Offener Brief an den Präsidenten des Europäischen Parlaments Herrn Martin Schulz

o-AMINA-570An den Präsidenten des Europäischen Parlaments
Herrn Martin Schulz
An den Bundesaußenminister des Auswärtigen
Herrn Dr. Guido Westerwelle

Le pré­si­dent de la République tuni­si­enne
Moncef Marzouki
Le pré­si­dent de l’Appel de la Tunisie
Béji Caïd Essebs

March 28, 2013

Die neun­zehn­jäh­rige Tunesierin Amina ist Anhängerin der FEMEN, einer 2008 in Kiew von Anna Hutsol gegrün­de­ten Organisation, die für die Selbstbestimmung des Menschen, ins­be­son­dere der Frauen ein­tritt. Amina ist eine von tau­sen­den ande­ren tuni­si­schen Frauen, die es ableh­nen, dass sich reli­giöse oder andere Moralvorschriften in ihr Leben ein­mi­schen. Amina war davon über­zeugt, dass die uni­ver­sel­len Menschenrechte auch in ihrem Land beach­tet wer­den müs­sen. Auch junge tune­si­sche Frauen wie sie haben Anspruch auf sexu­elle Selbstbestimmung, Gleichberechtigung, freie Partnerwahl, freie Selbstentfaltung und ein freies, men­schen­wür­di­ges Leben. Sie war von dem muti­gen Engagement der Ukrainerinnen begeis­tert. Deshalb nahm sie sich ein Beispiel an den FEMEN-Aktivistinnen und ver­öf­fent­lichte ein Foto von sich, dass sie mit unbe­klei­de­ten Oberkörper zeigt, auf dem eine unmiss­ver­ständ­li­che Botschaft geschrie­ben steht: Mein Körper gehört mir und ist nicht die Ehre eines ande­ren.

Als Adel Almi (Adel El Almi), Anführer der staat­lich aner­kann­ten Missionsbewegung l’Association modé­rée pour la sen­si­bi­li­sa­tion et la réforme (The Moderate Association for Awareness and Reform, al-Jam’iya al-Wasatiya lil-Tau’iya wal-Islah, davon erfuhr, erzürnte das den Prediger, denn die Taten Aminas wür­den: “Epidemien und Katastrophen” her­an­zie­hen sowie auch andere Frauen vom rech­ten Weg abbrin­gen und “mit die­sen Ideen anste­cken”. Es sei not­wen­dig, Amina von ande­ren Menschen zu iso­lie­ren: “Ich will, dass sie wie­der geheilt wird”. Doch das reichte dem from­men Mann nicht aus, wes­halb er eine Fatwa gegen sie ver­hängte: Amina soll mit 80 bis 100 Peitschenhieben bestraft oder wegen der Schwere der Verfehlung eigent­lich sogar gestei­nigt wer­den.

Um die mutige junge Frau vor der töd­li­chen Bedrohung zu bewah­ren, star­te­ten sehr bekannte Frauenrechtlerinnen, pro­mi­nente Atheisten wie Richard Dawkins, Taslima Nasrin, Maryam Namazie und FEMEN-Mitgründerin Inna Shevchenko eine Kampagne und eine Petition an die tune­si­sche Regierung und for­der­ten diese auf, Aminas Leben und Freiheit sicher­zu­stel­len und die­je­ni­gen, die sie bedro­hen zu bestra­fen. Innerhalb von drei Tagen unter­zeich­ne­ten mehr als sieb­zig­tau­send Unterstützer die Eingabe. Diese Koalition hat außer­dem den 4. April zum inter­na­tio­na­len Aktionstag für Amina aus­ge­wählt. Das ist sehr erfreu­lich.

Doch es gibt lei­der beun­ru­hi­gende Neuigkeiten: Seit etwa einer Woche besteht kein Kontakt mehr zu Amina. Auch FEMEN-Mitgründerin Shevchenko, die noch vor kur­zem mit Amina gespro­chen hat, kennt ihren Aufenthaltsort nicht. Möglicherweise, so heißt es in meh­re­ren Medienberichten, ist sie von ihren Eltern in eine psych­ia­tri­sche Klinik ein­ge­wie­sen wor­den, nach­dem diese von den nack­ten Protestfotos erfah­ren hatte. Die Behauptung, dass es Amina inzwi­schen gut gehe und sie bei ihrer Familie sei, ist zwei­fel­haft.

Wir, die Unterzeichnenden rufen Sie auf, den Aufenthaltsort von Amina fest­zu­stel­len. Über­zeu­gen Sie sich von ihrem Wohlergehen und davon, dass keine Gewalt gegen sie ange­wen­det wurde. Die Staaten der Europäischen Union sol­len klar gegen diese Fatwa von Anhängern des fun­da­men­ta­lis­ti­schen Islam Stellung bezie­hen und diese Menschenrechtsverletzung mit deut­li­chen Worten ver­ur­tei­len.

Bundesregierung und Europäisches Parlament sol­len dar­auf hin­wir­ken, dass in Tunesien keine Regierung die Macht ergreift, die eine Trennung von Staat und Religion, Gesetz und Religion sowie Recht und Religion ablehnt und durch die Implementierung der Scharia die Rechte der Frauen ein­schränkt.

Diejenigen, die wie die reli­giöse Autorität Adel Almi zur Gewalt gegen Amina auf­ge­ru­fen haben, müs­sen straf­recht­lich ver­folgt wer­den.

Mina Ahadi,
Internationales Komitee gegen Steinigung – International Committee Against Stoning
http://minaahadi-iran.blogspot.co.uk/
http://stopstonningnow.com/

Maryam Namazie
http://freethoughtblogs.com/maryamnamazie/

Nazanin Borumand,
Vorstandsmitglied des Zentralrats der Ex-Muslime Deutschland – Council of Ex-Muslims Germany
http://www.ex-muslime.de/

Gabi Schmidt

Edward von Roy


wallpaper-1019588
Ein Stück Hoffnung in der Apokalypse
wallpaper-1019588
BAG: Hinterbliebenenversorgung bei 10 Jahren Ehezeit
wallpaper-1019588
Ein Leben ohne Grenzen – Bilderbuch lassen dich deinen Pass für Europa gestalten
wallpaper-1019588
Kreativ mit magnetischen Tafeln von Eichhorn & Kikaninchen & Verlosung
wallpaper-1019588
Ich bin ein kleiner Pasteten Fan und liebe Cornish Pastys #Rezept #Verybritish #Schnellundlecker
wallpaper-1019588
Das Umweltbundesamt fordert hohe Klimasteuern; GRÜNE und GroKo, ihr werdet es schon umsetzen
wallpaper-1019588
Couch Disco 073 by Dj Venus (Podcast)
wallpaper-1019588
Hingabe – Gedicht