Nimm Dir die Kritik zu Herzen, nicht den Kritiker!

Nimm Dir die Kritik zu Herzen, nicht den Kritiker!

Eine meiner schönsten Tulpen


„Auch aus Steinen, die Dir in den Weg gelegt werden,

kannst Du etwas Schönes bauen.“
Erich Kästner


Ihr Lieben,

heute möchte ich Euch eine kurze Geschichte von Anthony de Mello erzählen:
"Ein häufig kritisierter Mann kam zum Meister und wollte von ihm Rat im Umgang mit den Kritikern.Der weise Meister antwortete ihm ruhig: „Hör auf die Worte Deiner Kritiker. Sie verraten Dir, was deine Freunde Dir nicht erzählen. Lass Dich nicht niederdrücken von dem, was die Kritiker sagen. Noch nie wurde zu Ehren eines Kritikers ein Denkmal errichtet, wohl aber für Kritisierte.“
Ihr Lieben,
in dieser kleinen Wahrheit steckt eine ganz tiefe Wahrheit:
Wir wüssen lernen, zwischen der Kritik und dem Kritiker zu unterscheiden.
Wenn jemand uns gegenüber eine Kritik äußert, dann ist es wichtig, über diese Kritik nachzudenken . Es ist wichtig, bei jeder Kritik zu überlegen, ob darin ein Stück Wahrheit steckt, ob die Kritik etwas enthält, das uns weiterhilft auf unserem Weg, uns zu verbessern.
Das allein sollte unsere Richtschnur beim Umgang mit Kritik sein:
Bringt mich das, was da geäußert wurde, weiter?
Kann ich, wenn ich das, was kritisiert wurde, ändere, mich verbessern?
In unserer Küche benutzen wir des Öfteren eine Küchenwaage, um die richtigen Portionen abzuwiegen.
Das Gleiche sollten wir mit Kritik tun:
Wir sollten jede Kritik an der Richtschnur messen, ob uns die Kritik vorwärtsbringt. Wenn wir so vorgehen, schützt uns das vor unsachlicher Kritik, vor Kritik, die nicht dem Zwecke dient, uns zu verbessern, sondern uns zu demotivieren.
Andererseits sollten wir uns aber die Kritiker niemals zum Vorbild nehmen, denn wie de Mello richtig schreibt, für einen Kritiker wurde noch nie ein Denkmal gebaut. Menschen, die Andere ständig kritisieren, bringen unsere Welt nicht voran.
Das Zweite ist aber ebenso wichtig für uns:
Wenn wir unseren Weg gehen, unseren Traum verwirklichen, unser Ziel erreichen wollen, dann werden wir auch erleben, dass wir kritisiert werden. Dieses Tatsache müssen wir akzeptieren.
Ein Bauer hat das einmal so formuliert:
"Es sind nicht die schlechtesten Früchte, an denen die Wespen nagen."
Für Kritik gilt also:
Lasst uns über Kritik nachdenken, aber wir wollen uns die Kritik nicht zu Herzen nehmen.
Ihr Lieben,

ich wünsche Euch heute nun einen fröhlichen Start in die neue Woche und grüße Euch alle ganz herzlich
Euer fröhlicher Werner

Nimm Dir die Kritik zu Herzen, nicht den Kritiker!

Das Foto wurde von karin Heringshausen zur Verfügung gestellt


wallpaper-1019588
Yoga mit Isabelle – Termine 2019
wallpaper-1019588
In 6 Schritten zur perfekten Spitzkehre
wallpaper-1019588
Tag der Haferflocken-Muffins – National Oatmeal Muffin Day in den USA
wallpaper-1019588
"Quakquak und die Nichtmenschen" / "Coincoin et les z'inhumains" [F 2018]
wallpaper-1019588
CD-REVIEW: Jack Savoretti – Singing To Strangers
wallpaper-1019588
Breichiau Hir: Mißlungene Party
wallpaper-1019588
Lust For Youth: Gut aufgehoben
wallpaper-1019588
An dieser Inszenierung ist nichts, aber auch schon gar nichts alt