Ohne Hühnchen, dafür niedlich

Nun ist es also raus. Etwas mehr als 3 Jahre nachdem George Lucas erstmals von einer zweiten Star Wars Animationsserie gesprochen hat haben wir nun den ersten Blick auf “Detours” werden können. Und was soll ich sagen? Irgendwie passt alles was wir zuvor gehört und vermutet haben zusammen!

Beginnen wir mit dem Inhalt:

Seth Green und Mathew Senreich, die beiden Macher von “Robot Chicken” sind als kreative Berater in das Projekt involviert und soviel man aus den veröffentlichten Clips erahnen kann, scheint “Detours” was Inhalt und Aufbau betrifft ziemlich in der Tradition dieser Serie zu stehen, nur eben ohne Hühnchen: Die einzelnen Folgen dürften aus kurzen, kaum zusammenhängenden Clips bestehen, die mehr oder weniger wahllos aneinander gereiht sind.

Der Humor der Serie besteht aus einem Teil Slapstick (wie etwa zwei Sturmtruppler, die über einen Graben schwingen, gegen eine Türe knallen und daraufhin die Wand hinunterrutschen, oder einem Greedo, der von dem “Kugeltürwächter” in Jabbas Palast verprügelt wird), aus einem Teil absurden Humor (wie der Versuch des Imperiums den Todesstern als ein Einkaufszentrum zu tarnen, oder einem Chewbacca, der sich beschwert, dass das Essen, das er für Han gekocht hat kalt wird, weil dieser zu spät zum Falcon zusrückgekehrt ist, wobei es sich bei dem Essen um eine kalte Mahlzeit handelt) und einem Teil Wortwitz.

Ich muss zugeben, dass ich nicht alles von dem was ich bisher gesehen habe auch wirklich lustig fand, aber das war bei “Robot Chicken” auch nicht der Fall.

Das meiste von dem was man uns bisher gezeigt hat schein relativ kurz vor Episode IV zu spielen (so steckt Leia etwa voll in ihrer Pubertät und scheint eine Art Paris Hilton des SW Universums zu sein, Greedo und Ben Kenobi sind noch am Leben, und Ackbar ist noch kein Admiral). Ob dies für die ganze Serie gilt, oder ob diese kreuz und quer durch die SW Kontinuität springen wird (ich vermute es) bleibt vorerst offen.

Ach ja: das ganze ist natürlich völlig non-cannon, oder vielleicht sogar “un-cannon”.

Nun zur Optik:

Eine der ersten Gerüchte, die man über diese Serie vernahm, war dieses, dass die Figuren aussehensmäßig an das Galactic Heroes Spielzeug angelehnt sein würde, also einen recht kleinen Körper und einen umso größeren Kopf haben würden. Und dieses Gerücht hat sich zumindest teilweise als wahr herausgestellt.

So verfügen beispielsweise die Jawas aber auch die Sturmtruppler definitiv über Wasserköpfe:

Ohne Hühnchen, dafür niedlich

Strumtruppler mit Glupschaugen

Ebenso Leia und Ackbar:

Ohne Hühnchen, dafür niedlich

Ist sie nicht süß?

Ohne Hühnchen, dafür niedlich

Eine Falle?

Wieder andere Figuren, wie etwa Dexter Jettster sind ziemlich nah am Original und ich finde, dass auch Han und Lando (der übrigens im Original tatsächlich von Billy Dee Williams gesprochen wird) ziemlich gut getroffen sind.

Ohne Hühnchen, dafür niedlich

Schmuggler unter sich

Insgesamt wirkt die gesamte Optik recht niedlich und irgendwie kindergerecht, was nun auch wieder dazu passt, dass Jennifer Hill und Todd Grimes die Serie produzieren bzw. Regie führen werden. Beide haben durch ihre Arbeit an “The Backyardigans” und “Back at the Barnyard” durchaus Erfahrung im Umgang mit niedlichen Geschöpfen.

Ohne Hühnchen, dafür niedlich

Ben Kenobi, der Showman…

Wenn man die Reaktion der “Fans” in den Foren heranzieht, dann reicht diese von purer Begeisterung bis zum üblichen “Was ist denn das nun schon wieder für ein Scheiß? Lucas macht das Franchise endgültig kaputt und ich wünschte wirklich er würde endliche sterben und Star Wars an jemanden übergeben, der auch etwas davon versteht!” Ja, genau.

Was mich angeht, so sind meine Erwartungen nach den paar Minuten, die ich bisher gesehen habe im Prinzip erfüllt worden. die Serie scheint das zu sein, was man sich von einer Geen/Senreich Produktion erwarten kann: Humor, der von grenzgenial bis zu komplett vorpubertär und recht hohl reicht, verpackt in eine Optik, die wesentlich “runder”, dafür auch auch viel weniger detailliert ist als bei Clone Wars.

Noch ist weder bekannt, ab wann die Serie ausgestrahlt werden soll (gerüchteweise ab 2013), wie lange die einzelnen Folgen sein werden oder wie viele davon in einer Staffel enthalten sein werden.

Werde ich mir “Detours” ansehen? Ohne jeden Zweifel! Werde ich hier jede einzelne Folge besprechen. Ziemlich sicher nicht.

Trotzdem ist es nett, regelmäßig Star Wars im Fernsehen zu haben (zumal es nun doch zunehmend so aussieht, als würde CW nach Staffel 6 enden – immerhin scheint Ahsokas Schicksal schon “im Kasten” zu sein, doch dazu kommen wir noch) und sei es nur, um Han und Chewie beim Streiten oder Vader und Palpatine beim Bestellen von Essen zuzusehen…


wallpaper-1019588
Galaktische Sexualkunde im Auftrag des Königs
wallpaper-1019588
BAG: Verrechenbarkeit von Sozialplanabfindung und Nachteilsausgleich ist zulässig.
wallpaper-1019588
Architekturführer Frankfurt 1970-1979
wallpaper-1019588
Was bringt die Zukunft? – „SEO gibt es noch in 100 Jahren!“
wallpaper-1019588
Freitag, die neue Festplatte, Zwiebelkuchen und das Wochenende
wallpaper-1019588
Sie kommen wieder, kauft schon mal Teddybären…
wallpaper-1019588
Informationen über durchgeknallte deutsche Politiker!
wallpaper-1019588
In unter 5 Minuten auf einem Raspberry Pi Zero eine Java Quarkus REST Anwendung mit JUnit-Test neu erstellen und starten?