Nochmal, weil die meisten die Tragweite immer noch nicht sehen !

Nochmal, weil die meisten die Tragweite immer noch nicht sehen !

Ja, dieser Arikel wurde tatsächlich vor 1/2 Jahr aktualisiert zuletzt veröffentlicht.
so lange geht das jetzt schon mit dem Griechenland-Theater, nur mal kurz unterbrochen von DSK, Fukushima und EHEC….
Vor einem halben Jahr gab es schon einen Rettungsschirm von ca.700 Mrd. , der allerdings zu keiner Zeit in irgendeinem EU-Land in irgendeiner orm abgesegnet wurde; mußte er auch gar nicht:
Wie ich in dem u.s. Artikel beschrieben habe, ist es eigentlich ein Chinesischer Rettungsschirm.
Ich habe das (siehe weiter unten) im August 2010 schon geschrieben:
das Dollar-Imperium wäre nur dann zu erhalten, wenn es gelänge den Euro zu vernichten.
das müssen China & Co auf alle Fälle verhindern, weil sie stark von Dollar auf Euro umgestiegen sind , somit in dem Fall gigantische Verluste hätten und adhoc noch keine Möglichkeit, dem Dollardiktat (nach EURO_Ende) zu entfliehen (In ein paar Jahren wird das eher möglich sein, denn sie arbeiten mit Hochdruck daran den Yuan zu einer konvertiblen Währung auszubauen – der von mehr und mehr Ländern auch gegenüber den Dollarschnipseln bevorzugt wird)

Die erste Attacke auf Griechenland hatte  China&CO – wie im Herbst 2010 beschrieben-  recht locker abgeschmettert und die Rothschildisten um Goldman-Sachs waren sicher einigermassen perplex, wo sie doch angefangen von EU-Beitritt bis zur Aufnahme in die Euro-Zone alle Bilanzen gefälscht und all die kleinen Sprengfallen schon eingearbeitet hatten

Nach einer Pause der Ratlosigkeit sehen wir nun seit Monaten ein politisch-mediales Demontagespektakel , bei dem sämtliche Experten diesseits und jenseits des Teichs eingespannt werden, alle führende EURO-Vertreter (der so sympathische und joviale Juncker vorweg !) , um jeden Tag einen neuen Grund zu erfinden, der jedenfalls dazu führen soll, den Euro zunächst mal mindestens nach unten zu dreschen….

  • Vor einem halben Jahr hatte ich noch geschrieben, dass China den Euro wohl zwischen 1,25 und 1,50 zu balancieren versucht
  • inzwischen hält man ihn seit Wochen zwischen 1,40 und 1,50 , mal ein bißchen rauf und mal ein bißchen runter

aber es ist ein starkes Signal an Roth-Zion.

jeder sollte sich nochmal die Propaganda-Presse seit Jahresbeginn aus dem Gedächtnis abrufen:

sobald der EURO auch nur 1/10 cent gegen den Dollar verlor, jubelte das deutsche  Medienorchester, „der Euro ist nicht mehr zu retten„, selbst wenn der Verlust u.U. am Ende des Tages gar nicht mehr vorhanden war.

Im Wochentakt wird die griechische Staatspleite angekündigt – immer für den Fall, dass GR nicht den Bedingeungen der Banken, des IWF , der EU oder wessen sonst zustimmt. Dann wird wieder zugestimmt , verhandelt, protestiert, ein paar Figuren ausgetauscht und

das ganze Spiel geht von vorne los ; auf 0

Aus meiner Sicht ist es frustrierend für Roth-Zion, dass ungeachtet aller Szenarien, die sie jeden Tag neu auf der Bühne aufbauen, die normalerweise natürlich längst zu einem EURO-Absturz hätten führen müssen, einfach nicht fruchten.

