New York, New York - Carla im Törtchenparadies

Hallöchen meine Zuckerpüppis,

es war kein Traum! Ich war wirklich in New York  - mit wunderschönen Bildern, unvergesslichen Erinnerungen und mindestens 3 Kilo mehr auf der Waage bin ich zurück. Gemeinsam mit Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe durfte ich für Bahlsen nach Brooklyn reisen, um neueste Sweet Trends aufzuspüren. Wir haben die schnuckligsten Zuckerbäckereien besucht, mit freundlichen Coffee Shop Besitzern geklönt und natürlich viiiel genascht. 

New York, New York - Carla im TörtchenparadiesNew York, New York - Carla im Törtchenparadies



New York, New York - Carla im Törtchenparadies
New York, New York - Carla im TörtchenparadiesWo soll ich nur anfangen? Nach New York zu reisen ist ja schonmal der Knaller, aber dann vor Ort noch den Tag damit zu verbringen, in hübschen Cafés zu sitzen und Whoopie Pies, Cookies und Scones zu probieren ist ein wahr gewordener Traum. Ja oder? Hier kommen sie, die schönsten Cafés Brooklyn's:

One Girl Cookies

One Girl Cookies war der erste Halt auf der New Yorker Sweet Trends Entdeckungsreise. Klares Design, hohe Decken, freundliche Farben und eine typisch amerikanische Fensterfront zum Leute beobachten. Ganz nebenbei hat man von hier aus auch einen ganz netten Blick auf die Brooklyn Bridge. Dazu eine Auslage, die einem dem Mund schon nach den ersten Minuten wässrig macht. Cookies, Scones, Whoopie Pies – alles was das Naschherz begehrt, ist hier zu finden. Ganz ausgeklügelt ist es, dass es hier alles im Mini-Format gibt. Mini Brownies, Mini Cookies, Mini Pies - da greift man einfach mehrfach zu und kann sich auch noch einreden, man hätte ja schließlich nur ein klitzekleines Häppchen probiert. Gewieft oder? Und oberlecker noch dazu! 
New York, New York - Carla im TörtchenparadiesNew York, New York - Carla im TörtchenparadiesNew York, New York - Carla im Törtchenparadies
Clementine Bakery
Nächster Stop im Törtchentaxi ist die Clementine Bakery. Alle Leckereien wie Cookies, Scones und Cupcakes sind vegan, organisch und glutenfrei. Die Mitarbeiter haben Tattoos, Piercings und tragen lässige Second Hand Klamotten. Hier fühlt man sich gleich unkonventionell willkommen. Die Besitzerin Michelle backt seitdem sie ein kleines Kind ist und hat mit den Rezepten ihrer Mutter und Großmutter ihren Traum vom eigenen Café verwirklicht. Im quirligen Fort Green findet sie zahlreiche Abnehmer, die meist genauso cool aussehen wie sie selbst. Hier isst man z.B. einen Chia Chocolate Scone und trinkt die hausgemachte Limonade. Köstlichst! 
New York, New York - Carla im TörtchenparadiesNew York, New York - Carla im Törtchenparadies
Mast Brothers
Willkommen in Brooklyn’s Schokoladenparadies! Wenn man die Manufaktur der Mast Brothers in Williamsburg betritt, fallen einem sofort die kleinen Rauchwolken auf, die über den Öfen schweben. Hier werden gerade Kakaobohnen aus Guatemala, Tansania oder der Dominikanischen Republik geröstet. Seit 2007 fertigen die Brüder Michael und Rick Schokoladen von höchster Qualität, die heute in weltweit über 800 Shops verkauft werden. Die Bohnen werden handverlesen, jede Tafel wird einzeln verpackt und zwar im hübsch gestalteten Papier. Ob geräucherte Schokolade, Ziegen- oder Schafskäseschokolade – bei den Mast Brothers ist alles anders, neu und aufregend. So ist es nicht verwunderlich, dass ein paar Meter neben der Manufaktur die weltweit erste Chocolate Brew Bar zu finden ist. Hier machen wir unsere erste Schokoladenbier-Erfahrung und zwar frisch vom Fass. Nun gut, das mag nicht Jedermann’s Geschmack sein, aber cool ist es trotzdem, ne? :-)
