No-bake Kokos-Limetten-Cheesecake

Wieder ein Monat geschafft und wieder „Bake_Together - Die_Backüberraschung" in da House! Ihr kennt das ja inzwischen schon... einmal im Monat - nämlich am letzten Samstag - veröffentlichen Marc von Bake to the Roots und ich ein Rezept zum gleichen Thema, das wir beide unabhängig voneinander gebacken haben und überraschen damit uns gegenseitig und auch Euch...

Warum wir das machen und wie das Ganze ursprünglich entstanden ist, könnt Ihr hier nachlesen.... Uns macht das jedenfalls immer viel Spaß und solange uns die Themen nicht ausgehen, machen wir auch sicherlich damit weiter 🙂

In diesem Monat widmen wir uns dem Thema „Kokos", perfekt passend zum Sommer, wenngleich der ja gerade eine Pause einlegt... Aber wenn ich den Vorhersagen glauben darf, kommt er jetzt wieder und dann ist mein sommerlicher Kokos-Limetten-Cheesecake perfekt als leckeres Sonntagssüß zum Cold Brew oder was immer Ihr so gerne trinkt im Sommer auf der Terrasse.

Ich wünsche Euch jetzt ganz viel Spaß bei meinem köstlichen und einfachen Rezept und hüpfe mal ‚rüber zu Marc, um zu schauen, was der gezaubert hat!

No-bake Kokos-Limetten-Cheesecake No-bake Kokos-Limetten-Cheesecake

Boden:

150 g Vollkorn-Cookies

3 EL Kokosraspel

100 g Butter

Füllung:

2 Pakete Frischkäse (à 200 Gramm)

200 ml Sahne

1 Becher Schmand

6 Blatt Gelatine

150 g Feinstzucker

2 EL Kokos-Sirup

50 ml Limettensaft

Abrieb einer halben Bio-Limette

Topping:

Kokosflocken

Zutatenliste auf englisch

No-bake Kokos-Limetten-Cheesecake

Butter schmelzen. Vollkorncookies im Blitzhacker klein mörsern. Zusammen mit den Kokosraspeln in eine Schüssel geben, Butter zufügen und vermischen. Springform (24 cm) mit Backpapier auslegen. Keksmasse hineingeben und mit einem Löffelrücken fest drücken. Entweder Ihr stellt den Boden jetzt kalt, oder aber Ihr backt ihn für ca. 12 - 15 Minuten im vorgeheizten Backofen bei 150 °C Umluft... Ich backe ihn gerne, weil er dann eine etwas festere Konsistenz hat.

Für die Füllung den Frischkäse mit Schmand, Limettensaft, Kokossirup und Zucker aufschlagen. Gelatine in etwas Wasser einweichen, dann in einer kleinen Schüssel in den Limettensaft geben und bspw. in der Mikrowelle erhitzen, so dass sich die Gelatine auflöst. 2 Esslöffel von der Frischkäsecreme in die aufgelöste Gelatine-Masse rühren, dann die so abgekühlte Gelatine in die Frischkäsemasse zügig einrühren.

Sahne steif schlagen und unter die Frischkäsecreme rühren. Auf dem Boden verteilen und glatt streichen. Nun für mindestens drei Stunden kalt stellen.

Ein paar Kokosflocken in einer Pfanne ohne Öl leicht bräunen. Vor dem Servieren auf dem Cheesecake verteilen.

No-bake Kokos-Limetten-Cheesecake No-bake Kokos-Limetten-Cheesecake

Kokos-Limetten-Cheesecake

No-bake Kokos-Limetten-Cheesecake

Ich wünsch' Euch was!

Andrea


wallpaper-1019588
Vom Dichten und Performen – Tamino im Interview
wallpaper-1019588
Japanerin kocht Anime-Speisen nach
wallpaper-1019588
One Way Einreise ohne Rückflug Ticket: 7 Wege zum „Weiterflug“
wallpaper-1019588
Reissuppe
wallpaper-1019588
Gruseln in Zürich
wallpaper-1019588
König trauert mit Mallorca um Opfer der Überschwemmungen
wallpaper-1019588
Trend Material: Cord
wallpaper-1019588
Garmin Vivosmart 4 Test – Fitness Tracker zeigt wieviel Power in Dir steckt