  • Die „USA“ hat eben selbst nicht genug Euro, die sie auf den Markt werfen könnte, um den Kurs zu destabilisieren. Ihre Bestände brauchen sie selbst, weil sie eben heute vieles nicht mehr in Dollar kaufen können – wie jahrzehntelang gewohnt. (Ohne China wird’s  selbst bei den Rüstungssystemen manchmal eng ?), deshalb müssen sie die EU-Vasallen vergewaltigen, dass diese zusätzlichen Euros herstellen und den Rothschildisten über die von Ihnen kontrollierten Bankkanäle zuleiten.

das  Kursverhältnis Euro/Dollar bleibt aber fest in der Hand der Rothschild-Opponenten
und wenn es heute heisst „Private“ könnten sich freiwillig (Müssen aber nicht, weil das Napoleon nicht wollte) beteiligen, dann bestätigt das im Grunde genau diese meine These:

  1. kein Privater , also Privatmann , wird sich an einem Euro-Bailout beteiligen – wieso auch
  2. kein Privatunternehmen würde so etwas in Betracht ziehen
  3. gemeint sein können also mit „privat“ doch nur BANKEN – NUR warum schreibt man dann nicht auch BANKEN ????

weil natürlich keine Bank etwas beitragen wird – nachdem man diese Abzocke so vermeintlich todsicher aufgebaut hat !

Privat meint in diesem Fall eine andere „unsichtbare Hand“ und das ist die von China & Co.

Verfolgen Sie mal den weiteren Ablauf der Ereignisse !(das war am 9.11.2010)  AKTUELL: Die EXPERTEN und das unabhängig davon, ob sie systemmediale Denker oder scheinbare „Querdenker“ sind, verstehen immer noch nicht, was wirklich passiert und fallen erneut auf die große FED-Medien-Show herein.
So berichten die Massenmedien mehr oder minder einhellig, dass

  • die USA nun ihre Währung „drücken“ um ihre Exporte zu verbilligen und
  • dies ein Währungskrieg sei
  • Gold (auf einmal) kein Maßstab für Devisenkurse sein darf – nachdem der Golddrückmodus gegen die Chinesen nichts mehr ausrichten kann.
  • Beim Gold bilde sich eine „BLASE“  (LOL, versuche mal einer, Gold aufzublasen)

All diese Darstellungen sind  an Lächerlichkeit kaum zu übertreffen, denn
wie dargestellt, haben die Chinesen der FED den Plan vereitelt, den Dollar erneut als einzig sichere Reservewährung hinzustellen und außerdem trägt die Verweigerung und Gegensteuerung der Chinesen nun dazu bei, dass der Dollar fällt und fällt.
Zum Thema passt auch noch eine kleine Meldung: China bietet PORTUGAL Hilfe an

Die FED-USA wollen und müssen jedoch, zumindest für den systemerzogenen EXPERTEN, davon ablenken, dass sie über den Dollarkurs nur noch wenig bis keine Kontrolle mehr haben.
Deshalb wird nun mit großen Posaunen verkündet, dass die FED Hunderte von Milliarden zusätzlich in den Markt pumpt, während vorher über irgendwelche „Anlegern“ Billionen clam-heimlich in den Umlauf kamen, bislang durfte das möglichst keiner merken.

  • Tatsächlich produzieren die USA nichts selbst, das durch einen niedrigeren Wechselkurs zu vermehrtem Export führen könnte. Es käme zu (real) niedrigeren Exporterlösen und noch gigantischeren Handelsdefiziten
  • Der Export generiert sich aus China, ob man nun Nike , Home-Depot oder wen auch immer nimmt.
  • wenn China aber die Lieferungen in die USA für solche Marken verweigert, bzw. nur noch Zahlungen in EURO (gemein) oder gar in Gold (noch schlauer) verlangt, dann brechen diese US-Firmen zusammen, sobald ihr Lager verbraucht ist.
  • Unter diesem Aspekt muss man auch die Asienreise von Retter Ohbama sehen: man will/muss nun ganz schnell versuchen, ein blödes Ersatzland zu finden, das mit den USA vereinbart, die doch so schönen Dollars als Zahlungsmittel anzunehmen. Persönlich halte ich die Mission für aussichtslos, auch wenn man uns durch die Presse vom großartigen Erfolg der Asienreise berichten lassen wird.
  • Beim Goldpreis muss man zweierlei beachten:
    A) wie vielfach angekündigt, kann ungedecktes Papiergeld -wirklich freie Marktkräfte vorausgesetzt- nicht anstinken gegen Gold.
    B) es wird teilweise nur scheinbar teurer, deshalb weil eben die Papierwährungen an Wert verlieren
  • Trotzdem wird der Goldpreis m.E. deshalb in ungeahnte Höhen schießen, weil die FED den Dollar in den Cent-Bereich fallen lassen muss, sie hat keine Möglichkeit mehr sich zu wehren. Da die USA aber evtl. auch Gold kaufen werden müssen (siehe oben), um Lieferungen aus China u.a. zu bezahlen, wird dies den Goldpreis zusätzlich antreiben. Selbstredend wird dazu immer in der Presse getrötet: EINE BLASE, WEHE EUCH, EINE GOLDBLASE, die schlimmste aller Blasen.

