Noch ein Jerseykleid (Butterick 5749)

Schon wieder sind seit meinem letzten Post Wochen vergangen. Sehr viel genäht wurde in dieser Zeit nicht, aber ein kleines bisschen doch.
Bestimmt wartet Ihr noch auf das Knipmode-Shirt?! Das liegt bisher zwar zugeschnitten, aber immer noch ungenäht hier rum. Statt dessen habe ich aber aus dem gleichen Jersey ein weiteres Urlaubs-Sommerkleid genäht, dass ergab sich doch so ;-).
Der Schnitt ist Butterick 5749.
Noch ein Jerseykleid (Butterick 5749)
Noch ein Jerseykleid (Butterick 5749)Und hier mein Kleid, erstmal auf der Puppe:
Noch ein Jerseykleid (Butterick 5749)
Sieht hier noch ein wenig komisch und unförmig aus, aber an mir ist es ok!Den Saum habe ich hier mit verdeckten Stichen per Hand genäht, bin aber nicht damit zufrieden und überlege, ihn doch nochmal mit der Maschine zu nähen. Der Jersey ist so hauchdünn und weich, ich glaube, dann gefällt`s mir besser.
Apropo, hauchdünn und weich,.... so dünne Jerseykleider haben bei mir ihren Schrecken verloren, seit ich (seit meinen Wickelkleidern) die Vorzüge eines Unterkleides kennengelernt habe. Normalerweise zeichnet sich unter diesen Jerseys alles, aber wirklich auch alles, gerade so als wäre man nackt. Diese neumodische Shape-Unterwäsche habe ich auch schon ausprobiert, aber das ist nichts für mich, da bekomme ich `ne Phobie bei der Enge und besser macht es auch nichts (ist jedenfalls meine Meinung über die Dinger). Aber mit den Unterkleidern bin ich sehr zufrieden! Die Pölsterchen werden leicht kaschiert und nicht "weggequetscht" und der Kleiderstoff fällt so viel schöner. Leider findet man nur sehr schwer Unterkleider aus reiner Seide in etwas grösseren Grössen. Da musste ich mich bisher mit Viskose zufrieden geben. Also, wird das eins meiner geplanten Projekte für die nächste Zeit- ein Unterkleid aus reiner Seide!Aber vorerst stehen noch schnell 2-3 Kleider auf dem Plan. Eins ist bereits schon fertig und folgt im nächsten Post.
Aber nun wieder zurück zum Schnitt!Änderungen brauchte ich auch hier wieder keine vorzunehmen, es hat alles gepasst, so wie es sein soll. Nur in der Länge kamen wieder ein paar Zentimeter dazu.
Lediglich die Kräuselung im Rockteil habe ich an den Seiten glatt gelassen und den Stoff ein wenig nach vorn bzw. nach hinten verschoben, damit es an den Hüften nicht noch zusätzlich aufträgt.
Noch ein Jerseykleid (Butterick 5749)(Das Foto ist leider nicht sehr gut, ich hoffe aber, Ihr könnt trotzdem was erkennen.)
Das Kleid ist bis auf die Rockteile komplett gedoppelt, dass sieht der Schnitt so vor und trägt sich auch ganz angenehm, weil somit gleich ein Top für Untendrunter mit eingearbeitet ist.
Heute war bzw. ist ja bei uns Nationalfeiertag und den geschenkten freien Tag haben wir dazu genutzt, mal wieder einen kleinen Ausflug über zwei Pässe nach Chiavenna (Italien) zu machen. Das war natürlich gleich eine gute Gelegenheit, das Kleid auszuführen und ein paar Fotos zu machen. Es sind zwar nicht die Besten, aber man bekommt doch einen Eindruck von der Passform.
Noch ein Jerseykleid (Butterick 5749)
Noch ein Jerseykleid (Butterick 5749)
Ich habe mich (trotz der 30°C) sehr wohl und gut angezogen in dem Kleid gefühlt. Den einzigen Minuspunkt muss ich dem Schnitt für die kleinen Armausschnitte geben (wahrscheinlich gerade wegen der 30°C ;-)). Die fand ich für meine kräftigen Oberarme nun doch ein wenig eng.
Und hier noch ein paar Impressionen von Chiavenna. Das ist ein kleines, idyllisches Städtchen in den Bergen, liegt direkt auf dem Weg von St.Moritz an den Comer See und immer einen Zwischenstopp wert- vor allem kulinarisch!
Noch ein Jerseykleid (Butterick 5749)
Noch ein Jerseykleid (Butterick 5749)
Noch ein Jerseykleid (Butterick 5749)
Liebe Grüsse und bis demnächst,
 Eure Sabine.

wallpaper-1019588
Tipps für den Blumengarten
wallpaper-1019588
Neues Mittelklasse-Tablet Xiaomi Pad 5 vorgestellt
wallpaper-1019588
Nadelgrat: Auf Spitzen und Türmen über vier 4.000er
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Buchige Fanartikel?