Nummer Eins Hits 1953

1953 begann die Schallplattenindustrie so richtig durchzustarten. Die ersten US-Nummer Eins Hits mit wirklicher Breitenwirkung wurden nun auch regelmäßig auf dem deutschen Markt veröffentlicht.

Perry Como mit „Don´t let the stars get in your eyes“ oder Les Paul & Mary Ford („Vaya Con Dios“) waren wirkliche Megaseller.

Auch Teresa Brewer („Till I Waltz Again with you“ und ihre Kollegin Patti Page („The Doggie in the Window“) konnten sich weit vorn plazieren.

Auf dem deutschen Markt dominierten zwar weiter die inländischen Produkte, jedoch war der US-Einfluß schon sehr deutlich spürbar.

Die heimischen Charts notierten Superhits wie „Rote Rosen, rote Lippen, roter Wein“ gesungen von René Carol oder Es hängt ein Pferdehalfter an der Wand“ interpretiert von der holländsichen Gruppe Kilima Hawaiians.

Karnevals- und Heimatschlager wie „Schützenliesel“ mit Fred Rauch oder „Wir kommen alle in den Himmel“ gesungen von Jupp Schmitz lagen im Trend der Zeit.



wallpaper-1019588
BAG: Urlaubsabgeltung beim Tod des Arbeitnehmers für die Erben
wallpaper-1019588
Es war einmal: die DDR – ein statistischer Rückblick
wallpaper-1019588
Musikschülerinnen bekamen Gesangsunterricht durch Caroline Vasicek
wallpaper-1019588
Bild der Woche: Schwarzer Adler 2012
wallpaper-1019588
Bohren und Der Club Of Gore: Neue Duftmarke
wallpaper-1019588
[Rezension] "Atlas Obscura Kids Edition – Entdecke die 100 abenteuerlichsten Orte der Welt!", Dylan Thuras/Rosemary Mosco/Joy Ang (Loewe)
wallpaper-1019588
Von der Wuhlheide nach New York und das Fahrrad, daß nirgends hinfährt. Das lief im November 2019!
wallpaper-1019588
Abgeschobene Asylanten haben in Deutschland 6 Millionen Euro Schulden