Ötztaler – wir kommen

Ötztaler RadmarathonEs gibt Jahre, da fällt einem alles in den Schoss.  Dieses Jahr scheint definitiv so ein Jahr zu sein. Zu all den anderen Sachen, wurde nun auch noch meine Anmeldung für den Ötztaler ausgelost. Ich habe einen Startplatz und kann definitiv starten. Vielleicht war der ganze Aufwand letztes Jahr rund um das Team Alpecin doch ein gutes Omen. Die Rennrad Götter hatten schliesslich ein Einsehen mit meinem Traum. Bei 0 Velokilometern in diesem Jahr muss ich nur langsam Gas geben – Spinning zählt bei mir nicht. Aber die Leidenschaft ist definitiv geweckt und ich werde mich wohl schon bald auf den Sattel schwingen. Das Wetter wird jetzt auch immer wärmer, und schon bald liegen die ersten Wochenend-Touren und Feierabend Ausfahrten auf dem Plan.

Das Schöne an der Sache mit dem Öztaler ist, dass unser Team International nun doch fahren wird. Auch Christian aus Köln hat mit ein paar Kumpels die Starterlaubnis erhalten. Wir starten zusammen unter dem Namen Team Tourgott. Dies in Anlehnung an eine grosse Radsport Persönlichkeit. Wer das wohl ist? Offenbar ist dies der guten Nachrichten noch nicht genug. Auch Lukas, einer meiner besten Velokumpels, hat die Zusage bekommen. Wie schön ist das denn!

Wir sind schon jetzt voller Vorfreude! Auf geht’s in das wohl grösste Rennrad Abenteuer meines Lebens. 240km und 5500 Höhenmeter warten darauf, an einem Tag bezwungen zu werden.  Da müssen im Vorfeld ordentlich Kilometer abgespult werden. Aber einzig und allein das Abenteuer zählt – und natürlich die Zieldurchfahrt – irgendwann, bevor die Sonne unter geht!

Bildquelle: oetztaler-radmarathon.com


wallpaper-1019588
Höchster Schweizer: Dom (4.545 m) via Festigrat
wallpaper-1019588
#1205 [Review] brandnooz Box Mai 2022
wallpaper-1019588
Fitness-Studios München – Meine Empfehlungen
wallpaper-1019588
Week-end fleuri et ensoleilé en Alsace