Orange-roter Eintopf

Was gibt es Einfacheres als einen Eintopf, wenn man eine größere Portion kochen möchte. Und zum Gemüseverbrauchen ist er auch ideal. Da es bei mir ein Hokkaido, eine Süßkartoffel, Kartoffeln und Paprika waren und ich dazu noch jede Menge Tomaten gegeben habe, war das farbliche Ergebisse klar ;-) Mit allerlei Gewürzen und Kräutern und noch ein paar anderen Zutaten ergibt das Ganze einen leckeren Eintopf.
Orange-roter Eintopf

 

Zutaten

  • 1 große rote Zwiebel
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 1 EL Harissa
  • 1 kleines Stück Knollensellerie
  • 2 rote Paprika
  • 4-5 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 Süßkartoffel
  • 1 kleiner Hokkaido-Kürbis
  • 2 Dosen geschälte Tomaten
  • 1 Dose Borlotti-Bohnen oder weiße Bohnen
  • 1/2 l Tomatenpassata
  • 1 l Wasser
  • 3-4 EL Speisestärke
  • 250 g Cremechampignons
  • 2 EL edelsüßes Paprikapulver
  • 1-2 TL Cumin
  • 1 TL Kurkuma
  • 1-2 TL Chilipulver oder Cayennepfeffer
  • 2-3 EL getrockneter Oregano
  • 1/2 EL getrockneter Rosmarin
  • 1-2 EL Laszlos Gulaschgewürz von Sonnentor
  • Kräutersalz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Orange-roter Eintopf

 

Zubereitung


Zwiebel in kleine Würfel, Knoblauch fein schneiden. Sellerie in kleine Stücke schneiden. Paprika entkernen, in Streifen schneiden und diese noch 2-3 x durchschneiden. Kartoffel und Süßkartoffel schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Hokkaido gut waschen, dann halbieren und die Kerne mit einem Löffel rausschaben und das Fruchtfleisch ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden.
Champignons putzen (nicht waschen!) und in Stücke schneiden.
In einem großen Topf etwas Olivenöl erwärmen, Harissa zugeben und Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten.
Paprikastücke und Sellerie zugeben und bei mittlerer Hitze etwa 5 min. anschwitzen.
Speisestärke zugeben, gut verrühren und dann die Kartoffelwürfel hinzufügen. Weitere 5 min. dünsten und dann die Süßkartoffel und den Hokkaido einrühren. Paprika, Chilipulver, Kurkuma, Cumin und das Gulaschgewürz zugeben und das Ganze ein paar Minuten dünsten.
Die geschälten Tomaten in der Dose mit einem Löffel etwas zerschneiden und zum Gemüse geben. Passata und Wasser einrühren, salzen und pfeffern und den Oregano einstreuen.
Das Ganze nun mind. eine halbe Stunde ohne Deckel köcheln lassen.
In der Zwischenzeit in einem weiteren Topf wieder etwas Olivenöl erwärmen und die Champignonstücke mit dem Rosmarin darin 5-10 min. dünsten.
Bohnen abtropfen lassen und gegen Ende der Kochzeit zum Gemüse geben. Zum Schluß die Champignons einrühren, mit Gewürzen und Kräutern abschmecken und servieren.
Orange-roter Eintopf
Die Menge des Eintopfs reicht locker für eine Großfamilie. Aber da Eintöpfe ja bekanntlich immer besser werden, je länger man sie ziehen lässt, ist es auch ideal das Ganze übere mehrer Tage zu genießen. Da ich derzeit nicht so viel Zeit zum Kochen habe, ist das ideal für mich.

wallpaper-1019588
200 Jahre Karl Marx: Philosoph, Visionär und kein Marxist
wallpaper-1019588
Erfahrungen und Bewertung Hotel SBH Fuerteventura Playa
wallpaper-1019588
Schüßler Salze – Anwendung, Wirkung und mehr
wallpaper-1019588
Bald geht es wieder los mit dem Adventszauber bei „schon ausprobiert!?“
wallpaper-1019588
#136 Bücherregal - Der Kindermacher(Kurzrezension)
wallpaper-1019588
Totenklage
wallpaper-1019588
Zwetschgen-Sorbet mit Zimt
wallpaper-1019588
Es ist Herbst! Steppjacke und Waldläufer Boots von Avena