Neues Patientenrechtegesetz in Kraft getreten

Im Bundesgesetzblatt 2013, Teil I Nr. 9 vom 25.02.2013 ist das „Gesetz zur Verbesserung der Rechte von Patientinnen und Patienten“ nun verkündet worden. Es tritt heute in Kraft.

Das „neue“ Recht ist nun im BGB enthalten und findet sich bei den Dienstverträgen. Damit ist bereits aufgrund der systematischen Stellung im Gesetz klar, dass der Arzt – wie bisher – keinen Behandlungserfolg schuldet. Das ist auch richtig, weil es medizinisch nicht möglich ist, jeden Krankheit zu heilen.

Das Gesetz sieht in kleineren Nuancen ein paar Verbesserungen für Patienten vor, entspricht aber im Wesentlichen der bisherigen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs. Ein weit verbreiteter Irrtum ist, dass infolge des neuen Gesetzes nunmehr stets der Arzt beweisen müsse, dass kein Behandlungsfehler vorliege. Das neue Gesetz hat lediglich den sog. „groben Behandlungsfehler“ im Gesetz erwähnt, die dem sich die Beweislast umkehrt. Das war aber schon immer so.

Last updated by Thorsten Hagemann at 26. Februar 2013.


wallpaper-1019588
Übung auch beim Putten macht …
wallpaper-1019588
Wie geht es Ihnen denn mit Ihrer Scham?
wallpaper-1019588
Der Sexpackt
wallpaper-1019588
Algarve-August: Weit mehr als Meer
wallpaper-1019588
Montagsfrage: Chaotische Ordnung oder geordnetes Chaos?
wallpaper-1019588
Größter Showdown im Kongress seit 27 Jahren ist fix: Dr. Ford tritt in den Zeugenstand
wallpaper-1019588
Spider-Man für die PlayStation 4 im Review: Sprüche klopfender Netzschwinger
wallpaper-1019588
MAC "Supreme Beam" Grand Illusion Liquid Lipcolour