Oberklasse-Tablet Huawei Matepad Pro erscheint in Deutschland

Huawei Matepad ProDer chinesische Technologiekonzern Huawei hat den Verkaufsstart seines neuen Oberklasse-Tablets Matepad Pro für den deutschen Markt angekündigt. Einen Preis und Termin der Markteinführung nannte der Hersteller noch nicht.

Das verbaute 10,8 Zoll IPS-Display hat eine Auflösung von 2.560*1.600 Pixeln und resultiert in einer kristallklaren Darstellung aller Bildschirminhalte. Als Prozessor dient eine Kirin 990 Octacore-CPU mit acht Kernen, sechs oder acht Gigabyte RAM Arbeitsspeicher. Bedient werden kann das Huawei Matepad Pro mit der Hand, einem separat erhältlichen Stift und Tastatur.

Beim internen Speicher sollen 128, 256 und 512 GB zur Auswahl stehen. Auf dem Huawei Matepad Pro läuft Google Android 10 als Betriebssystem ohne Google-Apps, weil dem Hersteller wegen des Handelsstreits zwischen China und den USA von Google die Android-Lizenz entzogen wurde.

Zum Tablet erhalten Anwender eine Schutzhülle mit integrierter Tastatur und den Bedienstift M-Pencil, der 4.096 Druckstufen bietet und als Zubehör erhältlich ist. Wann und zu welchen Preis das Huawei Matepad Pro in Deutschland verfügbar sein wird, darüber schwieg Huawei in seiner Pressemitteilung zu dem neuen Oberklasse-Tablet.

Basierend auf seiner hochwertigen Ausstattung wird das Matepad Pro besonders bei Anwendern gefragt sein, die ein leistungsstarkes Tablet für anspruchsvolle Anwendungen, aktuelle 3D-Spiele oder mobiles Arbeiten suchen. Preislich könnte der Tablet-PC bei 400 bis 900 Euro liegen und wäre damit günstiger als das aktuelle Apple iPad.


wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: Katharina Busch
wallpaper-1019588
NEWS: Conchita Wurst veröffentlicht neues Video “See Me Now”
wallpaper-1019588
Spargel mit Orange
wallpaper-1019588
Masters letzte Meldungen
wallpaper-1019588
Bunte Wasserkugeln in Öl
wallpaper-1019588
Einsteiger Sportmatten – Test & Vergleich der besten Modelle
wallpaper-1019588
Dana Pelizaeus – Sag Mir Wie
wallpaper-1019588
Entschädigung für Eltern, die wegen Corona die Kinder betreuen mussten.