Ohrwürmer: Everybody Loves Somebody

„Everybody Loves Somebody“ wurde bereits 1947 geschrieben. Die Autoren sind Sam Coslow, Irving Taylor und Ken Lane.

Auch Frank Sinatra hatte den Song in den 1950er Jahren bereits aufgenommen, neben ihm noch viele weitere Interpreten.

Erst 1964 kam jedoch die wirkliche Hit-Version auf den Markt. Inspiriert durch eine jazzige Aufnahme des Songs, die für das Album „Dream with Dean“ entstand, nahm Dean Martin den Titel in neuem Arrangement auf und hatte den Welthit, auf den er einige Jahre gewartet hatte.

Von nun an wurde das Lied sozusagen Martin´s „Kennmelodie“ und der Opener für seine TV-Show, die von 1965 bis 1974 regelmässig ausgestrahlt wurde.

Trotz Beatlemania und British Invasion in den US-Charts hielt sich der Song viele Wochen in den Hitparaden und verdränge die Beatles im August 1964 von Platz 1.

In den Folgejahren wurden zwar weitere Dean Martin-Bestseller notiert, aber den Erfolg dieses Ohrwurms konnte er nicht mehr wiederholen.



wallpaper-1019588
Gerösteter Gemüsesalat mit Bulgur und Haselnüsse
wallpaper-1019588
Mangaka kritisiert Umgang von Publishern mit illegalen Seiten
wallpaper-1019588
Neuer Raspberry Pi ist da
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Andächtiges Rind
wallpaper-1019588
Mauer überwunden
wallpaper-1019588
Chicken Tikka Masala
wallpaper-1019588
Rezension: Gauklersommer - Joe R. Lansdale
wallpaper-1019588
Spaghetti Alfredo