassermassen nachgegeben.
Laut pakistanischen Medien wurden auch nach dem schweren Erdbeben im pakistanischen Teil Kaschmirs 2005, das beinahe 80.000 Tote forderte, mehr als 300 Millionen Dollar veruntreut.

Allein die USA sollen dem Land seit 2001 ca. 12 Milliarden Dollar an offener Hilfe gewährt haben,  den Großteil davon allerdings  für die Terrorismusbekämpfung. Weitere 10 Milliarden an verdeckten Hilfen scheinen ebenfalls  in Pakistan gelandet zu  sein.
Eine US-Delegation zeigte sich im vergangenen Jahr bei einem Besuch der Unruhegebiete im Nordwesten des Landes geschockt.  Der Grenzschutz  trugen im Winter offene Schuhe, und ein Teil ihrer Ausrüstung stammte aus dem Zweiten Weltkrieg.  Wie viel von dem Geld aus den USA in den Bau von Villen und auf Bankkonten in der Schweiz geflossen sind, weiß niemand.  So die -taz-.
Sicher aber scheint zu sein,  dass  es unsere Spendenkultur ist, die eine  pakistanische Korruptinsmaschinerie schmiert.

Was ist zu tun?  Ohne Spenden werden viele Menschen sterben,  mit Spenden hoffentlich weniger, dafür wird die herschende Klasse,  jene die  durch Säumnisse den Tod durch die Katastrophe mit verschuldet  haben,  vermutlich stabilisiert.

Sich richtig zu verhalten ist unmöglich,  sich barmherzig zu verhalten die einzige Möglichkeit, trotz  eines Beigeschmacks von Selbstbetrug.


wallpaper-1019588
5 einfache Tipps, um deine Stoffbinde zu reinigen
wallpaper-1019588
Gipfelstürmer
wallpaper-1019588
Durch den Pott mit Martin Donat – Ein Interview auf zwei Rädern
wallpaper-1019588
Cultural Fit – stimmt die Chemie?
wallpaper-1019588
Kaffeekapseln von Jacobs für das Nestle Dolce Gusto System
wallpaper-1019588
Alles über das 3. Chakra – Solarplexus-Chakra
wallpaper-1019588
Weingut Nothnagl Anton – Verkostung: Riesling Smaragd Ried Setzberg
wallpaper-1019588
Neue Details zum Release von Date A Live