Es ist eigentlich klar zu sehen, dass die chinesische Führung am Schalthebel sitzt und die UISSA versuchen, an wegschwimmenden Fellen noch zu retten, was zu retten ist.
Für die Psychopathen nun eine einmalige, nie dagewesene Situation:
Sie müssen erkennen, dass 1 Million Zionisten und solche, die es werden wollen, zwar ein paar hundert Millionen verängstigte und mit „SCHULD“ beladene Europäer unter Kuratel halten können, nicht aber ein paar Milliarden völlig unvoreingenommene Chinesen, die noch in der Lage sind, unvoreingenommen in die Welt zu blicken.
(Anm.: in diesem Zusammenhang habe ich gelesen, dass in CHINA ein Film über Rothschild, der im 3.Reich 1940 produziert wurde – von dem ich nie gehört habe, ein Kassenmagnet ist)

Es ist auch klar, dass CHINA bei diesem Dollarabsturz vs. Goldanstieg versuchen wird, die Regie zu führen um so peu a peu Dollars loszuwerden und dafür Gold (oder auch andere Rohstoff-/Sachwerte) einzutauschen.
Und irgendwann sind dann auch alle US-Kriege hinfällig, weil es auch Iraker und Afghanen ablehnen, diese lächerlichen grünen Scheinchen als Zahlungsmittel zu akzeptieren.
Vielleicht wollen die Rothschilds aber den SCHEKEL als Weltleitwährung installieren.  ;-)

8.10.2010 die wirklich lächerliche Rache der Rothschildisten – so wird Frust abgeladen Den Friedensnobelpreis erhält ein Regierungsfeind. Vermutlich ist er wirklich ein Verbrecher (wie es die chinesische Führung behauptet) denn nur dann passt er gut in die Reihe seiner Vorgänger wie OBAMASAMA oder Kissinger.
So meinen die Druck auf China ausüben zu können ?   Zum Totlachen !
Aber natürlich wieder was zum Breitwalzen in der Gehorchpresse !
—————————————————————————————————————————————————————
am 3.Oktober nochmal , diesmal bei ntv-News :

China kauft Griechenland-Bonds

China bietet dem finanziell angeschlagenen Griechenland faktisch eine Geldspritze aus seinen gigantischen Währungsreserven an. Ministerpräsident Wen Jiabao betont zu Beginn eines zweitägigen Besuches in Athen, sein Land habe bereits griechische Staatsanleihen gekauft und neige auch dazu, dies auch in Zukunft zu tun….

die wenigsten EXPERTEN haben vermutlich verstanden, was hier wirklich passiert und passiert ist,

  • als der Euro abzustürzen droht
  • als das angebliche 750 Milliarden Rettungspaket „geschnürt“ wurde, das übrigens niemals zustande gekommen ist
  • als der Euro auf einmal „auf wundersame Weise“ wieder zu kräften kam und seitdem der Dollar fällt (ins vermutlich Bodenlose)

deshalb hier nochmal meine (alte) Interpretation, die von obigem Artikel nur gestützt wird.