New York, New York - Carla im Törtchenparadies
New York, New York - Carla im TörtchenparadiesNew York, New York - Carla im Törtchenparadies
New York, New York - Carla im TörtchenparadiesBakeri
Im wunderschönen Williamsburg gelegen findet man eines der schönsten Cafés der Sweet Trends Tour 2015. Kaum die Türschwelle betreten, steigt ein herrlicher Duft aus Zimt und frisch gebackenem Brot in die Nase. Man kann zusehen wie eine gemütliche alte Dame den Teig für frische Scones, Pies und Muffins vorbereitet. Hier fühlt man sich wie in der Küche einer amerikanischen Granny.  Die Shopbesitzer in der Bakeri setzen auf die Tradition der klassischen Backkunst und verfeinern diese mit frischen, regionalen Zutaten. Brownies und Cookies isst man hier in einer Kombination aus Haselnuss und Rosmarin oder Schokolade und Kardamom. So viele tolle Sachen findet man in der wunderschönen Auslage, da fällt den Gästen die Entscheidung sichtlich schwer. Auch zum Mittag kann man sich hier niederlassen. Eine feine Auswahl an Sandwiches, Ciabattas und Focaccias verführen zu einem kleinen Stop in der Shoppingpause. Ich hätt' am Liebsten den ganzen Tag dortbleiben wollen :-)
New York, New York - Carla im TörtchenparadiesNew York, New York - Carla im TörtchenparadiesNew York, New York - Carla im TörtchenparadiesNew York, New York - Carla im Törtchenparadies
Milkbar
So Ladies, fasten seatbelts! Denn jetzt kommt ein wahrer Geschmacks-Kanller, den die Welt noch nicht gesehen hat! In der Milkbar haben wir das Cereal Milk Eis entdeckt. Es schmeckt, wie der Name schon sagt, nach in Milch gebadeten Cornflakes! Hallo? Den Geschmack kennt jeder, so einfach und so köstlich, aber noch nie haben wir das in Form von Eis gegessen! Altobelli, ich kann Euch sagen, das ist das ERSTE, was ich zu Hause ausprobiere. Ich halte schon nach passenden Rezepten Ausschau. Ist klar, warum es das Eis noch nichtmals aufs Foto geschafft hat, oder? Sorry! Wenn es um die neuesten Trends in New Yorker Backstuben geht, wird man in der Milchbar übrigens schnell fündig! Cookies mit Bretzeln und Kartoffelchips, Maismehl oder einer Cornflakes-Marshmallow Mischung zeigen, hier hat man keine Scheu vor Experimenten! Die Milkbar-Macher probieren aus und wagen sich an Zutaten, die man in der Kombination bisher nicht vermutet hätte. Aber hey, es funktioniert!
New York, New York - Carla im TörtchenparadiesNew York, New York - Carla im TörtchenparadiesOvenly
Hach, ist das schööön! Das ist die Reaktion der wohl meisten backbegeisterten Mädchen, die das Ovenly in Williamsburg betreten. Bei handgeschriebene Tafeln, einer liebevoll gestalteten Auslage, gemütlichen Möbeln und hausgemachten Limonaden gerät man sofort ins Schwärmen. Hier möchte man am liebsten einen ganzen Tag verbringen, Leute beobachten, hier und da probieren und ein gutes Buch lesen. Wie auch im Rest Brooklyns findet man in diesem Lädchen zahlreiche herzhaft-süße Kombinationen. So wandert hier der köstlichste Salted Peanut Butter Cookie auf meinen Teller. Für mich ganz oben auf der 'zu lecker um wahr zu sein' Liste. Vor lauter ‚mhmmm’s’ und ‚ohhh’s’ ist es plötzlich ganz leise in dem hübschen Café. Kein Wunder, hier kann man mit allen Sinnen genießen. Als hübsches Mitbringsel für die beste Freundin eignet sich das selbstgemachte Müsli, das den Heimflug bestens übersteht. Als Leckerchen to go empfiehlt sich noch der Strawberry Scone mit frischem Thymian. 
