Oktober ♥


Oktober ♥
Ich habe euch ja vorgewarnt, meinen Blog zu verändern, jetzt mit dem 01.Oktober ist es soweit und als Eröffnung gibt es eines meiner Lieblingskuchenrezepte. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich es schonmal gezeigt habe, aber jetzt nochmal ganz ausführlich: Kasutera. Wie ihr euch vielleicht schon denken könnt, ist es ein japanisches Rezept. Wenn ihr jetzt schockiert an Sushi und den typischen Eigengeschmack von bekannten japanischen Lebensmitteln alá Misosuppe (jap. 味噌汁 misoshiru) oder Moshi (jap. 餅, auch Omochi) denkt, muss ich euch enttäuschen bzw. kann euch beruhigen. Kasutera ist ein leichter, fluffiger Kuchen, dessen Geschmack dem Dr.Oetker Wolke ähnelt.

Rezept für einen Kuchen (Ich habe eine Springform verwendet)
Oktober ♥ 5Eier200gMehl200gZucker75mlWasser3ELHonig
- Die Backform mit Alufolie auslegen & mit Mehl bestäuben. Die Form sollte etwas höher sein, denn der Teig geht beim backen (nicht schlecht) hoch.- Die Eier trennen. Die Eigelb in eine große Schüssel geben und mit dem Zucker gut verrühren.
- Wasser in einen Topf geben und den Honig darin lösen. (nicht zu heiß werden lassen, die Flüssigkeit darf höchstens lauwarm sein!)
- Abwechselnd Esslöffelweise Mehl und Honigwasser zum Eigelb geben und gut verrühren.
- Eiweiß in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe solange schlagen, bis ein Messerschnitt sichtbar bleibt.
 - Den Eisschnee vorsichtig unter die Eigelbmasse heben. Den Teig in die vorbereitete Backform gießen und die Oberseite glattstreichen.
- Den Kuchen bei 180°C Umluft für 10 Minuten backen. Anschließend die Hitze runterstellen auf 140°C und weitere 50 Minuten backen. Es ist normal und vor allem gewünscht, dass der Kuchen oben dunkelbraun wird. Tendiert er langsam zu schwarz, sollte man ihn mit Alufolie abgedeckt weiterbacken. Wenn die Backzeit um ist mit einem Zahnstocher in die Mitte stechen - bleibt beim Rausziehen kein Teig daran kleben, ist der Kuchen fertig. Ansonsten für weitere 5-10 Minuten backen.
- Auf einer glatten Unterfläche Alufolie ausbreiten, den  heißen Kuchen darauf stürzen und in die Alufolie einwickeln. Dieser Schritt ist sehr wichtig damit der Kuchen schön saftig bleibt.
Im Originalrezept steht, man soll den Kuchen 8-12h stehen lassen, bevor man ihn anschneiden kann. NATÜRLICH (:'3) habe ich mich nicht daran gehalten und nur gewartet, bis er ausgekühlt war. Trotz Ignoranz der Ruhepause gegenüber, blieb der Kuchen noch lange nach anschneiden frisch und fluffig! Keine Sorge, sollte der Kuchen etwas eingehen, dass ist völlig normal! :)

wallpaper-1019588
Ein zweites Kind…
wallpaper-1019588
Streck-die-Zunge-raus-Tag – Stick-Out-Your-Tongue-Day in den USA
wallpaper-1019588
Samyang - 2x Spicy HOT Chicken Flavor Ramen
wallpaper-1019588
Homophobie? Transphobie? – FUCK YOU!
wallpaper-1019588
Tuusigerstägli und Bornkapelle
wallpaper-1019588
72. NÖ-Bauernbundwallfahrt nach Mariazell
wallpaper-1019588
Online-Shooter Fortnite als Scheidungsgrund
wallpaper-1019588
The Ritual of Holi von Rituals