  1. Rothschilds Bande hatte tatsächlich den Plan, den Euro zu ruinieren, um damit „der Welt“ eine Lehre zu erteilen, dass eben nichts über und ohne den Dollar geht und dass nur dieser seine Berechtigung als alleinige Welt-Reservewährung hat.
  2. Dies war als Strafmassnahme insbesondere für all diejenigen Dollar-Feindländer gedacht, die in den letzten Jahren ihre Reserven diversifiziert haben und soweit möglich auch auf den EURO umgestiegen waren aber auch als Warnung für solche , die etwas derartiges planen (insbesondere auch China)
  3. Diesen Plan hat aber China (sicher in Absprache und in Zusammenarbeit mit anderen Ländern der Shanghai-Gruppe) so energisch durchkreuzt, dass die Bande um  Rothschild, Goldman-Sachs, Soros & Co das Handtuch werfen und den Rückzug antreten mussten.
  4. China hat (vereinfacht gesagt) konsequent alle Euros aufgekauft , die von der Bande auf den Markt geworfen wurden, um den Kurs abstürzen zu lassen und hat dafür seinerseits seine Dollarreserven hergegeben. Das hat in einem Zug den Euro gestärkt und den Dollar geschwächt.
  5. Zudem hat man eine eigene Rating-Agentur gegründet, wodurch auch das Welt- Rating-Monopol nicht mehr ausschliesslich bei den Rothschild-Zionisten liegt.
  6. Der Grund dafür ist einfach bzw. zweifach: zum einen wäre China anders niemals aus der Dollar-Reservefalle herausgekommen, zum anderen hätte China (und alle anderen Länder, die in Euro diversifiziert haben) gewaltige bis Total- Verluste einkalkulieren müssen.
  7. Die USA i.e. die FED, i.e Rothschild und Co müssen nun realisieren, dass China gegebenfalls seine gesamten Dollarreserven in den Markt spülen wird, sobald die USA bzw. deren Hintermänner sich weiter unbotmäßig gegenüber China verhalten.
  8. Sie müssen mehr oder minder untätig zusehen, wie der Dollar nach und nach Fallen wird und das aller Voraussicht nach in einem Tempo, das die Chinesen bestimmen, denn noch haben sie zuviele Dollar-Reserven und sie haben -noch- keinerlei Interesse, dass der Dollar völlig entwertet wird.
  9. Das angebliche europäische  „Rettungspaket“ von 750 Milliarden gibt es gar nicht, es wurde lediglich erfunden, um eine Scheinerklärung zu haben, weshalb sich der Euro auf einmal erholte (denn man wollte natürlich der Bevölkerung nicht eingestehen, dass dieses Wiedererstarken von China verursacht wurde.
  10. Wenn wir also heute noch einen Euro haben und keine Währungsreform, dann verdanken wir dies vor allem China (und vermutlich einigen kooperierenden Euro-Fan-Ländern). Man kann sich ausrechnen, dass China auf diesem Weg nach und nach mehr Einfluss auf Europa und die Euro-Zone bekommen wird und das ist alles andere als bedenklich – es berechtigt vielmehr zu großer Hoffnung.
  11. Wenn letztlich die Europäer 100 Jahre lang zu dumm, zu schwach, zu kurzsichtig waren um die Tragweite der Eurasischen Idee zu erfassen , dann sind es nun vielleicht Chinesen, Russen, Iraner, die hier zur Tat schreiten, um die europäischen US-Sklaven aus ihrerAbhängigkeit zu befreien.
    Eine neue Ära könnte beginnen, weniger beeinflusst von der Bande der Welt-Terroristen und Welt-Tyrannen
    Nur damit (und eine andere Möglichkeit sehe ich derzeit nicht) würde der zionistische Weltherrschaftsplan scheitern bzw. er müßte sich auf USA, UK und die ehemaligen Commonwealth-Länder beschränken.
  12. Parallen kann man bei Gold, Silber&Co feststellen:  Es gibt einen Kampf (auf Biegen und Brechen) zwischen der Weltverbrecherbande und der „Opposition“ , angeführt wohl von China. Einerseits wird permanent versucht, den Goldpreis wieder unter bestimmte Marken (gegenüber dem Dollar) zu drücken, aber China reagiert da sehr elastisch, einmal gönnt man dem Gegner einen kleinen Gewinn von ein paar Cent, wodurch er aber so geschwächt ist, dass am Folgetag der Preis gleich um 10 USD und mehr klettert. Die Bande muss nach und nach erkennen, dass allein mit heisser Luft gegen ein paar Milliarden Chinesen schlecht anzustinken ist.

———————————————–Alter Artikel vom 17.8.2010———————————————————————————-

Nochmal, weil die meisten die Tragweite immer noch nicht sehen !

Manchmal muss ich mich einfach selbst loben ….…. und diese Möglichkeit DANKE ich den INFOKRIEGER-Freunden.

In dem Artikel 4.Update zu Katastrophe voraus hatte ich am 6.Mai spekuliert über die US-FED-Rothschild-Machenschaften, den Euro zu zertrümmern , ebenso beim 5.Update am 7.Juli. und jetzt bestätigt sich diese meine Einschätzung im Artikel der Infokrieger: Chinesen erhöhen Druck auf USA

Da wird ein Artikel von RIAN wie folgt zitiert:

Neuorientierung in China: US-Papiere nicht mehr attraktiv

China reduziert seine Investitionen in die US-Staatsanleihen und setzt jetzt auf europäische und japanische Bonds. „Diversifizierung muss zum Grundprinzip werden“, sagte Yu Yongding, der ehemalige Berater der Nationalbank Chinas, in einem Interview für die Agentur Bloomberg am Montag.
Peking habe neulich „ziemlich viel“ europäische Anleihen gekauft.
„China glaubt an die europäische Wirtschaft, an den Euro und an die EU“, sagte Yu Yongding.

