Olli Rehn: Panikmache in der Krise

An und für sich hat es Methode, wenn das “Krisengejammer” ständig auf die Koordinierung der EU-Wirtschaftspolitik abstellt. Mit der “Schocktherapie” (nach Naomi Klein – Die Schock-Strategie –) will man offensichtlich den undemokratischen EU-Einheitsstaat erzwingen.

Die MMnews plakatieren die Situation wie folgt:

Euro: nur noch 10 Tage?

Rehn: "Jetzt beginnen zehn kritische Tage, in denen wir die Antwort auf die Schuldenkrise in der EU zum Abschluss bringen und beschließen müssen". – Euro-Krise spitzt sich weiter zu:  Italien bald insolvent? Doch 400 Milliarden vom IWF? – Kapitalmärkte meiden Euo-Zone.

Merkwürdig ist nur, dass man die scheuen Rehe des Finanzmarktes, die überwiegend an kurzfristigen Spekulationen interessiert waren und sind, mit langfristigem Gewäsch über Staatsschulden beeindrucken will. Angesichts der Krise will jeder Spekulant schnelles Geld verdienen und dies möglichst sicher in “Realwerte” tauschen, ehe die Blasen zum Platzen gebracht werden oder der Schuldenschnitt droht. Es war und ist abenteuerlich, die Gier der Spekulanten mit “Vernunft” beruhigen zu wollen; da helfen nur drastische Maßnahmen wie Verbote, negative Zinsen und krasse Schuldenschnitte.

Jetzt zeigt sich wie absurd es war, den eiskalten Drahtziehern, die MILLIARDEN hebeln können, und die die Herde der kleinen Spekulanten vor sich her treiben, mit Vernunft und Beruhigung begegnen zu wollen.

Geholfen hätte allenfalls die Strategie der Gründung einer EUROPABANK, die über die EZB finanziert wird und die mit einem Schlag die kriminellen Spekulationen gegen Staaten beendet hätte (siehe Artikel mit weitern Hinweisen).

Die “Casino-Spekulanten” sind derzeit allenfalls verunsichert, weil einige jetzt eine “Währungsreform” bzw. den Zusammenbruch der Euro-Zone fürchten! Davon werden diejenigen profitieren, die auf den Zusammenbruch des Euro seit Monaten gewettet hatten.

Dem Bürger soll doch tatsächlich eingeredet werden, dass die “frommen Lämmer” der Gier und Abzockerei auf “seriöse Signale” ausgerechnet von Politikern warten. Der müsste ein Idiot sein, der an solch einen Unsinn glaubt, der von den Taugenichtsen der UNION und der FDP und den Antidemokraten in Brüssel verbreitet wird! Richtig ist vielmehr, dass sich auf Kosten der Bürger in Europa so prächtig spekulieren lässt, mit allerlei lukrativen “Hebeln” bzw. Wetten. Erst kürzlich erzählte mir jemand, dass er mit dem “Wetteinsatz” von nur 1.000 Euro in kurzer Zeit 5.000 Euro “verdient” hatte!!! Es ist die Gier nach “leistungslosem Einkommen”, die seit der europaweiten Freigabe der Finanzmärkte grassiert.

Es liegt auf der Hand, dass solche Möglichkeiten besonders erfolgversprechend sind und genutzt werden, solange solche Geschäfte erlaubt sind und die Politiker in der EU nach wie vor die “kriminellen Casino-Geschäfte” verteidigen!

Jetzt wettet man nicht mehr auf das “25. Hunderennen in London”, sondern auf die Dummheit und Einfältigkeit der EU-Politiker und der Schein-Experten in den EU-Ländern.

Mit den toxischen Spekulationsblasen hat man BILLIONEN an Dollar und Euro “leistungslos” geschöpft, ohne jeden realen Hintergrund. Das so in die Taschen gespülte GELD der wenigen GELDELITEN,  der Hedgefonds und anderen institutionellen Anlegern sucht jetzt nach hohen Zinsen und Gewinnen.

Dabei wäre die Gegenstrategie so einfach. Sämtliches Geld, das nicht “produktiv” eingesetzt wird, bleibt zinslos auf den Konten oder verliert sogar an Wert (negativer Zins)! Sämtliche “Casino-Spekulationen” werden verboten. Termingeschäfte und ähnliche Transaktionen wären nur mit “realem Hintergrund” auf der Basis von Produkten und Leistungen erlaubt.

Das würde den neoliberalen Wahnwitz schnell und nachhaltig beenden. Plötzlich würde sogar wieder die “Realwirtschaft” umworben!

Was die EU-Politiker, insbesondere auch Merkel & Co. da treiben, ist der Versuch der Verteidigung der toxischen Geschäfte sowie der Politik der Umverteilung von unten nach oben.

Fatal ist nur, dass die Geldeliten in den USA mit dem Militär drohen würden, wenn ernsthaft dieses unethische Treiben politisch in Frage gestellt werden würde. Aber das wagen die Parteioligarchen der Alt-Parteien in Deutschland nicht; sie stehen schon lange nicht mehr auf dem Boden des Grundgesetzes, auch wenn das anlässlich von Feiern so gerne behauptet wird.

Es gelingt ja noch nicht einmal in Europa, die kriminellen Steueroasen zu schließen. Stattdessen schröpft man die einfachen Bürger und lässt sie überwiegend die Konsequenzen aus der FINANZKRISE tragen.

Die (Wahl-) Bürger müssen begreifen, dass sie nur mit ihrer Wahlstimme solch ein unethisches Treiben beenden können. UNION und FDP sind aus der Regierungsverantwortung zu wählen. Niemand sollte sich von dem idiotischen Satz, “die ANDEREN können das auch nicht besser”, beeindrucken lassen. Ein dümmlicher, scheinlogischer Satz, der sich in viele Hirne eingebrannt hat, weil er so plausibel klingt.

In Wirklichkeit feuert jedes Unternehmen die Versager, egal auf welchen Ebenen. Das gilt sogar für Fußballvereine.

Wer in einer Diskussion solch eine idiotische Weisheit hört, sollte auf die “Scheinlogik” dieser Argumentation hinweisen. Es sind die raffinierten psychologischen Tricks, mit denen sich der neoliberale Zeitgeist an der Macht hält.

Versager müssen aus den “warmen Sesseln”, die die Bürger mit ihrer Hände Arbeit bezahlen, entfernt werden, konsequent und möglichst rasch.

Deshalb gilt nach wie vor:

Jede andere Regierungskoalition wäre ein Segen für Deutschland und Europa und die Zukunft der Kinder.

Wählt die Versager konsequent ab.

Weitersagen könnte helfen.



wallpaper-1019588
5 ausgezeichnete Gründe warum Du einen Fitness Tracker brauchst
wallpaper-1019588
Der Tscheche Ondrej Lieser siegt im Stechen
wallpaper-1019588
Lichterprozession in Mariazell – Maria Himmelfahrt 2018
wallpaper-1019588
Mai-Tai-Tag – der National Mai Tai Day in den USA
wallpaper-1019588
Geschenkte Tage
wallpaper-1019588
Kindheitswanderung
wallpaper-1019588
Suche nach verschollenem Jungen vorerst ausgesetzt
wallpaper-1019588
Wassereinlagerungen im Körper loswerden: Richtig den Körper entwässern