New York, New York - Carla im TörtchenparadiesNew York, New York - Carla im TörtchenparadiesNew York, New York - Carla im Törtchenparadies
Four & Twenty Blackbirds
In diesem urgemütlichen Café sind die besten Pies zu Hause. Die überaus herzlichen und sympathischen Schwestern Emily und Melissa Elsen haben hier einen Ort geschaffen, der nicht nur herrlich zum Verweilen einlädt, sondern den man gerne immer und immer wieder besuchen möchte. Hier schätzt man traditionelle Backkunst und die Zusammenarbeit mit regionalen Bauern, aus denen immer wieder neue Inspirationen entstehen. Mit dem ersten Bissen ist uns klar, hier wird mit ganz viel Liebe gebacken. Jeder der 200 Pies, der täglich die Backstube verlässt, wird von Hand gerollt und geknetet. Der Pieteig ist DAS Steckenpferd der beiden Schwestern. Einmal probiert, will man immer mehr davon. Ohne viel Schnick Schnack heißt es hier ‚back to basics’ und genau das ist das Erfolgsrezept. Der Strawberry-Streusel-Pie hat es uns besonders angetan und zum krönenden Abschluss haben uns die beiden Schwestern noch ihr wunder wunder wunderschönes Backbuch mit auf den Weg gegeben. Ein wahres Schmuckstück, dass ich immer noch ganz ehrfürchtig in den Händen halte. 
New York, New York - Carla im TörtchenparadiesNew York, New York - Carla im TörtchenparadiesNew York, New York - Carla im TörtchenparadiesNew York, New York - Carla im TörtchenparadiesIhr seht, ich habe ein paar Instagram Bilder verwendet, der Rest stammt aus der Linse von Jeanny :-) Und damit Ihr nun für Euren nächsten New York Trip bestens ausgestattet seid, kommt hier noch eine hübsche Karte, die Euch naschtechnisch den Weg weist, hihi.New York, New York - Carla im TörtchenparadiesSo, und wie kommen die gefundenen Sweet Trends jetzt bitteschön in die Bäuchlein der deutschen Nachkatzen? Ganz einfach! Denn schon an diesem Wochenende startet die Bahlsen Sweet on Streets Tour und macht in 7 deutschen Städten Halt. In einer mobilen Küche wird gebacken, ausprobiert und genascht. Und zwar mit Euch allen gemeinsam! Die Trends, die wir in New York entdeckt haben, werden in Form von Toppings auf die Bahlsen Cookies gebracht und können dann nach Herzenslust probiert werden! Kaffee und Eis gibt es auch! Geht's noch schöner? Kommt alle vorbei und besucht mich vom 7. - 9. August in Köln beim Street Festival. Zu weit weg? Kein Problem, denn meine lieben Bloggergirls Jeanny von Zucker, Zimt und Liebe, Caprice von Caprisserie, Kathrin von Fleurcoquet und Heidi von Die Feinschmeckerin sind in Kiel, Hamburg, München, Berlin, Frankfurt und Hannover mit von der Partie und schnabulieren genauso gerne mit Euch wie ich. Alle Infos könnt Ihr hier nochmal nachlesen. Und ich freu mich schon wie hulle auf die Tour! 

Jetzt wünsche ich Euch eine wunderbare Restwoche, ich träume noch ein bißchen von Salted Caramel Cookies, S'mores Pies, Lemon Poppy Seed Scones und Banana Chocolate Muffins………………

Zuckersüße Grüße,

Carla

wallpaper-1019588
Energie sparen – 10 Fehler, die den Energieverbrauch erhöhen
wallpaper-1019588
[Manga] Bis deine Knochen verrotten [4]
wallpaper-1019588
Dürfen Hunde Aubergine essen?
wallpaper-1019588
Alocasia zebrina: Pflege & Tipps für die Kultivierung