Ich habe in den obigen Artikeln darüber „sinniert“ , dass

  • es sich weder Chinesen noch Russen noch Iraner noch Golfstaaten bieten lassen werden, wenn die Rothschild-Clique versucht, den Dollar dadurch zu stabilisieren und als „sicheren Hafen“ darzustellen, indem sie den Euro zertrümmert.
  • All diesen Ländern wäre so ein immenser Schaden entstanden, gedacht war es wohl als US-Strafmaßnahme für derartige unbotmässige Nationen.
  • weil diese Länder (wenn auch wohl teilweise in Unkenntnis der Machtgegebenheiten, dass nämlich Rothschild auch den Euro regiert) ihre Dollar-Reserven nach und nach in Richtung Euro umgeschichtet haben, und teilweise den Versuch angestoßen haben, vom ausschliesslichen Handel in Dollar umzustellen auf einen höheren Euro-Anteil.
  • Diese Massnahmen einiger Länder – weg von der Leitwährung des Weltregenten- mussten natürlich den Dollar auf Dauer schwächen und damit den Edelmetallpreis gegenüber dem Dollar antreiben: Lauter Ergebnisse, die seit Jahrzehnten mit List und Tücke, Lug und Betrug seitens Rothschilds FED verhindert werden.
  • Einiges habe ich auch darüber geschrieben, wie signifikant die Chinesen dem designierten Weltgott OH-BA-MA einige Abfuhren erteilt haben, ob auf dem Klimagipfel in Kopenhagen oder bei seinem Besuch in China. In beiden Fällen hat man Mr. OH nach meiner Einschätzung klar zu erkennen gegeben, dass man ihn in seiner Eigenschaft als Marionette der FED nicht als kompetenten Gesprächspartner sieht.

Diesen Gedanken könnte man nun noch weiterspinnen…. dass die Chinesen Mr. OH gesagt haben, sie würden nur mit seinem Boss, Mr. Rothschild persönlich sprechen wollen und dass Mr. OH geantwortet hat, dies sei nicht möglich und die Chinesen haben gesagt: „schau’n ‘mer mal !“

Dann hat Mr. OH zuhause berichtet, dass die Chinesen widerspenstig seien und die zionistischen Geldgötter beschlossen, den Chinesen eine Lektion zu erteilen um ihnen zu beweisen, dass sie auf den Dollar auch in Zukunft angewiesen sind.

So haben sie das „Zocken“ gegen den Euro begonnen mit Soros,  Rating-Agenturen , Medien und allen zur Verfügung stehenden Waffen.

Und die Chinesen müssen der US-Zocker-Bande sinngemäss gesagt haben:

passt gut auf, wir haben bei uns 2 Billionen von Euren Papierdollars gebunkert und wenn das nicht reicht, dann haben unsere Freunde in Russland und einigen anderen Ländern auch noch einige Billionen und die werden wir alle gegen den Dollar auf den Markt werfen, wenn ihr den Euro attackiert. Dann könnt Ihr euch an Eurem Papier zu Tode essen.

und oh, Wunder: ganz plötzlich war die Euro-Schwäche vorüber und das Verhältnis zum Dollar ist wieder das alte….

Das ist nun wirklich die gute Nachricht für die Opponenten der Welttyrannei:

Nun müssen die US-IS-“Götter zittern, denn wer kauft nun noch ihre ständig wachsenden Schulden ?

Sicher wird Rothschild auch daran nicht sofort zugrunde gehen, denn er hat ggfls. genügend „Kleingeld“, um diese selbst zu kaufen und er kann damit ein offensichtliches Desaster für lange, lange Zeit kaschieren.
Aber es wird schmerzlich, wenn man zum ersten Mal gezwungen wird, ins eigne, wenn auch gut gefüllte, Portemonnaie greifen zu müssen nach all den Jahren und so kurz vor der Realisierung des Traums von der totalen Welttyrannei…..

