Ori and the Blind Forest

Prolog:

Ich schaue wieder Mal nach Spielen auf Steam. Nach ca. 15 Minuten finde ich etwas Interessantes: Ein schön aussehendes Spiel. Mit schöner Grafik. Und so spielt es sich:

Ori and the Blind Forest ist ein 2D Plattformer von dem Entwickler Studio Moon Studios, die ihren Sitz in Österreich haben. Das Spiel ist um 19.99€ auf Steam erhältlich und hat vorwiegend gute Bewertungen.

In Ori and the Blind Forest geht es um ein mystisches Wesen, welches den Wald, in dem es lebt, retten muss. Je nachdem ob man an der Story interessiert ist oder nicht, kann man den ca. 10-15 minütigen Prolog spielen.

An sich gibt es keine einzelnen Levels wie wir sie aus Spielen wie Super Mario kennen, sondern eine offene Welt. Ganz Openworld ist das Game aber nicht, da man für manche Teile der Map erst Schlüssel suchen oder Rätsel lösen muss.

Mit dem Stichwort Rätsel kommen wir auch schon zu dem Nächsten Punkt: Rätsel (Wer hätte sich das gedacht…). Knifflige Aufgaben oder nicht offensichtliche Aktionen die man durchführen muss sind ein beachtlicher Teil des Spieles.

Aber auch Geschicklichkeitsaufgaben kommen hin und wieder vor. Ob der Spieler schnell durch Fallen springen muss oder gezielt von einer Wand abspringen soll: Wie manche Abschnitte funktionieren, bemerkt man oft nicht auf den ersten Blick.

Die Grafik des Spiesl ist sehr gut und unterstreicht die Atmosphäre des Spiels nochmals.

Der Soundtrack ist genial und um 9,99 zu erwerben.

Das Spiel kann man HIER auf Steam kaufen.

Die offizelle Website findet man HIER, nein DA.



wallpaper-1019588
Bild der Woche: Holzknecht-Hütte
wallpaper-1019588
World Happiness Report der UN
wallpaper-1019588
Schloss Marienburg - wir schaffen das
wallpaper-1019588
The Postie präsentiert: FIBEL erweitern ihre „Kommissar“-Tour durch Deutschland
wallpaper-1019588
China-Virus in den USA: Erster Fall im US-Staat Washington
wallpaper-1019588
Ich wunsche dir alles liebe bedeutung
wallpaper-1019588
Pokémon Mewtwo schlägt zurück Evolution ab Februar auf Netflix
wallpaper-1019588
HP: Tintenabo gekündigt – Patrone fernabgeschaltet