[News] Never ending story

Wer den Titel liest, wird sicherlich zuerst an "Die unendliche Geschichte" denken, aber es gibt noch etwas anderes, das vielleicht niemals sterben wird: Asterix. Der Erfinder und Vater von Asterix, Alberto Uderzo, wird, wenn er jetzt in Rente geht, nicht Asterix ebenfalls in den Ruhestand schicken, sondern die Fackel weiterreichen und die Hinkelsteine weiter rollen lassen.
[News] Never ending story
Die Nachricht, dass er Asterix weitergibt und gleich an ein Team, wurde in der Comic-Welt eher kritisch aufgenommen. Eigentlich sollten sich alle Fans und Freunde freuen, dass wir noch lange etwas von den Comic Helden aus Gallien zu hören und sehen bekommen. Die weitere Arbeit will er trotz Ruhestand weiter konrtrollieren.
1959 hatte er zusammen mit René Goscinny den kleinen Gallier Asterix erfunden und schnell wurde der kleine Mann zum Weltstar und bekannt wie ein bunter Hund. Doch sein Partner starb bereits 1977, und seitdem soll die Qualität und Genialität der Geschichten stark gelitten haben, obwohl die Verkaufszahlen stetig stiegen. Uderzo hat sich von den Kritikern nie aus der Fassung bringen lassen und in einem zwei Jahres Rhythmus einen neuen Band veröffentlicht.
Jetzt ist damit aber Schluss und drei übernehmen diesen Job. DIe Tochter von Uderzo, die im Verlag gearbeitet hat, hat sich stark dagagen gewehrt, denn sie wollte Asterix nicht nur zu einer industriellen Figur machen, die nur weiterlebt um Geld zu machen. Aber Uderzo selbst, und schließlich auch der Verlag machen weiter. Der neue Zeichner wurde von Uderzo selbst gewählt, und man munkelt, dass es der Zeich Jean-Yves Ferri ist.
Mit im Boot sollen auch Frederic und Thierry Mébarki sein, die bereits an den letzten beiden Bänden mitgewirkt haben.
Den Artikel, also die Geschichte hier, habe ich von welt.de. Dazu habe ich mir die Kommentare durchgelesen und dort war deutlich Kritik an dem Beitrag zusammengetragen worden. DIe journalistische Arbeit wurde in Frage gestellt, und besonders die Art und Weise wie Dinge, die noch nicht existieren deklariert werden und Menschen degradiert, weil sie eine andere Meinung haben.
Auch ich habe bei welt.de Beiträgen öfter das Gefühl, einen Blogbeitrag zu lesen, der mit einigen guten Hintergrundinformationen erstellt wurde. Oft ist es mir zu persönlich, dafür, dass man eigentlich eine Information weitergibt. Außerdem ist die persönliche Meinung eben subjektiv und die Kritik unter dem Beitrag gerechtfertig.
Also, was sagt ihr zu solcher Kritik an einem Zeitungsbeitrag? Und wie findet ihr es, dass Asterix weitergeht?

wallpaper-1019588
Lichen sclerosus – naturheilkundlich behandeln
wallpaper-1019588
Kenneth Branagh ermittelt den MORD IM ORIENT EXPRESS
wallpaper-1019588
Drei Schicksale und THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI
wallpaper-1019588
Studium der Elektro- und Informationstechnik
wallpaper-1019588
Masseneinwanderung ist keine sinnvolle Migration, nur die Mainstream-Medien und die Politik verkaufen es dem Volk so
wallpaper-1019588
NEWS: Mumford and Sons veröffentlichen neue Single “Guiding Light”
wallpaper-1019588
FRAGEBOGEN: The Town Heroes
wallpaper-1019588
Neue Eclipse IDE Nachfolger von Photon heißt: 2018-09