Nintendo Wii U: Origin-Account für EA-Spiele notwendig

Anfang September aktualisierte Publisher Electronic Arts (EA) seine Datenschutzrichtlinien und nahm kurzerhand die kommende Nintendo Wii U in seine Bedingungen auf. Dieses wurde dem Nutzer aber verschwiegen und erst jetzt wurden die Änderungen bekannt. Die Gaming-Seite Gamespot.com.au setzte sich mit den Richtlinien auseinander und Informierte seine User. In den neuen Richtlinien ist zu lesen, dass ein Nutzer der Nintendo-Konsole – sobald er ein EA-Spiel in das Gerät einlegt und startet – automatisch zustimmt, seinen Nintendo-Account an Electronic Arts weiterzuleiten. Mit diesem wird dann ein Origin-Konto eröffnet.

Durch die Erstellung eines solchen wiederum gibt der Nutzer gleichzeitig sein Einverständnis, seine persönlichen Daten an den Publisher zu geben. Übermittelt werden die Mii-Informationen, die E-Mail-Adresse, die Nintendo Network ID, die Freundesliste, das Land, die Sprache und der Geburtstag. Von der Weitergabe ausgenommen sind Kreditkarten-Daten und andere finanzbezogene Informationen. Die gleichen Regeln gelten bereits für die PlayStation 3 und für Xbox Live.

Du willst immer auf dem laufenden bleiben?
Werde ein registriertes Mitglied von Shooter-Base.de. Folge uns bei Twitter, Facebook und Google+ oder abonniere unseren RSS-Feed.


Quelle

wallpaper-1019588
Netflix kündigt weitere Partnerschaft mit Anime-Studios an
wallpaper-1019588
„Time to Say Goodbye“: Die letzte Fahrt der 90 Jahre alten Pendelbahn auf die Mariazeller Bürgeralpe
wallpaper-1019588
Plastic Planet? Tampons und Binden unter der Lupe
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: The Bland
wallpaper-1019588
Bodega Biniagual
wallpaper-1019588
Wonderboy: The Dragon's Trap - Let's Play mit Benny
wallpaper-1019588
Rezension: Eat. Plants.
wallpaper-1019588
Sonntag, 20.10.2019 – ab 18:00 Uhr Warnstufe GELB