Neue Ski-Webseite von Pierre & Vacances zur Wintersaison 2012/13

Die größten und höchsten europäischen Skigebiete gibt es in Frankreich, genauer gesagt den französischen Alpen. Die bekannten Namen wie Les Portes du Soleil, Les Trois Vallées, Tignes, Val d'Isère oder Paradiski stehen für Skigebiete der Superlative, die sich auf Höhen über 3200 Meter erstrecken und Pistennetze bis zu 650 Kilometern bieten (Les Trois Vallées).

Als führender Anbieter und Teil der Center Parcs Gruppe gehört Pierre & Vacances seit 45 Jahren zu den Pionieren im alpinen Wintersport-Tourismus. Das Angebot umfasst Ferienhäuser, Apartments und Resorts in mittlerweile 60 Wintersport-Orten in den zwölf schönsten und größten Skigebieten Frankreichs.

Neue Ski-Webseite von Pierre & Vacances zur Wintersaison 2012/13

Jetzt wurde die neue, speziell für diese Destinationen konzipierte Angebotsseite von Pierre & Vacances für die Saison 2012 / 2013 eröffnet und lockt mit spannenden Angeboten. Frühbucher können von Rabatten und Vergünstigungen auf Skipässe, Skiausrüstung und Unterkünften profitieren, doch auch Wellnessfans kommen auf ihre Kosten, zum Beispiel in der neuen Wasserwelt Aquariaz.

Skifahren in Frankreich ist insgesamt etwas anders als man es eventuell aus Österreich oder der Schweiz gewohnt ist. Insbesondere die großen Skigebiete liegen im Durchschnitt um einige hundert Meter höher und die Orte bzw. Pisten befinden sich oft bereits über der Baumgrenze. Die Skigebiete sind sehr weitläufig und durch die Höhe schneesicherer. Insbesondere in der Nebensaison gibt es keine Wartezeiten an den Liften und man hat schön viel Platz auf den gut präparierten Pisten. Natürlich verschiebt sich auch die Saison etwas mehr in den Frühling hinein. Selbst konnte ich schon die großen Orte Tignes und Val Thorens besuchen, die jeweils in einem der beiden größten Skigebiete der Alpen überhaupt liegen. Mit ca. 650 Pistenkilometer in der doppel Skischaukel „3 Täler" muss man sich wirklich ranhalten um in einer Woche zumindest die Hauptpisten alle einmal abzufahren.

Die meisten großen französischen Skiorte wurden in den 60er oder 70er Jahren als Skistationen (Val Thorens, Tignes) konzipiert und geplant, sind also nicht aus einem normalen Ortskern heraus gewachsen. Das hat den Vorteil, dass die Infrastruktur auf den Skisport ausgelegt ist. Es gibt kurze Wege zu den Liften, die meist direkt im Ortskern abfahren und alle nötigen Einrichtungen zur Versorgung. Die typischen Appartementwohnungen sind relativ günstig und eher funktional als luxuriös eingerichtet. Manche Besucher vermissen daher den gewissen „Alpenflair" wie man ihn eher aus der Schweiz oder Österreich kennt. Wer aber primär Skifahren möchte, der kommt hier voll und ganz auf seine Kosten und erhält ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis mit bombastischen Panoramen, Pisten und Schneeverhältnissen. Alternativ gibt es auch einige klassischere, gewachsene Wintersportorte, wie zum Beispiel Chamonix. Wer genug von „Anton aus Tirol" hat oder auf der Suche nach neuen, anderen Skiorten ist, für den ist ein Skiurlaub in Frankreich auf jeden Fall einen Versuch wert und sehr zu empfehlen.

Pierre et Vacances Deutschland bei Facebook

Neue Ski-Webseite Pierre Vacances Wintersaison 2012/13 Blog-Marketing ad by hallimash


wallpaper-1019588
Alles über das 2. Chakra – Sakralchakra
wallpaper-1019588
Emaya drängt darauf, Regenwasser vom Abwasser zu trennen
wallpaper-1019588
Von unsichtbaren Machtverhältnissen – Culk im WhatsApp-Talk
wallpaper-1019588
Mercedes-Benz 300 TD Turbo S123 Kombi
wallpaper-1019588
Fallout 76 - Die Playthrough-Serie #42
wallpaper-1019588
Outdoorsuechtig TV: 19.10.2019 – 01.11.2019
wallpaper-1019588
Ulli Bastian – Schau Mich Nie Mehr So An
wallpaper-1019588
Algarve erneut als Top-Destination für Golfer ausgezeichnet