Ostern: Die Semana Santa in Costa Rica

In Costa Rica wird die Osterwoche mit dem „Domingo de Ramos“ eingeleitet. Es ist der Palmsonntag, an dem der Einzug Jesu Christi in Jerusalem gefeiert wird. Die nachfolgende Semana Santa ist für die Bevölkerung das wichtigste Fest des Jahres und die freien Tage werden von den Einheimischen genutzt, um mit der Familie Ausflüge zu unternehmen, Urlaub am Strand zu machen oder Familienangehörige zu besuchen, um gemeinsam zu feiern. 

Am Gründonnerstag und Karfreitag haben nicht nur viele Läden und Banken geschlossen, sondern es besteht auch ein Alkoholverbot während dieser beiden Tage. In den Supermärkten werden keine alkoholischen Getränke verkauft und in den Kneipen und Bars herrscht Ausschankverbot.

Die

Die „Basilica de Nuestra Senora de los Angeles“ in Cartago (©Costa Rica Tourist Board)

Auch in Costa Rica gibt es zahlreiche Osterzeremonien, in denen der Leidensweg und die Auferstehung Christi in den Umzügen durch die Städte dargestellt werden. In der Hauptstadt San José wird die ganze Osterwoche, vom Palmsonntag beginnend, von Prozessionen, Konfessionen und Gottesdiensten begleitet. Am Palmsonntag findet beispielsweise der Umzug von der Kirche „Catedral Metropolitana“ aus statt. Die Bewohner ziehen mit einem Büschel Palmenblätter durch die Stadt, begleitet von Erzbischöfen und Priestern der katholischen Kirche. Abends finden in den Festsälen oder aber auch unter freiem Himmel auf den Plätzen der Stadt klassische Orchesterkonzerte statt. Am Abend des Gründonnerstags ist der stille Festumzug, um der Festnahme Jesu Christi zu gedenken. Am Karfreitag wird in einer Prozession ein vergoldeter Sarg, in dem eine Christusstatue gebettet liegt, zu Grabe getragen. Es ist der Tag der Enthaltsamkeit und der Abstinenz. So wird dem Tod Jesu Christi gedacht. Am Ostersonntag wird dann die Wiederauferstehung in einem fröhlichen Festumzug veranschaulicht.

Zwar sind in den Supermärkten in Costa Rica Schokoladenostereier inzwischen durch den europäischen Importhandel erhältlich, allerdings sind den Ticos unsere deutschen Spezialitäten wie Osterhasen und Lämmer aus Gebäck und Schokolade fremd. Stattdessen werden während der Osterzeit Süßspeisen wie Milchreis, Teigtaschen mit Marmelade gefüllt oder Kokosgebäck gegessen. Wie auch in Brasilien ist der Bacalao, ein gesalzener und getrockneter Stockfisch, als Suppe die Fastenspeise der Ticos schlechthin.

Tagged as: Costa Rica, Mittelamerika, Ostern, Semana Santa


wallpaper-1019588
Der Mohnblumenberg
wallpaper-1019588
Phase 2 ermöglicht die Eröffnung der IME-Schwimmbäder in Palma
wallpaper-1019588
Epic Games Store – Civilization 6 aktuell kostenlos
wallpaper-1019588
Ábalos weist auf eine sechste Erweiterung des Alarmzustands hin