Novembersonne am Forggensee

  Der gestrige Sonntag (02.11.2014) machte seinem Namen alle Ehre: Ein sonniges, ruhiges Herbstwetter lockt uns aus der Wohnung zu einem ausgedehnten Spaziergang.Der aber zunächst schon im Schwangauer Ortsteil Horn endete.Dort war Kaffee trinken angesagt im Hotel Restaurant Steiger:Novembersonne am Forggensee
Da wir recht früh kamen, waren noch genügend schöne Plätze frei; zur "offiziellen" Kaffeezeit dürfte es voller geworden sein.
Die Aussicht von dort, nach Westen über das Lechtal auf Füssen mit seiner bischöflichen Burg ("Hohes Schloss") (hier herangezoomt; auf dem nächsten Bild links ganz klein zu erkennen) .....
Novembersonne am Forggensee
..... und die Alpenberge bei Pfronten usw. ist großartig:
Novembersonne am Forggensee
Durch die Bäume schimmert das Wasser des Forggensees. (Ab etwa Mitte Oktober wird der Wasserspiegel langsam abgesenkt, damit der See im Frühjahr zur Zeit der Schneeschmelze die von den Bergen herabströmenden Wassermassen aufnehmen und somit als Hochwasserschutz dienen kann.)
Novembersonne am ForggenseeWar die Aussicht auch grandios,
Das Tortenstück war nicht gar so groß .
Es hat aber ausgezeichnet geschmeckt.

Die Bedienung war, sagen wir mal, korrekt.
(Überhaupt wird man hier im Allgäu die oberbayerische Herzlichkeit eher selten antreffen. Ein hiesiger Humorist hat das mal mit der Bemerkung veranschaulicht: "Wenn du in Oberstdorf einen Einheimischen nach dem Weg fragst kannst du froh sein, wenn du keine Antwort bekommst". ;-) )
Der Kaffee wiederum war gut.
Der Lech folgt einem alten Gletschertal, das daher sehr viel breiter ist als der Flusslauf. Das Café Steiger liegt an der Frauenbergstraße, die das Lechtal in Horn am Rande der Hochfläche begleitet. Dieses Bild zeigt also einen Blick auf das Lechtal im weiteren (erdgeschichtlichen) Sinn:
Novembersonne am Forggensee
Novembersonne am Forggensee
Dann ging es weiter, hinunter ins Tal, dessen Wald herbstlich leuchtete ......
Novembersonne am Forggensee
Novembersonne am Forggensee ..... vorbei an Büschen mit letzten bunten Blättern .....Novembersonne am Forggensee ..... zum Forggensee. Auf der gegenüberliegenden Seite sieht man grade noch das Füssener Festspielhaus (wo jahrelang zwei Musicals über König Ludwig II liefen, und das jetzt als Veranstaltungsort für Konzerte usw. genutzt wird):Novembersonne am Forggensee Hier holt der Zoom das schöne Gebäude ganz nah heran:Novembersonne am Forggensee Dieser scheinbare Abendfrieden verdankt sich nicht wirklich der Tageszeit, sondern einer sehr dunklen Belichtung: Novembersonne am Forggensee Auch der folgende Sonnenuntergang war nicht ganz so rot, wie er hier erscheint (der charakteristische Berggipfel in der Mitte ist der Aggenstein; rechts davon der Breitenberg über Pfronten). Aber schön sind sie doch, nicht wahr - und Ihnen kann ich ja vertrauen; Sie verraten mein kleines Geheimnis bestimmt nicht weiter!
Diese beiden Bilder sind nicht vom Forggensee-Ufer aus aufgenommen, sondern von der Straße "Kreuzweg" aus (beim Hotel König Ludwig):
Novembersonne am Forggensee Diese Farben dagegen kommen den tatsächlichen Lichtverhältnissen schon nahe:Novembersonne am Forggensee Bis wir auf dem Heimweg den Schwangauer Kurpark erreicht hatten, war die Dämmerung bereits hereingebrochen.Dort entstand mein künstlerisches Meisterwerk:Novembersonne am ForggenseeWobei freilich der Zufall meine zitternde Hand führte ;-).Der Turmstumpf links ist die Burgruine Falkenstein. Und wenn er nicht gestorben wäre, der König Ludwig II., dann stände dort oben heute ein weiteres Schloss von ihm, vielleicht sogar noch phantastischer als Neuschwanstein. 
ceterum censeoBlockis* bluten brave Bürger!Deshalb Deutschland in Europa:Weder Zuchtmeister, noch Zahlmeister!* Die eurofetischistischen "Blockparteien" CDUCSUFDPGRÜNESPDTextstand vom 03.11.2014

wallpaper-1019588
The Green Knight - was für eine gequirlte Scheiße
wallpaper-1019588
[Manga] Fullmetal Alchemist [2]
wallpaper-1019588
9 Hausmittel gegen Mückenstiche
wallpaper-1019588
AR-App Phobys hilft Spinnenangst abzumildern