Ostern 2017 - Sturmglas was ist dran - Ergebnis eines Langzeitversuches

Ostern 2017 - Sturmglas was ist dran - Ergebnis eines Langzeitversuches
Ende Oktober 2016 brachte mich ein Zeitgenosse auf die Idee, einen Langzeitversuch mit Sturmgläsern hier im schwedischen ORREFORS zu starten. Anfang diesen Jahres stellte ein edler Spender das hier von ihm alten Rezepturen folgend selbst entwickelte Sturmglas vor, wovon zwei Stück mittlerweile den langen Winter hindurch in ORREFORS wie dem benachbarten KOSTA tadellos ihren Dienst versahen. Zeit also ein Fazit zu ziehen:
Mit der Erfahrung eines nun halbjährigen Tests unter für Nordeuropa typischen Witterungsbedingungen kann mit Fug und Recht gesagt werden, dass das Sturmglas seinem Namen gerecht wird. Egal ob ich mit industriell gefertigten Sturmgläsern Versuche anstellte oder hier abgebildete Individualfertigung analysierte, immer konnte ich konstatieren, dass Wind und Sturm zuverlässig vorher gesagt wurden.
Dabei zeigt sich sehr deutlich, dass industriell gefertigter Kampfer in Form von Massenproduktion dem nach steht, der hier in besagter Flasche zu sehen ist. Der Grad der Kristallisation war immer in der Individualanfertigung genauer als in den industriell gefertigten Sturmgläsern. In beiden Fällen kam ich aber immer auf eine Vorhersagezeit von vier bis sechs Stunden. Je nach Wetterlage manchmal auch acht. Mehr aber auf keinen Fall.
Aus meiner Sicht ist dies für die Verwendung an Land wie auf See vollkommen ausreichend. Wenn Sie immer über heran nahende Stürme in einem Intervall zwischen minimal vier und maximal acht Stunden gewarnt werden, dann haben Sie immer an Land wie auf See die Möglichkeit Vorkehrungen zu treffen. In dieser Zeit ist bspw. auf der Ostsee immer eine Küste erreichbar.
Diese Form täglicher Wetterprognose hat für mich mehrere Vorteile. Ein Blick auf das Sturmglas genügt und man ist im Bilde. Langwieriges ablesen von Instrumenten entfällt. Weiterhin benötigt man keinerlei elektrischen Strom um die Wetterstation Sturmglas zu betreiben. Einfach an einen geschützten Ort in das Freie hängen. Mehr muss man wirklich nicht tun.
Bezüglich Stabilität und Robustheit kann ich berichten, dass ein im Frühjahr 2009 im Freien aufgehängtes Sturmglas noch immer zuverlässig seinen Dienst tut. Man darf nur nicht einen Fehler machen: Es direkter Sonneneinstrahlung aussetzen. Solange Sie dies berücksichtigen, solange werden Sie immer an Ihrem Sturmglas Ihre Freude haben.
Ostern 2017 - Sturmglas was ist dran - Ergebnis eines Langzeitversuches

wallpaper-1019588
Tag des Leguans – der amerikanische National Iguana Awareness Day
wallpaper-1019588
Arbeitslosenzahlen im August 2016 besser als im Vorjahr
wallpaper-1019588
2 Last-Minute Halloween Looks - The Half-Face Girl & Splattered nails
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Rotmoos
wallpaper-1019588
Die DIGA rund ums Inzlinger Wasserschloss
wallpaper-1019588
Lesetipp für die Wandersaison: Globi in der Bergwelt
wallpaper-1019588
Tierparks im Saarland – unser neues Reisevideo
wallpaper-1019588
Linguine mit Tomatensahnesauce, Schinken, Kirschtomaten und Ruccola