Omas Zwetschgendatschi mit Zwillingsteig und Streuseln

Omas Zwetschgendatschi - DAS Lieblingsrezept meiner Kindheit mit Zwetschgen! Ich liebte diesen Kuchen meiner Oma sehr, der war für mich immer etwas ganz Besonderes, weil er irgendwie anders schmeckte, als der Zwetschgenkuchen aus der Bäckerei meiner Eltern. Traditionell gab es den immer, wenn Kerb bei uns war und ich konnte es kaum erwarten, das erste Stück - möglichst noch lauwarm vom Blech - zu naschen! Heute weiß ich, dass der Zwetschgendatschi mit Zwillingsteig und Streuseln eben wegen dieser Teigkombination so lecker war!

Habt Ihr denn auch solche Rezepte von Omas, Tanten, Mamas oder sonstigen lieben Menschen, die Euch sofort an Eure Kindheit denken lassen und von denen Ihr noch heute den Geschmack und Geruch in der Nase habt? Bei mir ist es definitiv dieser Zwetschgenkuchen, der mich immer an meine Oma denken lässt!

Da ich diesen tollen Kuchen mindestens einmal in der Zwetschgenzeit backen muss, bekommt Ihr heute hier meinen Liebling direkt frisch serviert und könnt ihn ganz schnell nachbacken... Die Mischung der beiden Teige ist einfach genial, der Mürbteig gibt dem Kuchen Festigkeit, so dass er nicht so schnell durchweicht, durch den Hefeteig ist er besonders locker, ein spätsommerliches oder frühherbstliches Träumchen mit dicken Butterstreuseln, hmmmmm!!!

Omas Zwetschgendatschi mit Zwillingsteig und Streuseln

Hefeteig400 g Mehl
1/2 Würfel Hefe
200 ml Milch
50 g Zucker
60 g weiche Butter
1 Tl Vanilleextrakt
1 Prise Salz

Mürbteig:

325 g Mehl

200 g Butter

1 Ei

4 EL Zucker

etwas Zitronenabrieb

Streusel

250 g Mehll

125 g Zuckerr

150 g Butter

1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker

1 Prise Salz

1 TL Zimt

1,5 kg Zwetschgen oder Pflaumen

Omas Zwetschgendatschi mit Zwillingsteig und Streuseln

Für den Hefeteig das Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde hineindrücken und die Hefe hineinkrümeln, dann etwas Zucker zufügen und mit lauwarmer Milch angießen. Für ca. 15 - 20 Minuten angehen lassen.

Die restlichen Zutaten hinzufügen und das Ganze mit der Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig kneten. Teig zugedeckt an einem warmen Ort eine Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.Für den Mürbteig alle Zutaten rasch verkneten bis alles gut vermischt ist, in Folie wickeln und für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen. Für die Streusel alle Zutaten zügig mit den Knethaken (oder den Händen) verkneten, bis Streusel entstehen. Kalt stellen.

Zwetschgen waschen, halbieren und entkernen.

Für die Zubereitung des Zwillingsteiges sollte der Mürbeteig auf Zimmertemperatur kommen. Mit dem Hefeteig soweit verkneten, dass noch die einzelnen Teig-Strukturen erkennbar sind. Ein Backblech mit Backpapier belegen, Teig ausrollen und auf das Blech bringen. Backofen auf 180 °C (160 °C Umluft) vorheizen.

Den Teig dicht mit den Zwetschgen belegen, Streusel darüber streuen und nochmals 30 Minuten gehen lassen.

Im vorgeheizten Backofen für 60 Minuten backen, dann zunächst auf dem Blech, danach auf einem Rost auskühlen lassen. Schmeckt schon lauwarm genial, aber auch gerne einen Tag durchgezogen! Probiert dazu noch einen Klecks Sahne!

Ein Rezept für eine Datschi nur mit Hefeteig findet Ihr übrigens hier. Omas Zwetschgendatschi mit Zwillingsteig und Streuseln

Rezept zum Drucken für Zwetschgendatschi mit Zwillingsteig und Streuseln

Omas Zwetschgendatschi mit Zwillingsteig und Streuseln

Zwetschgendatschi mit Zwillingsteig und Streuseln

Omas Zwetschgendatschi mit Zwillingsteig und StreuselnOmas Zwetschgendatschi mit Zwillingsteig und Streuseln

Ich wünsch' Euch was!

Andrea


wallpaper-1019588
Skrei, Linsen, Schalottensud
wallpaper-1019588
Leoniden – Again
wallpaper-1019588
Termintipps: Konzerte am Bergsee – Mariazell Bürgeralpe
wallpaper-1019588
Mallorca erhält neuen Fernwanderweg
wallpaper-1019588
Liste des Grauens von den Straftaten der Migranten
wallpaper-1019588
Kein Vollmond, ein Foto und der Wochenstart
wallpaper-1019588
Butternut-Kürbissuppe mit Chili und Ingwer
wallpaper-1019588
Retro-Trend: Outfits mit dem It-Piece Schluppenbluse