Orangensterne

Weihnachten? Weihnachten! Schon wieder ein Jahr vorbei - Wahnsinn! Dann steht auch schon wieder die Backsaison vor der Türe.

Wie ich (sicherlich nicht nur einmal) angemerkt habe, bin ich kein sonderliches Talent was das Backen angeht. Viel zu viel fein-granulare Arbeiten für die ich einfach nicht gemacht bin :). Da man hier aber so wunderbar mit den Aromen spielen kann, macht es dennoch irgendwie Spaß (und die Frau Mama freut sich auch, wenn der Bub was mit heimbringt - außer Dreckwäsche ;-)).

In der staaden Zeit geht es hektisch zu, daher halte ich dieses und die nächsten Plätzchenrezepte einfach. Kein großes Styling. Do it, bake it, post it. Vielleicht ist nicht jedes Foto reif für den Playboy des Essens, lecker sind se' aber allesamt!

Die Orangensterne haben eine relativ luftige Konsistenz (beim Anpinseln mit dem Orangenguss daher gut aufpassen!) und verzaubern sowohl die Nase als auch den Gaumen mit einem feinen Orangenaroma.

Mit der Wahl der Mandeln kann man den Geschmack sehr stark variieren, je nachdem ob man geschälte oder ungeschälte (gemahlene) Mandeln nimmt. Die ungeschälten haben eine herbere Note, die ich persönlich spannender finde als die der geschälten Mandeln.

Aber wie so oft - es ist und bleibt Geschmackssache!


wallpaper-1019588
Houston… wir haben bald Weihnachten
wallpaper-1019588
Klassiker Neon Genesis Evangelion bald auf Netflix!
wallpaper-1019588
Käffchen?
wallpaper-1019588
Das sind die Gewinner beim Deutschen Computerspielpreis 2019!
wallpaper-1019588
Deutsche Synchronsprecher für Human Lost bekannt
wallpaper-1019588
Veröffentlichungs- und Vertuschungsverordnungen 2020
wallpaper-1019588
Digitale Helden unserer Zeit jetzt auch als Printversion erhältlich
wallpaper-1019588
Dashi Brühe mit Kombu & Shiitake [vegan]