Nein, nein, „die Märkte“ reagieren nicht wie erwartet…… , darüber muss ich immer wieder lachen.
diese „Märkte“ gibt es gar nicht. Was sich an den „Märkten“ abspielt, das spielt (und spielte) sich immer so ab, weil Rothschild und seine Finanzsoldaten das so bestimmt haben.

Die Finanzmacht der „Übrigen“ war immer viel zu schwach, um dagegen zu halten…… bis sich China nun entschlossen hat, seine Macht auszuspielen. (Dazu gehört auch eine eigene Rating-Agentur, die für viele Anleger wohl vertrauenswürdiger sein dürfte als die US-FED-gesteuerte Selbsteinschätzung.

Und nun „spielen“ die Chinesen „Gummiwand“, das lässt sich am besten beim Goldpreis ablesen.
immer wieder wird versucht, mit allen verfügbaren Mitteln, den Goldpreis zu drücken (meist fehlt dann das eingesetzte Geld auf der Aktienseite und die Börse fällt.) Wenn es dann gelungen ist , den Goldpreis zu drücken (das ist der Punkt, an dem sich Chinesen, Inder und andere günstig mit Gold versorgen können) dann muss das Geld schnell wieder an die Aktien-“Märkte“ um die Börsenkurse wieder nach oben zu geleiten…. und SCHWUPPS…… ist der Goldpreis wieder auf 1230 USD.

Irgendwann werden die alten Geldgötter auch hier einsehen müssen, dass es für sie zu teuer wird, ständig gegen diese chinesische Gummitaktik zu operieren und deshalb wird dann Gold nach oben gehen und der Widerstand der „Götter“ wird schwächer werden.

Natürlich muss mit allen verfügbaren Geldern der Wallstreet- Flugzeugträger a la GS und Morgan dafür gesorgt werden, dass  an den „Märkten“ alles Normal zu sein scheint, während ohne Eingreifen derselben diese „Märkte“ längst abgestürzt wären.

Und gleichzeitig wird über die Medien „lanciert“, dass der DAX (z.B.) bald wieder über 8000 Punkte sein wird, um ein paar Kaufidioten zu finden, dass der Aufschwung „märchenhaft“ ist, dass die Unternehmen fette Gewinne machen (was die positive DAX-Prognose erläutern soll).
Und gleichzeitig wird über die Medien „lanciert“, dass es sich – im Fall eines rasch steigenden Goldpreises nur um eine BLASE handeln könne- ein krampfhafter Versuch, einen Goldrun abzublocken-  und natürlich hat es auch nichts zu bedeuten, wenn ein Goldanlagefond geschlossen wird….

In Wirklichkeit haben die Chinesen nicht nur „den Druck erhöht“, sondern sie haben den USA „den Stecker aus der Dose gezogen“. Und sie lassen sich auch nicht von Schiffen im gelben Meer beeindrucken.

Was „wir“ Europäer ben überhaupt nicht verstehen:
Die Chinesen haben Griechenland, die Eurozone und den Euro  „gebailoutet“, sie haben uns ein Angebot gemacht zur Verwirklichung der eurasischen Idee, aber wir haben keine Politiker mit genug „A…. in der Hose“ , um diesen Angebot überhaupt wahrzunehmen.

Ich denke aber gegen diese chinesische Übermacht, mit der es sich die Zionisten wohl endgültig verscherzt haben, wird es schwierig werden das Endspiel noch zu gewinnen. Es ist nur schade, dass Europa nicht in der Lage ist, China (und andere) bei Ihrem Widerstand gegen die Allmacht des Tyxrannen zu unterstützen.

Leider müssen wir eben vielfach raten, weil uns die wirklichen Zusammenhänge von der Medienkontrolle natürlich verborgen gehalten werden, aber eine Verschwörungs – Theorie ist das nun nicht mehr, das ist – Praxis !


wallpaper-1019588
Alles über das 2. Chakra – Sakralchakra
wallpaper-1019588
Emaya drängt darauf, Regenwasser vom Abwasser zu trennen
wallpaper-1019588
Von unsichtbaren Machtverhältnissen – Culk im WhatsApp-Talk
wallpaper-1019588
Mercedes-Benz 300 TD Turbo S123 Kombi
wallpaper-1019588
Fallout 76 - Die Playthrough-Serie #42
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 19.10.2019 – 01.11.2019
wallpaper-1019588
Ulli Bastian – Schau Mich Nie Mehr So An
wallpaper-1019588
Algarve erneut als Top-Destination für Golfer ausgezeichnet